Work and Travel in den USA: So planst du das Jahr deines Lebens!

Work and Travel in den USA: So planst du das Jahr deines Lebens!

Du möchtest Amerika bereisen, Leute und Kultur kennenlernen und dir dabei das Geld für dein nächstes Ziel erarbeiten? Die optimale Lösung bietet das sogenannte Work and Travel Programme. Wie die Bezeichnung erahnen lässt, handelt es sich um eine Kombination aus Arbeit und Reisefreizeit. Grundsätzlich entspringt die Idee, bezahlte Gelegenheitsjobs vor Ort mit einer vorausgehenden oder anschließenden Möglichkeit zum Reisen zu kombinieren, für eine alternative Finanzierungsmöglichkeit eines längeren Auslandaufenthaltes.

Mittlerweile steht bei allen verfügbaren Programmen jedoch nicht nur der finanzielle Aspekt im Vordergrund. Manche Reisende möchten einen Einblick in den wahren Arbeitsalltag im fremden Land gewinnen und sind daher auch bereit, kostenlose Praktika oder Aushilfsjobs anzunehmen. Andere suchen sich eine spezielle Branche oder ein Fachgebiet, das beispielsweise für ihr Studium im Heimatland vorteilhaft sein kann. In jedem Fall ist es eine wunderbare Möglichkeit Reisen, Finanzierung und Arbeitserfahrung unter einen Hut zu bekommen! Um in den USA, wie auch in den meisten anderen Ländern, arbeiten zu dürfen, musst du dich vorab um einige Dinge kümmern – denn mit dem normalen Touristenvisum geht das nicht. Wir haben dir eine Checkliste zusammengestellt, mit deren Hilfe du alles ohne Probleme vorbereiten kannst.

Infos & Voraussetzungen für das Work and Travel  Visum

Touristen, die nur kurzzeitig nach Amerika einreisen, um Urlaub zu machen, brauchen nur ein gültiges Ticket für einen Rückflug, den Nachweis einer ersten Unterkunft im Land und müssen sich online bei ESTA registrieren. Alle, die länger als die vorgeschriebenen maximalen 90 Tage in den USA bleiben möchten und/oder einer bezahlten oder unentgeltlichen Arbeit nachgehen wollen, benötigen ein entsprechend gültiges Visum. Genau so brauchst du natürlich auch ein bestimmtes Visum für Work and Travel, welches als J1-Visum, oder auch Working-Holiday-Visum bekannt ist. In Deutschland gibt es drei zuständige US-Konsulate, in denen die Beantragung gemacht werden kann: Berlin, München und Frankfurt am Main. Bevor das J1-Visum beantragt werden kann, benötigst du ein DS-2019 Formular. Dieses besondere Formblatt gilt als offizielle Eignungsbestätigung (Certificate of Eligibility) für die anschließende Antragstellung eines J1-Visums. Die Anfertigung des DS-2019 Formblatts dauert zwischen vier und sechs Wochen.

 📸: @xugar

Das J1-Visum ermöglicht einen Aufenthalt zwischen vier Monate (für einen Sommerjob) bis zu maximal 18 Monate, jedoch beantragen die meisten Work and Traveller ein Visum mit 12 monatiger Aufenthaltsgenehmigung. Bei dem Beantragungsprozess helfen Spezialisten wie Mawista, jungen Interessenten und Studenten die passenden Dokumente zusammen zu stellen. Hier kannst du auch ausführliche Informationen über das notwendige Visum für die USA finden.

Wo kann ich ein Work and Travel Angebot für die USA finden?

Veranstalter, die komplett arrangierte Reisen als Work and Travel im Angebot haben, lassen sich einfach und ziemlich zuverlässig auf verschiedenen Seiten und in Foren vergleichen. Neben der Gegenüberstellung von Preis-Leistungs-Verhältnissen, gibt es im Internet sogar Rankings, Bewertungen und wertvolle Tipps, wie beispielsweise bei Mawista.Wer sich von der Fülle des Angebotes im Internet überfordert fühlt, kann in einem direkten Gespräch bei einem lokalen Reisebüro das passende Programm für sich ausarbeiten lassen. Alternativ zur durchorganisierten Work and Travel Reise, kannst du natürlich auch einen individuellen Reiseplan erstellen. Die Zusammenstellung der einzelnen Bausteine wie Flug, Unterkunft, Arbeitsplatz und Transfer ist mit ein bisschen Recherche und Vergleichen definitiv machbar. Wer sich die Zeit für eine maßgeschneiderte Buchungsarbeit nimmt, kann in der Regel bei den günstigsten Tarifen zugreifen und daher noch einmal bares Geld sparen.

Wohnungssuche ist vor Ort einfacher

Für die erste Zeit nach der Ankunft sind Hostels in den USA die ideale Unterkunft. Hier kannst du im meist kostenlosen Wlan die Wohnungssuche beginnen und auch schon neue interessante Leute kennenlernen, die dir da vielleicht noch weitere Tipps geben können. Außerdem kannst du mit deinen neuen Freunden auch schon die Umgebung erkunden und dem Heimweh gar nicht erst die Möglichkeit geben aufzukommen.

