Abenteuer, alternative Vibes und Ahornsirup: 13 Dinge für deine Toronto Bucket-Liste

Abenteuer, alternative Vibes und Ahornsirup: 13 Dinge für deine Toronto Bucket-Liste

Die moderne Skyline reflektiert die Sonne, während das Wasser des Lake Ontarios angenehm schimmert – so schön ist der Blick, den du erhälst, wenn du dich Toronto näherst. Die größte Stadt Kanadas ist ein beliebtes Ziel und wir wundern uns nicht, wieso: Verglaste Wolkenkratzer, alternative Viertel, bunte Märkte, eine lebhafte Kunst- und Musikszene, Gaumen-schmeichelnde Restaurants und idyllische Inseln, die nur eine kurze Fahrt mit der Fähre entfernt sind, sind nur einige der Dinge, die dich bei deiner Reise in die coole Stadt in Ontario erwarten. Zudem ist ein weiterer Punkt für deine Bucket-Liste in unmittelbarer Nähe von Toronto: Die Niagara-Fälle! Na, schon überzeugt? Wir haben versucht, die komplette Schönheit Torontos in einen Artikel zu packen. Es war nicht einfach, aber tadaaaa: hier haben wir die besten Toronto-Tipps für dein kanadisches Abenteuer!

1. Entdecke Downtown Toronto und besuche den Dundas Square

Toronto Niagarafälle - Dundas Square

Dundas Square 📸Joshua Chua auf Unsplash

Besonders, wenn du zum ersten mal nach Toronto reist, ist Downtown ein Muss! Mache dich auf den Weg zum Dundas Square, Torontos kleine aber nicht weniger pulsierende Version des Times Squares, und entdecke von dort aus das unglaublich große Angebot an Theatern, Restaurants und Shopping. Komme auf jeden Fall bei Dunkelheit vorbei, wenn die Neon-Schilder und Reklamen die Nacht erhellen, besuche eines der kostenlose Konzerte im Sommer und kühle dich bei den Wasser-Fontänen ab.

2. Behalte den Überblick auf Torontos CN Tower

Toronto Niagarafälle - CN tower

Blick auf den CN Tower von Queen West 📸Vanda Urbanellis

Du wirst ihn wahrscheinlich bereits bei deiner Ankunft bemerken, denn der CN Tower sticht mit seiner Höhe aus Torontos Skyline heraus. Er war einige Zeit sogar der größte Turm der Welt (bis sich wohl jemand herausgefordert fühlte) und es liegt nahe, dass du keinen besseren Ausblick auf die Stadt bekommen wirst, als von seinem Observationsdeck. Man munkelt, dass man an sonnigen Tagen sogar die Niagarafälle sehen kann. Fahre mit dem schnellen, verglasten Aufzug hoch hinaus und bewundere die Sicht auf Toronto. Wenn du mutig bist, kannst du auf dem Glasboden auf die Stadt hinunter schauen und ein ziemlich cooles Foto schießen. Falls du Bedenken hast, können wir dich beruhigen, denn es ist nicht so gefährlich, wie es aussieht – tatsächlich könnte der Boden ein Gewicht von mindestens 14 Nilpferden halten. Falls du dich ein wenig fancy fühlst oder Lust auf ein besonderes Erlebnis hast, solltest du das 360-Grad-Restaurant auschecken. Während du hier köstliche Gerichte und guten Wein genießt, dreht sich die Plattform des Restaurants, sodass du eine komplette Aussicht auf Toronto erhälst – #dinnerwithaview.

3. Träume dich in eine andere Welt in der gotischen Villa Casa Loma

Toronto Niagarafälle - Casa Loma

Casa Loma 📸Francisco De Legarreta C. auf Unsplash

Vielleicht hast du sie schon in so einigen Filmen entdeckt, denn diese schöne Villa mit Garten ist bereits ein ein Star unter den Hollywood-Drehorten und taucht in Filmen wie X-Men auf. Kein Wunder, denn die gotische Architektur ist ein echter Hingucker und Casa Loma ist als Museum sowie Wahrzeichen der Stadt definitiv einen Besuch wert. Bewundere das beeindruckende Gebäude von außen, träume dich in andere Welten oder wandere durch die fast verwunschenen Winkel, während du die liebevoll detaillierte und imposante Innenarchitektur bewunderst. Eines ist sicher: Mit einem Foto vor Casa Loma kannst du deinen Instagram-Feed so richtig aufpolieren.

