Top 10 Cafés in Berlin für Frühstück & Brunch

Top 10 Cafés in Berlin für Frühstück & Brunch

Die wichtigste Mahlzeit ist am Wochenende in Berlin auch die längste: Frühstück bzw. Brunch isst man in der Regel zwischen 9 und 16 Uhr, je nachdem wie lange man am Abend davor unterwegs war. An Qualität und Preis-Leistung sind die Frühstücksangebote in Berlin kaum zu toppen und die Auswahl an internationalen Spezialitäten wird immer breiter: von köstlichen Pfannkuchen mit ausgefallenen Garnierungen über Grüne Smoothies bis hin zu hausgemachtem Bananenbrot. Hier sind unsere Favoriten.

1. California Breakfast Slam

Berlin brunch California Breakfast slam

Amerikanisches Essen kann alles heilen, von Liebeskummer bis Kater – kein Wunder also, dass sich Berlin diese Küche zu Herzen genommen hat. Der „Cabslam“ gilt bei vielen als der beste Brunch der Stadt – auch bei uns! Zu den Cabslam-Klassikern wie „Eggs of Pope Benedict“ (9,50€), „Huevos Ranchero“ (8,50€) und „Apparition Pancakes“ (6,90€) kommen noch himmlische Tagesangebote wie „French Toast mit karamellisierten Bananen, Speck und Ahorn-Sirup“ oder „Spiegeleier und Frühstücks-Empanadas gefüllt mit Chorizo-Käse und schwarzen Bohnen“. Cabslam macht garantiert gute Laune.

Adresse: Innstraße 47, Neukölln

2. Croissanterie

Diese kleine, unscheinbare Bäckerei in Neukölln ist ein offenes Geheimnis unter Berlinern. Wie der Name schon verrät, geht es hier um Croissants – frisch aus dem Ofen und in jedem denkbaren Geschmack! Ob Vanille, Himbeer, Erdbeer oder Nuss-Nougat, hier findet jeder sein perfektes Croissant. Außerdem gibt es Apfeltaschen, Rosinenschnecken, Pain au Chocolat, Quark-Taschen, Franzbrötchen, belegte Brötchen und natürlich auch Kaffee. Das Gebäck kostet zwischen ca. 1 und 1,50€ pro Stück, für Sparfüchse gibt es das Gebäck vom Vortag zum stark reduzierten Preis und für Unentschiedene gibt es sogar Mini-Varianten für 0,35€. Die Croissanterie bietet zweifellos das preiswerteste Frühstück der Stadt.

Adresse: Pannierstr. 56, Neukölln

3. Café Ahorn

Berlin Brunch a Horn 1

Berlin Brunch A Horn 2

Das Ahorn ist das Alleskönner der Berliner Cafés. Lichtdurchflutet und schön gelegen am Landwehrkanal, ist es eine Oase der Ruhe unweit des hippen Graefekiezes, mit fairen Preisen und viel Platz drinnen und draußen. Auf den Tischen stehen Wildblumen und auf die Teller kommen nur frische, regionale Zutaten. Probiere die Eier im Glas mit frischen Kräutern oder das hausgemachte Bananenbrot, gegrillt mit Vanillejoghurt, Honig und Bananen. Durch eine Glasscheibe kann man die Reparaturen im A.Horn Fahrradladen verfolgen. Es lässt sich hier so wunderbar verweilen, dass man oft nicht nur eine Mahlzeit im A.Horn verbringt.

Adresse: Carl-Herz-Ufer 9, Kreuzberg

4. Roamers

Das kleine Café ist erst ein paar Monate alt und schon wurde es auf fast jedem Berliner Blog empfohlen und wie verrückt auf Pinterest „gepinnt“. Der Grund ist klar: der Laden, das Essen und die Menschen dort sind furchtbar fotogen. Das Design ist eine Mischung aus industriellem Chic, rustikalem Holz und charmanten Fundstücken. Und das Essen sieht nicht nur gut aus – die feine Auswahl an hausgemachten Speisen schmeckt auch köstlich. Probiere das Bircher Müsli (3,50); das Rührei mit Fetakäse, Tomaten und frischem Basilikum (4,90€); den Avocado-Bananen-Smoothie (3,50€); oder das „Welsh Rarebit“ – in Bier frittierter Cheddar-Käse mit Worcestershiresauce und Essiggurke auf Sauerteigbrot (€3.50).