Die Suche vor Ort ist auf jeden Fall besser, weil man die Zimmer oder Wohnungen selbst besichtigen kann und so eine böse Überraschung  vorbeugt. Du kannst dich von Zuhause Online Informieren und eine Liste von Unterkünften erstellen und dann vor Ort besichtigen und entscheiden. Du kannst dir unter anderem auch Hilfe bei deinem Arbeitgeber holen, welcher dir bestimmt ein paar hilfreiche Tipps geben kann und dich bei der Suche etwas unterstützen kann.

Die Jobsuche

📸: @juliazany

Die meist gesuchten Jobs sind in der Tourismusindustrie, Landwirtschaft und Verkäuferjobs. Es gibt viele Jobmöglichkeiten, jedoch sollte man sich vorher gut informieren und Bewertungen oder Erfahrung von anderen lesen, um so leichter entscheiden zu können. Amerika ist nicht um sonst das Land der Träume, es ist deine Chance was neues zu probieren und aus dir rauszugehen. Die Staaten und Regionen sind sehr unterschiedlich, investiere also ausreichend Zeit in deine Recherche um heraus zu finden, ob du lieber am Strand, in der Großstadt oder eher einen ländlichen Job möchtest. Wenn du für die erste Zeit sicher gehen willst einen Job zu haben, kannst du dich auch schon vor deiner Abreise für passende Jobs bewerben. Wenn du dich lieber vor Ort bewerben willst, druck dir ein paar Lebensläufe (CVs) auf Englisch aus und pack sie zu deinen wichtigen Reisedokumenten.

Gehälter variieren von Bundesstaat zu Bundesstaat, achte aber in jedem Fall darauf, dass Lohn nicht unter dem Minimum liegt – es geht ja schließlich auch darum genug Geld zu verdienen, um die weitere Reise finanzieren zu können!

Der große Vorteil von einem Work and Travel Aufenthalt in Amerika

📸: @ray.7ana

Von Alaska nach Texas und dann an die Westküste ins sonnige Kalifornien, oder an die aufregende Ostküste mit ihren beeindruckenden Metropolen Boston, New York und Philadelphia – Amerika bietet unendliche Möglichkeiten! Die Auswahl ist schwierig und einige Reisende möchte sich gar nicht wirklich festlegen, sondern am liebsten alles sehen. Das ist mit Work and Travel Programmen grundsätzlich möglich. Wer zunächst eine Weile im Osten der USA verbringt, kann unkompliziert an die Westküste weiterreisen. Gerade im Bereich des Tourismus und der Gastronomie lassen sich tolle Jobs in keinen, besonderen Orten finden. Für Pferdeliebhaber kommt beispielsweise eine Mitarbeit auf einer texanischen Farm in Frage. Bei solchen Varianten sind meistens auch Verpflegung und Unterkunft in der Vereinbarung mit inbegriffen. Wenn sowas nicht so dein Ding ist, wirst du garantiert auch in einer der Großstädte mit einem Job in der Gastronomie oder sogar in einem Hostel glücklicher.

Durch Work and Travel Sprachkenntnisse verbessern

Ein Work and Travel Programm, in dem du in amerikanischen Unternehmen arbeitest, hat natürlich enormen Einfluss auf deine Sprachkenntnisse. Ohne Kommunikation funktioniert kein Alltag, deshalb musst du deine Sprachkenntnisse von Anfang an unter Beweis stellen und du wirst merken, dass es unheimlich schnell viel, viel einfacher wird. Wer im Land arbeitet, kommuniziert viel mehr als der Standard-Touri, der sich vielleicht sogar nur Essen und Getränke bestellen. Ein Work and Travel Aufenthalt ist vergleichbar mit einer Sprachreise und auch wenns am Ende kein Zertifikat dafür gibt, ist es im späteren Leben definitiv von Vorteil.

Bevor die Reise losgeht – alles gut Vorbereiten

Airline Carry On Rules

📸: @lovelyforliving

Es ist empfehlenswert eine Reisecheckliste vor dem Abflugtag zu erstellen, um sicher zu sein, dass du nichts vergessen hast. Es müssen beim Abflug einige Unterlagen vorliegen, eine Versicherung muss abgeschlossen werden und auch für die Einreise in die USA muss alles gut vorbereitet sein. Also, hol Stift und Zettel raus und schreib dir folgende Punkte auf:

  • Reisepass
  • Visum
  • Flugticket
  • Reiseunterlagen
  • Weg vom Ankunftsflughafen zur Unterkunft
  • Kreditkarte beantragen
  • Reiserücktrittsversicherung
  • Auslandskrankenversicherung
  • Die letzten Einkäufe
  • Gepäck abmessen

 

Wenn du an jedem Punkt dieser Liste einen Haken hast, kann dein Work and Travel Abenteuer losgehen!

Share The World!
INSTAGRAM
EMAIL
Facebook
Facebook
GOOGLE
GOOGLE
/blog/work-and-travel-usa/?lang=de
Youtube
Pinterest
Pinterest

Über den Autor

Rayhana El-Mahgary

Lass dich inspirieren

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hostelworld Apps

Buche von unterwegs aus, mit der neuen mobilen Hostelworld-App.

Download on App Store Download on Play Store

Suche und buche mehr als 33.000 Unterkünfte in über 170 Ländern, egal wo Du gerade bist.