Top-Tipps: So erkundest du eine neue Stadt und findest die besten Aktivitäten

Top-Tipps: So erkundest du eine neue Stadt und findest die besten Aktivitäten

Es ist völlig okay ohne konkreten Plan an einem Ort anzukommen. Eigentlich ist das sogar viel besser! Auch wenn manche einige Monate im Voraus planen und eine strikte To-Do-Liste haben, sind andere lieber spontan. Manchmal lassen fehlende Erwartungen mehr Raum für Spaß und authentische Erfahrungen. Also, was machst du an einem Ort, an dem du noch nie zuvor gewesen bist? Wie findest du coole Dinge, die du in der Stadt machen kannst? Wir haben da was für dich…

Egal ob du nach Abenteuern abseits vom Trubel suchst, oder doch eher auf die klassischen Touristenattraktionen stehst, wir haben dir den ultimativen Reiseführer zusammengestellt. Damit weißt du immer wie du die besten Dinge findest, die du in einer neuen Stadt machen kannst. Vorbei sind die Tage, an denen wir nur Karten und Reiseführer als Quelle aller Tipps hatten. Dein Handy ist dein Freund und damit hast du endlos viele Informationen direkt zur Hand! Hier siehst du, wie du an die Informationen kommst.. Gern geschehen!

Google Maps ist dein bester Freund

📷: @vladi_kras

Ich muss zugeben, dass ich eher Google Maps als Apple Maps nutze. Die Planbarkeit ist ziemlich gut beim Reisen. Wenn du in einer neuen Stadt ankommst, schau die bei Google Maps die Umgebung an um einen Überblick zu bekommen.

Wenn du nach einem Restaurant suchst, klicke auf die drei horizontalen Linien in der Suchleiste und drücke „Erforschen“. Dann wirst du zu oft bewerteten Orten geführt, die andere Nutzer empfohlen haben. Lies was andere Reisende und Einheimische zu sagen haben und speichere den Ort auf der Karte. Wenn du genau weißt, was du machen willst, wie beispielsweise Yoga oder Kunstkurse, dann tippe das in die Suchleiste ein und Google findet für dich ein paar Studios in der Nähe. Danke magisches Google!

Insider-Tipps von Hostel-Freunden

📍Discovery Hostel – Rio de Janeiro, Brasilien, 📸: @whoisleeyogah

Das Schöne an Hostels ist, dass du in der Gesellschaft von anderen Reisenden bist, die auch nach Dingen suchen, die sie erkunden können. Sprich mit Reisenden im Gemeinschaftsbereich oder in deinem Schlafsaal. Das ist ein sicherer Weg um Freunde zu finden und Insider Tipps von Leuten zu bekommen, die auch mal in deiner Lage waren. Also fange ein Gespräch an der Hostelbar an, miete ein Moped oder ein Fahrrad und geh raus um die Welt zu erkunden! Auf diesem Weg habe ich einen Käfer Kampf Wettbewerb in Thailand gefunden…ja, wirklich! Das nächste woran du dich erinnerst ist, dass du all deine Tipps mit einer neuen Person im nächsten Hostel teilst.

Werde zur Instagram-Queen

📍 Cliff Jumping, Mount Martha, Australien 📷: @marinasmilestones

Ich weiß ja nicht, wie das bei dir ist, aber ich folge TAUSENDEN von Reise-Accounts auf Instagram. Die geben mir nicht nur Fernweh-Gefühle, sondern inspirieren mich dazu, an neue Orte zu reisen und erweitern meine Bucket-Liste.

BBC Travel, National Geographic und Lonely Planet posten tolle Ideen für die nächste Reise, aber Reise-Influencern wie @heartmybackpack oder @thisbatteredsuitcase zu folgen ist extrem hilfreich, wenn man herausfinden will, was man an einem bestimmten Ort am besten machen kann. Dank Instagram Stories sind Reiseblogger nahbar und können dir zeigen, was sie in einer neuen Stadt so machen. Ich hätte nie von der Lanka Challenge gewusst, wenn ich @thelifeofjord nicht folgen würde. Jetzt kann ich es kaum erwarten ein Tuk-Tuk Rennen durch Sri Lanka zu machen!

Man kann Instagram aber auch anders nutzen: Tippe den Namen einer spezifischen Stadt in die Suchleiste ein. Ich weiß, das ist umfassend, aber so findest du heraus ob in der Nähe eine coole Veranstaltung stattfindet oder welche beliebten Orte du dir anschauen solltest. Die Discovery Story der Stadt ist eigentlich auch immer hilfreich (du findest sie direkt in der Suchleiste!).

Wenn du nach einer speziellen Aktivität suchst, aber nicht weißt wo du anfangen sollst, dann such nach Hashtags wie #SurfingInBali oder #HawaiiWaterfalls. Wenn ein Foto erscheint, dass krass aussieht, klicke auf den Geo-Tag um herauszufinden, wo die Person war.  Auf geht’s!

Peruse Pinterest

📍Perfekt fürs Mittagessen, Chiang Mai, Thailand 📷: @marinasmilestones

Wenn du ein Typ bist und denkst „Pinterest ist was für Mädchen“ – ist es nicht. Denn Jungs, wenn ihr Pinterest habt, macht ihr alles richtig! Die reisefreundliche Webseite ist sehr hilfreich, wenn man nach Dingen sucht, die man machen kann. Du kannst dich in der Suchleiste sehr breit ausdrücken und es findet dank spezieller Filter genau das, was du suchst.