4. Verliere dich im St. Lawrence Market

Foodies aufgepasst: Der St. Lawrence Market ist ein riesiger Komplex bestehend aus South Market, North market und der St. Lawrence Hall und gilt als einer der besten Food-Märkte der Welt – es gibt also schlimmere Orte, in denen man sich verlaufen kann! Hier findest du von frischem Obst und Gemüse, Käse, Gewürzen über Produkte lokaler Farmen, Street-Food und Gebäck alles, was das Herz begehrt. Bagel im Montreal-Stil, italienische Sandwiche, vegane Tacos und Französische Gebäcke sind nur einige der vielen Street-Food-Träume, auf die du dich hier freuen kannst (läuft dir auch schon das Wasser im Munde zusammen?). Außerdem finden im South Market regelmäßig Kunst-Events und Ausstellungen statt, die du nach oder vor deinem Festmahl besuchen kannst. Der Markt ist Sonntags und Montags geschlossen, jedoch lohnt es sich, Sonnags für den Antikmarkt trotzdem vorbeizuschauen. Bring auf jeden Fall Zeit und viel Appetit mit, wenn du einen Besuch im St. Lawrence Market planst.

5. Genieße alternative Vibes auf dem Kensington Market und der Queen Street

Toronto Niagarafälle - Queen St

Die bunte und alternative Queen Street 📸Vanda Urbanellis

Du willst Downtown verlassen und dich in alternative Boutiquen, eine coole Atmosphäre und ein spannendes Nachtleben stürzen? Dann ab nach Queen West! Hier findest du eine breite Auswahl an Vintage-Boutiquen, besonders nahe des Kensington Markets, den du mit bunt bemalten Häusern, Kunst, verrückten Läden und leckerem Essen nicht verpassen darfst! Nachdem du all die Street-Art bewundert und durch die Läden geschlendert bist wird es Zeit, dein neues cooles Outfit in den vielen hippen Bars und Restaurants auf der Queen Street auszuführen. Wie wäre es mit All-you-can-eat im koreanischen Restaurant Korean Grill House, live Jazz und Blues im The Rex und einer Rooftop Party im The Drake Hotel? Wir wissen nicht, wie du das siehst, aber wir sind dabei! Ein wildes Nachtleben und tolle Restaurants findest du auch in Yorkville und auf der King Street. Und keine Sorge – die vielen hippen Cafés der Queen oder King Street werden sich am nächsten Tag um deinen Kater kümmern.

6. Relaxe wie ein Local im High Park

Dass die Natur Kanadas Reisende aus aller Welt begeistert, ist kein Geheimnis. Selbst in den Städten findest du riesige Parks und Grünflächen, in denen Einheimische sowie Backpacker die Sonnenstrahlen genießen können. High Park ist ein beliebter Ort, um die Seele baumeln zu lassen, dem Großstadtleben für ein paar Stunden zu entfliehen oder all die leckeren kanadischen Gerichte (hat jemand Poutine gesagt?) bei einer Runde Joggen oder den zahlreichen Sportangeboten wieder abzutrainieren. Wenn du Toronto im Frühling besuchst, kannst du hier die Kirschblütenbäume in ihrer vollsten Pracht bewundern, doch auch zu den anderen Jahreszeiten gibt es genügend Flora zu bestaunen. Relaxe am Wasser, bereite ein Picknick vor, nutze den Schwimmbereich, spiele eine Runde Tennis oder schwing dich im Winter auf deine Schlittschuhe.

7. Genieße sommerliche Vibes auf den Toronto Islands

Toronto Niagarafälle - Toronto Island

Idylle mit Aussicht: Die Toronto Islands 📸Vanda Urbanellis

Wir haben noch eine weitere, ziemlich grüne Gegend, die nur eine kurze Bootsfahrt entfernt ist: die Toronto Islands. Diese Inseln haben neben Stränden, wunderschönen Parks und viel Idylle noch etwas ganz besonderes zu bieten, und zwar einen unglaublich guten Ausblick auf die komplette Skyline Torontos – halte deine Kamera also bereits auf der Fähre bereit! Wenn du die Schlange vermeiden möchtest, kannst du übrigens vorab online ein Fährenticket buchen. Der Preis für ein Ticket liegt gerade mal bei 8,19 $. Du kannst dich zwischen drei Inseln entscheiden: Ward’s Island, Hanlan’s Point und Centre Island. Keine Sorge bei der Auswahl, denn hier kann man buchstäblich „Inselhüpfen“ und zu Fuß von einer Insel zur anderen gelangen. Einmal am anderen Ufer angekommen liegt ein ziemlich entspannter Tag vor dir: Wie wäre es mit einem Spaziergang über die Inseln, einem Eis am Wasser, einem Foto vor dem Gibralta Point Leuchtturm oder einem Sonnenbad am Centre Island oder Hanlan’s Point Beach? Es gibt dafür nur eine Antwort: Ab auf die Insel!

