Warum du diesen Sommer NYC besuchen solltest

Warum du diesen Sommer NYC besuchen solltest

New York City – diese drei Worte bedeuten Energie, Mystery und Glamour. Wer auch immer die Metropole als „Hauptstadt der Welt“ bezeichnet hat, wusste wovon er spricht. Es gibt nichts, dass sich mit New York im Sonnenschein vergleichen lässt. Daher gibts hier einige budget-freundliche Gründe, warum du diesen Sommer nach NYC reisen solltest:

Urbane Erkundungen und Feinschmecker-Freuden

New York ist sehr fußgängerfreundlich – besonders im Sommer, wenn du die U-Bahn-Stationen umgehen willst, die in den heißen Monaten auch „stifling saunas“ genannt werden. Während du gehst, kannst du wortwörtlich über alle möglichen schrägen und wundervollen Dinge stolpern und ganz nebenbei auch die tolle Architektur New Yorks bewundern. Wer weiß, vielleicht kommst du an einem Filmset vorbei oder an der niedlichsten Bäckerei, die du je gesehen hast und stehst gemeinsam mit Kate Winslet in der Schlange, die sich nicht zwischen Schokolade oder Streusel entscheiden kann (wahre Geschichte!). Du kannst nicht nur großartige und günstige „hole-in-the-wall place“ (unscheinbare kleine Läden) finden, indem du ziellos drauf los gehst, sondern wirst auch mit Cronuts und Hot Dogs ohne Wartezeit belohnt.

Gratis Pool-Partys auf schicken Hotels

Hotels

Chillige Atmosphäre, coole DJs und eine unglaubliche Aussicht: Rooftop Pool Partys sind ein Muss, wenn man New York im Sommer besucht und sich am Türsteher vorbei schmuggeln kann. Die besten sind normalerweise am Dach von einem der schicken Boutique Hotels. Im Gegensatz zu den Zimmern, die oft weit außerhalb unserer Preisklasse liegen, sind die Partys manchmal kostenlos.

Wir lieben die kostenlosen Sommerpartys des Granseevort Hotels, das im stylischen Meatpacking District liegt (siehe Bild oben). Wer eine ausgefallenere Stimmung bevorzugt, sollte sich die Partys im Sixt LES an der Lower East Side nicht entgehen lassen. Ein lustiges und vor allem populäres Spiel ist dort „Where’s Wally – finde jemanden ohne Tattoo“.

Rooftoop Bars mit irrem Ausblick

Warum sollte man in New York im ersten Stock trinken, wenn man den besten Cocktail seines Lebens mit einem einzigartigem Blick auf die Stadt haben kann? Das Konzept vieler Rooftop Bars klingt vielleicht ein bisschen fancy, es muss jedoch nicht teuer sein. Die UV Rooftop Bar zum Beispiel ist bekannt für ihre unprätentiöse Atmosphäre, Blick auf das Empire State Building und günstige Drinks, besonders während der täglichen Happy Hour. Ein anderer Schuppen, der ausprobiert werden sollte ist das „Night of Joy“, eine charmante Rooftop Terrasse mit Blumenampeln und einem Haufen Hipster. Die tägliche Happy Hour ist von 17 bis 20 Uhr, in der Zeit kriegst du ein Bier für nur $4 und einen köstlichen Cocktail (probier den „basil-lime gin gimlet“) für nur $6 – Schnäppchen!

Prohibition Nostalgie

Cocktails in Teetassen und Bier in Papiertüten, absurd oder? Nicht ganz, denn die Kreation des „The Back Room“, eine jener „speakeasies“ (Kneipe mit illegalem Alkoholausschank) aus der Prohibitions-Ära, die es noch heute gibt. Neu, aber nicht weniger ansprechend in der Szene ist das „Fig19“. Eine Bar, deren Markenzeichen Kronleuchter und Tierkörperpräparate sind und hinter einer Kunstgallerie an der Lower East Side liegt. Trotz dem touristischen Ruf der Gegend, liegt das Fig19 gut versteckt und ist besonders an Wochenenden nicht brechend voll. Ganz egal aus welchem Grund du NYC besuchst, dein Trip wäre ohne ein bisschen „speakeasy fun“ nicht komplett.

Kostenlose Outdoor Film Screenings

Von funky Rooftops bis hin zum Central Park: New York prahlt stets mit tollen Outdoor Locations um Filme anzusehen. Es werden unzählige Screenings angebote und das Beste daran: Die meisten sind gratis.

Downward-facing dog im Park

Yoga ist eindeutig der beste Start in den Tag. Im New Yorker Bryant Park geschieht dies auf dem nächsten Level. Zwei Mal pro Woche besuchen hunderte Menschen gemeinsam Yoga Kurse und üben sich beispielsweise am „nach unten schauenden Hund“. Die Kurse finden jeden Dienstagmorgen und Donnerstagabend statt. Und hier kommt die gute Nachricht: Sie sind komplett gratis.

Über die Autorin

Jasmin Hassan ist Schriftstellerin aus London, die als Auswanderin in den USA lebt und schon lange eine Verfechterin der „awesomeness of New York City“ ist. Wenn sie nicht gerade auf whereisshegoing.com bloggt, spielt sie wahrscheinlich mit ihrer Katze Barb. Du findest sie übrigens auch auf Instagram @whereisshegoing.

Großen Dank an (vincent)Guilherme NicolasKIDKUTSMEDIAClaudia Dal CeredoHarold Navarro, für die tollen Bilder auf Flickr!

Share The World!
INSTAGRAM
EMAIL
Facebook
Facebook
GOOGLE
GOOGLE
/blog/warum-du-diesen-sommer-nyc-besuchen-solltest/?lang=de
Youtube

Über den Autor

Amy Dutton

Lass dich inspirieren

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hostelworld Apps

Buche von unterwegs aus, mit der neuen mobilen Hostelworld-App.

Download on App Store Download on Play Store

Suche und buche mehr als 33.000 Unterkünfte in über 170 Ländern, egal wo Du gerade bist.