Wenn du also nach „Chiang Mai, Thailand“ suchst, sind die ersten paar Dinge die du siehst „12 tolle Dinge, die du in Chiang Mai machen kannst“, „4 perfekte Tage in Chiang Mai“ und „10 Coffee Shops, die du in Chiang Mai gesehen haben musst“. Nachdem du auf einen Pin geklickt hast, der dich interessiert, öffnet sich ein separater Tab zu dem Link mit dem Artikel. Normalerweise wurde dieser von einem Reiseblogger geschrieben, der selbst schon dort war.Ich finde, das ist die beste Möglichkeit um Erfahrungen abseits der üblichen Touristenattraktionen zu machen und etwas über die Stadt zu lernen (wie man sich fortbewegt, Preise und was man einpacken sollte).

Gäbe es Pinterest nicht, hätte ich nie den Huay Tung Tao Lake gefunden, ein verstecktes Schmuckstück für ein leckeres Mittagessen etwas außerhalb von Chiangg Mai! P.S. Pinterest ist auch toll für die Planungen vor einer Reise (packen, Unterkünfte, Transport, etc.). Wirf einen Blick auf unser Pinterest an für Wanderlust-Inspiration!

Lies lokale Artikel

📍 Märchenhafte Pools, Noosa, Australien 📷: @marinasmilestones

Ich bin ein RIESIGER Fan davon, lokale Veröffentlichungen der Städte zu lesen, in denen ich mich befinde. Du findest sie indem du etwas Spezifisches bei Google eingibst, beispielsweise „Dinge die man in Melbourne, Australien machen kann“.

Lokale Veröffentlichungen und „Tourist Boards“ werden dir entgegenspringen und sie sind der perfekte Insider Reiseführer für die jeweilige Stadt! Kombiniere diese Tipps mit dem Hostelworld Blog (Hi!) und du findest Dinge, die du kostenlos machen kannst, Orte, an denen du günstig essen kannst und ganz spezifisch: wo es den besten Margarita in San Diego gibt. Treffer!

Facebook Gruppen und Events

📍 Falls Music Festival, Australien 📷: @marinasmilestones

Wenn du jetzt denkst, ich nutze kein Facebook, hast du dich getäuscht. Ich habe einen kleinen Trick gefunden, der das Reisen noch viel besser macht. Wenn du weißt, dass du irgendwo für längere Zeit bleibst – sagen wir Backpacking in Südostasien – dann solltest du ein paar Reisegruppen auf Facebook beitreten. Ich bin z.B. einer Gruppe namens Backpacking Southeast Asia Alone beigetreten. Es wurde für mich zu einer Goldmine für Tipps von anderen Reisenden. Du kannst für jede große Stadt oder Region einer solchen Gruppe beitreten, wie z.B. Backpackers Sydney oder Backpacking Europe.

Schau dir die Posts an, um zu erfahren, worüber die Leute sich austauschen oder schreibe einfach selbst einen Kommentar und frag nach Empfehlungen wie, „Hey, wie geht’s, ich reise zum ersten Mal nach Bali und habe mich gefragt ob mir jemand helfen kann, was man dort so anstellen kann?“ Die Leute lieben es, ihre Tipps zu teilen, du wirst also nicht lange auf eine Antwort warten müssen. Vielleicht findest du sogar jemanden, der zur gleichen Zeit dort ist!

Du kannst aber auch den „Erkunden“ tab in der App auschecken. Klicke auf „Veranstaltungen“ und Facebook zeigt dir alle Events, die in den nächsten Tagen in der Umgebung stattfinden. Vielleicht findest du eine coole Party, ein lokales Musikfestival oder eine Veranstaltung mit Food-Trucks. Auf diesem Wege habe ich von dem Sandskulpturen-Wettbewerb in Südflorida erfahren!

Ohne wirklichen Plan an einem neuen Ort anzukommen mag vielleicht etwas beängstigend sein, aber so kannst du die Dinge selbst erkunden, mehr Einheimische kennenlernen und die sozialen Medien mal als Hilfe nutzen (und nicht als Ablenkung). Vergiss nicht deine Entdeckungen mit der Welt zu teilen! Das ist für uns Reisende der beste Weg sich auszutauschen und zu verbinden. Pack also einen Geotag und einen Hashtag dran, denn ich könnte nach #KitesurfingInMiami suchen und auf deinen tollen Instagram Account stoßen!

Über die Autorin

Marina Nazario kommt aus Amerika und schreibt leidenschaftlich gerne über Essen und Reisen. Momentan lebt sie in Down Under. Sie liebt es neue Leute zu treffen und neue Kulturen kennenzulernen und sich durch die Welt zu schlemmen. Du kannst ihren Abenteuern auf Twitter und ihrem Blog Marina’s Milestones folgen.

Share The World!
INSTAGRAM
EMAIL
Facebook
Facebook
GOOGLE
GOOGLE
/blog/stadt-erkunden/?lang=de
Youtube

Über den Autor

Rayhana El-Mahgary

Lass dich inspirieren

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hostelworld Apps

Buche von unterwegs aus, mit der neuen mobilen Hostelworld-App.

Download on App Store Download on Play Store

Suche und buche mehr als 33.000 Unterkünfte in über 170 Ländern, egal wo Du gerade bist.