Jugendherbergen In Oamaru

1 Hostels und andere Unterkünfte in Oamaru, Neuseeland
Sortiert nach unserem organischen, provisionsfreien Algorithmus.

Über Oamaru

Wo kannst du Pinguine durch die Gegend tapsen sehen, ein Museum über Steampunk besuchen und mit dem Mountainbike über ein großartiges Kap fahren? Ganz einfach: im neuseeländischen Oamaru. Dieser Ort auf der Südinsel ist bekannt für seine viktorianische Architektur. Besonders die restaurierten Häuser im Zentrum erwecken die lang vergangene Ära zum Leben. Foodies freuen sich hier außerdem über Craft-Bier, Whiskey und eine Käserei, die einen Besuch wert ist.

Du kannst in einem Oamaru Hostel mit Motto-Zimmern übernachten oder auf der Terrasse entspannen, bevor du Gartenkräuter pflückst, um damit in der Gemeinschaftsküche zu kochen. Tierfreunde buchen ein Hostel in Oamaru in der Nähe des Bushy Beach Scenic Reserve, in dem die Pinguine leben. Wer im Winter herreist, wählt eine Unterkunft mit gemütlichem Kamin, an dem du dich abends aufwärmen kannst. Manche Übernachtungsmöglichkeiten bieten auch Videotheken, Billardtische oder sogar Klaviere an, damit auf Reisen keine Langeweile aufkommt.

Im viktorianischen Viertel in der Innenstadt kannst du die Architektur des 19. Jahrhunderts bewundern und ungewöhnliche Geschäfte sowie Buchantiquariate besuchen. Die wichtigsten historischen Bauwerke stehen in der Harbour Street, Thames Street, Itchen Street und Tyne Street. Die meisten von ihnen sind aus hellem Kalkstein erbaut. Wer mit jüngerer Begleitung reist, findet in Friendly Bay einen Spielplatz mit Meerblick. Ruhiger ist es hingegen im Awamoa Park.

Keine Reise in diesen hübschen Ort ist komplett, ohne dass man die kleinsten Pinguine der Welt in der Oamaru Blue Penguin Colony sieht. Die seltensten Vertreter ihrer Art, die Gelbaugenpinguine, kannst du in Bushy Beach beobachten. Wer von der atemberaubenden Natur nicht genug bekommt, besucht die Oamaru Public Gardens oder wandert auf den Skyline- und South-Hill-Pfaden mit Blick aufs glitzernde Meer.

Die viktorianische Atmosphäre der Stadt setzt sich auch nahtlos bei den Transportmitteln fort: So kannst du hier mit Hochrädern und Dampfeisenbahnen fahren. Aber natürlich gibt es hier auch moderne Busse aus Christchurch, Dunedin und Te Anau, und zwar an der Haltestelle Eden Street. Der Ort ist nicht sehr groß und man kann das Zentrum und das Hafenviertel problemlos zu Fuß erkunden. Der nächstgelegenen internationale Flughafen ist in Dunedin, eine 45-minütige Fahrt entfernt.

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Weitere Orte in Neuseeland