Adresse: Pannierstr. 64, Neukölln

5. Till The Cows Come Home

Dieses vegetarische Café in einem alten Container an der Grenze zwischen Mitte und Prenzlauer Berg bietet Slow Food mit Stil. Zum Frühstück gibt‘s Dinkelporridge mit Mandelmilch, karamellisierten Kardamom-Äpfeln, Ingwer und gerösteten Cashewnüssen; veganes Bananen-Schokoladen-Brot; oder herzhaftes Brot mit Avocado, pochiertem Ei, Koriander und Zitrone. Der Laden hat sich vor allem für seine fantastischen Smoothies einen Namen in der Stadt gemacht und das Menü ist riesig. Unser Tipp ist der Raw Green Smoothie mit Fenchel, Avocado, Spinat, Koriander und Maldon Salz.

Adresse: Schönhauser Allee 9, Prenzlauer Berg

6. Ø

Bruch berlin funky

Das Café sieht furchtbar teuer aus, oder? Ist es aber nicht! In diesem prächtigen historischen Gebäude voller Design-Klassiker kann man zum erstaunlich guten Preis wie ein König frühstücken. Probiere das Bauernomelett für 6,90€; den Eiweiß-Schock mit Joghurt & Quark Creme, Obst, Müsli und Honig für 5,90€; oder die zwei Eier im Glas mit Schnittlauch, Brot und Butter für 4,50€.

Adresse: Mehringdamm 80, Kreuzberg

7. Café Fleury

Wer schon mal frische Rilletten in Frankreich gegessen hat, der kann diesen köstlichen Brotaufstrich nicht mehr vergessen. Wir kennen nur ein Café in Deutschland, das frische Enten-Riletten serviert: das Fleury am südlichen Ende der Kastanienallee. Hier kommen sie auf die großzügigen Frühstücksteller zusammen mit feinen Wurst- oder Käsespezialitäten, Salat, Senf und frischem Brot. In diesem verträumten Café am Rosenthaler Platz mit den Gingham-Tischdecken kann man sonntags ein zivilisiertes Frühstück genießen vor dem – etwas weniger zivilisierten – Mauerpark-Besuch.

Adresse: Weinbergsweg 20, Mitte

8. Fuchsbau

Diese schäbige Szenekneipe am Landwehrkanal kann nicht nur richtig gute Gin Tonics zaubern. Während die Partytiere vom Abend davor noch schlafen, kümmert sich der Fuchsbau schon um die nächsten Gäste: hungrige Berliner, die wissen, dass das Frühstück hier unglaublich lecker und preiswert ist. Die Gerichte sind einfach, aber von hoher Qualität: butterweiche Eier, aromatische Ziegenkäse, feine Wurstsorten und frische Kräuter. Man zahlt zwischen ca. 4 und 8 Euro für das Frühstück und es ist jeden Cent wert.

Adresse: Planufer 83, Kreuzberg

9. Melbourne Canteen

Berlin brunch Melbourne canteen

Dieses australisch-französische Café in Neukölln serviert tolle Nervennahrung mit perfektem Kaffee. Probiere die Eggs Benedict mit Räucherlachs oder Parmaschinken (7€); Maisfritter mit Speck, Avocado und Rucola (7,50€); oder pochierte Eier auf Toast mit Thymian-Champignon und Salat (5,50€).

Adresse: Pannierstr. 57, Neukölln
©Melbourne Canteen

10. Kaufbar

Kaufbar ist ein ungewöhnliches, kleines Café mit viel Charme. Wie der Name schon verrät, ist die komplette Einrichtung käuflich – vom bunt zusammengewürfelten Besteck bis hin zu den Vintage-Sesseln! Wer also das Frühstück und Trödeln gerne kombinieren möchte, ist hier genau richtig. Das Essen ist einfach, aber gut und wir mit viel Liebe vor Ort vorbereitet. Aus unerklärlichen Gründen sind alle Frühstücke nach Sitzen benannt: wir mögen zum Beispiel den „Liegestuhl“ (Serranoschinken, Chorizo, Ziegenkäse, Oliven, Nutella, Brotkorb) für 7€ oder die Eckbank (Rührei mit Toast, Speck und Zwiebeln) für 6,50€. Und für den härteren Kater gibt’s die „Parkbank“ (Tasse Kaffee mit Zigarette und Wodka) für 3,50€.

Adresse: Gärtnerstr. 4, Friedrichshain

Wir haben noch nie ein gutes Frühstückbuffet in Berlin gegessen, dafür aber sehr viel schlechte. Doch die Hoffnung stirbt zuletzt und wir sind offen für Vorschläge. Wenn Du ein gutes kennst, schreib uns doch in den Kommentaren unten!

Share The World!
INSTAGRAM
EMAIL
Facebook
Facebook
GOOGLE
GOOGLE
/blog/top-10-cafes-berlin-brunch/?lang=de
Youtube

Über den Autor

Lass dich inspirieren

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hostelworld Apps

Buche von unterwegs aus, mit der neuen mobilen Hostelworld-App.

Download on App Store Download on Play Store

Suche und buche mehr als 33.000 Unterkünfte in über 170 Ländern, egal wo Du gerade bist.