8. Bewundere Kanadas Natur auf den Scarborough Klippen

Toronto Niagarafälle - Scarborough Klippen

Paradies nahe der Stadt 📸Adriano Silva auf Unsplash

Wenn du denkst, das wars bereits mit Natur, haben wir hier noch ein Hidden-Gem für dich: Die Scarborough Bluffs! Was aussieht, wie ein abgelegenes kleines Paradies mit glasklarem Wasser und weißen Stränden befindet sich in unmittelbarer Nähe Torontos, und zwar am östlichen Ende der Stadt. Von den Klippen hast du eine atemberaubende Aussicht auf die paradiesischen Strände und es ist schwer zu glauben, dass sich diese Oase nur eine 30-minütige Fahrt von Toronto entfernt befindet. Wenn du energiegeladen und bereit für ein Abenteuer bist, kannst du bis an die Spitze der Klippen hiken und dich mit dem tollen Ausblick belohnen (denn den hast du dir verdient). Wenn dir nicht allzu sehr nach Bewegung ist (warst du am Vorabend etwa auf der Queen Street unterwegs?) kannst du auch mit dem Auto zum Aussichtspunkt gelangen. Der Hike beginnt beim Strand und führt dich durch Natur und so einige steinige Wege, also tausche deine Flip-Flops hier lieber gegen ein paar Turnschuhe ein. Du kannst sie später wieder auspacken, und zwar, wenn du dich an den wunderschönen Strand legst!

9. Trink ein kühles Bier in Torontos Distillery District

Toronto Niagarafälle - Distillery district

Distillery District 📸@hernzie

Auf deinem Trip nach Toronto darf der Distillery District nicht fehlen, besonders, wenn du neugierig auf die kanadische Version von Biergärten bist (oder dich einfach nach einem kühlen Hellen sehnst). Hier gibt es jedoch mehr, als nur Selbstgebrautes: Erkunde die tollen Kopfsteinpflaster der Fußgängerzone, schlender durch die Boutiquen, bewundere die historischen Gebäude und alte Destillerien und sauge Kunst und Kultur in den vielen Galerien auf. Mit hippen Restaurants, Biergärten und coolen Bars kann man hier den ganzen Abend verbringen. Oder gönne dir was und schaue dir eine Aufführung in einem der Theater an. Die Entscheidung liegt ganz bei Bier (… äh, dir!).

10. Besuche die Instagram-würdigen Museen und Gallerien

Toronto Niagarafälle - Museum Ago

AGO @idvivian

Wenn Toronto eines kann, dann ist es, die Stadt mit einer Menge Kunst und Kultur zu füllen – und die vielen Museen und Galerien sind der beste Beweis dafür. Das Royal Ontario Museum (kurz ROM) sieht mit seiner zersplitterten, modernen Architektur und der Kombination aus alt und futuristisch bereits von außen ziemlich beeindruckend aus. Im Inneren erwarten dich spannende Ausstellungen und interessante Galerien, die dir einen Einblick in alte und moderne Kunst bieten. So gab es bereits Ausstellung alter asiatischer Architektur und Kunst oder ein besonderes Feature für Horror- und Sci-Fi. Halte auf der Website nach Events ausschau, wie zum Beispiel live Musik auf der Terrasse oder besuche die ROM Friday Night Live-Party und tanze mit einem Cocktail in der Hand zu klängen cooler DJs durch die Nacht.

Toronto Niagarafälle - Ago museum

Unendliche Lichter im Ago @simeetsworld

Wenn du deine Follower neidisch machen möchtest, gehört die Art Gallery of Ontario (AGO) sofort auf deine Liste! Neben ausgefallener Kunst und coolen Ausstellungen gibt es Räume, in denen du ein Teil des Kunstwerk werden kannst. Ob unzählige bunte Punkte in einer weißen Box oder ein verspiegelter Raum (Infinity Room), in dem du dich fühlst, als wärst du in einer anderen Dimension gelandet – hier bekommst du sicher das ein oder andere einzigartige Foto zustande. Besuche einfach die Website und schaue nach, was aktuell dort ausgestellt wird.

Toronto Niagarafälle - ago museum

Neue Ausstellung, neue Welt? Ago @tranricky

Im Ontario Science Center kannst du nicht nur viel sehen, sondern packst dir zudem noch so einiges an Wissen in den Backpack. Reise im Planetarium durch die Galaxie oder wandere durch den Urwald im sechsten Stock – ja, genau so vielseitig sind die Ausstellungen hier und auf jeder Etage entdeckst (oder lernst) du etwas neues!

11. Iss und trink wie ein echter Kanadier

Zugegeben, Toronto hat ein riesen Angebot an tollen Cafés und Restaurants, sei es auf der Queen Street oder im Zentrum. Doch wenn du wie ein echter Kanadier speisen willst, sind folgende Delikatessen kein Klischee: Ahornsirup und Poutine! Der Favourit unter Kanadiern ist das Café der Kette Tim Hortons, in dem du Marple-Donuts mit einem warmen Kaffee schlemmen kannst. Die beste Poutine findest du in Smoke’s Poutinerie. Einheimische schwören, dass du Kanada nicht verlassen darfst, bevor du nicht mindestens ein mal Poutine probiert hast – und dieses Restaurant ist besonders berühmt für ihre mit Sauce und Käse beladenen Pommes!

12. Hake die Niagarafälle von deiner Bucket-Liste ab

Toronto Niagarafälle - Niagarafälle und regenbogen

Faszinierendes Naturschauspiel @getlostwithflow

Wir würden fast darauf wetten, dass dieses Erlebnis auf der Bucket-Liste eines jeden Backpackers zu finden ist: Ein mal einen Blick auf die tosenden Niagarafälle zu werfen! Wenn du Toronto besuchst, kannst du diesen Traum wahr werden lassen. Mit dem Auto brauchst du gerade ein bis zwei Stunden, um zu diesem Naturschauspiel zu gelangen – die längere Route führt dich über den Highway 81 und entlang der Lakeshore Road und belohnt die extra Fahrt mit toller Natur, der Niagara Weinregion, einem Blick auf den Lake Ontario und vielen, riesige Villen. Außerdem gibt es einen Zug, der dich in Knapp zwei Stunden dorthin befördert oder einen Shuttle, der vom Flughafen aus fährt.

13. Lerne Menschen aus aller Welt in Torontos Hostels kennenToronto Niagarafälle - buntes Hostel the only backpackers inn

The Only Backpackers Inn

Hostels in Toronto sind nicht gleich Hostels – sie sind Jazz- und Blues-Bars, Brauereien, Rooftop-Hot-Spots, umweltbewusste Einrichtungen und Orte, an denen du Backpacker aus der ganzen Welt treffen kannst. Die Hostelszene hier ist genau so cool und kreativ, wie die Stadt selbst und bietet so einige Extras, die Backpacker lieben (und dabei ist kostenloses Frühstück nur der Anfang).

Du willst beim Reisen der Umwelt etwas gutes tun? Dann übernachte im Planet Traveler Hostel, welches mit umweltfreundlicher Technologie bestens für bewusste Reisende ausgerüstet ist. Zudem gibt es hier eine Dachterrasse mit Blick auf die Skyline und eine Common-Area mit Kamin. Da du hier im Herzen von Downtown übernachtest, kannst du alles bequem und schnell zu Fuß erreichen – wie umweltfreundlich! Eine zentrale Lage sowie ein kostenloses Frühstück bekommst du auch im HI-Toronto, ein Hostel mit eigener live Musik-Bar, in der so einige wilde Nächte auf dich warten. Oder du machst die Nacht auf der hippen Queen Street im Nachtclub des The Rex zum Tag, in dem du von der Tanzfläche direkt in dein Bett fallen kannst. Das The Only Backpackers Inn bietet mit seiner bunten Fassade die perfekte Kullisse für ein cooles Foto, aber sei gewarnt – der gechillte Vibe in diesem Hostel ist ziemlich ansteckend. Du willst wie ein Local leben? Dann übernachte doch auf dem Campus der Universität in Toronto, und zwar in der New College Residence der University of Toronto. Wer weiß, vielleicht landest du ja auf einer verrückten Studentenparty?

Egal, für welches Hostel in Toronto du dich entscheidest, in dieser coolen Stadt wartet ein einzigartiges Abenteuer auf dich – und wir hoffen, du bist mit unserer Inspiration bestens dafür ausgerüstet! Vergiss nicht, uns davon zu erzählen und uns in deinen Fotos zu markieren (denn wir sind ziemlich neugierig).

Du hast noch mehr Toronto-Tipps für die Toronto-Do-List auf Lager? Dann ab damit in die Kommentare!

Jetzt weiterlesen:

Share The World!
INSTAGRAM
EMAIL
Facebook
Facebook
GOOGLE
GOOGLE
/blog/toronto-niagarafaelle-und-top-tipps/?lang=de
Youtube

Über den Autor

Sarah Heuser

All time tanned German with an obsession for beaches, sunsets and cheese. Social Media & Content Executive and #HostelworldInsider at Hostelworld. 🌎 Favourite place on earth: Melbourne - Australia 🐨 Favourite hostel: The Ritz, St Kilda 🌊 Find me on Instagram @sarahheu or stalk my website snapsofsarah.com

Lass dich inspirieren

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hostelworld Apps

Buche von unterwegs aus, mit der neuen mobilen Hostelworld-App.

Download on App Store Download on Play Store

Suche und buche mehr als 33.000 Unterkünfte in über 170 Ländern, egal wo Du gerade bist.