55 geniale Reise-Hacks, die dich auch mit wenig Geld um die Welt bringen

55 geniale Reise-Hacks, die dich auch mit wenig Geld um die Welt bringen

Du scrollst durch deine Social Media-Feeds, bewunderst inspirierende Fotografien und erlebst in deinen Tagträumen lebensverändernde Abenteuer in exotischen Ländern. Dann kehrst du in die Realität zurück und wirfst einen Blick auf dein Konto… Und der Traum findet ein jähes Ende. Kommt dir das bekannt vor? Nur ein kleines Budget für seine Reise zu haben, kann abschreckend sein und hält leider so manchen potentiellen Weltenbummler davon ab, unseren unglaublichen Planeten zu entdecken. Damit dir das nicht passiert und du aus deinem Budget das Beste herausholen kannst, haben wir 55 geniale Reise-Hacks für Pleitegeier zusammengestellt:

1. Buche über ein privates Browserfenster

Wenn du nach Flügen suchst, solltest du immer zuerst die Cookies in deinem Browser löschen und im Idealfall sogar ein privates bzw. Inkognito-Fenster benutzen. Websites können nämlich ganz schön hinterhältig sein und verfolgen, welche Preise dir in der Vergangenheit angezeigt wurden. Um deine Reise von Anfang an günstiger zu gestalten, solltest du dich also in aller Heimlichkeit umschauen!

2. Übernachte in einem Hostel

Hostels are one of the best ways to travel on a budget

Dieser Punkt ist ziemlich offensichtlich, aber es kann nicht oft genug betont werden, wie gut günstige Unterkünfte wie Hostels deinem Portemonnaie im Vergleich zu Hotels, Resorts und Mietunterkünften tun. Neben den günstigeren Preisen (so manches Bett in einem Hostel kostet dich nur ein paar Euros pro Nacht) bekommst du hier außerdem die authentische Backpacker-Atmosphäre gratis dazu – und Erinnerungen, die dich ein Leben lang begleiten.

3. Nimm an gratis Kursen teil


Viele Hostels rund um die Welt bieten gratis Kurse für ihre Gäste an. Finde deine innere Balance beim Yoga, lerne lokale Speisen zuzubereiten oder lass deiner Kreativität im Rahmen von Kunstklassen freien Lauf. Ein wenig Recherche genügt und schon weißt du Bescheid, welche Hostels die besten Gratiskurse für Backpacker anbieten.

4. Hostels versorgen dich oft mit gratis Essen

Look for hostels that offer free food to save money

Das mag keine neue Information sein – aber SO viele Hostels bieten ihren Gästen gratis Essen! Oft ist Frühstück im Preis enthalten, es gibt aber auch überall auf der Welt Hostels, die Gebäck, BBQs, Pizzanächte und vieles mehr zu bieten haben. Deck dich mit gratis Essen ein und nimm es mit auf deine täglichen Abenteuer!

5. Beweg dich abseits der Touristenpfade, um Geld zu sparen

Avoid expensive tourist attractions to make your money last longer

Touristenfallen können zum absoluten Albtraum für deine Geldbörse werden. Natürlich sind berühmte Sehenswürdigkeiten nicht ohne Grund beliebt, aber ganz egal, wohin du reist: Es gibt noch so viel mehr zu sehen! Unglaubliche Orte, tolle Menschen und leckere Köstlichkeiten warten an jeder Ecke und oft ist es nicht nötig, dass du große Mengen an Geld ausgibst und Schlange stehst, um sie zu erleben! Nach und nach werden immer mehr versteckte Juwelen entdeckt, deswegen sind bei Backpackern auch immer mehr Destinationen beliebt, die sich etwas abseits der ausgetretenen Pfade befinden.

?@TeeJayHughes

6. Lerne, Erfahrungen mehr zu schätzen als materielle Dinge

Souvenirs sind überbewertet. Ernsthaft! Statt mit einem Koffer voll mit touristischem Klimbim zurückzukommen, solltest du dich darauf konzentrieren, Erinnerungen und Erfahrungen statt materiellen Dingen zu sammeln. Deine Reise wird dadurch so viel glücklicher, deine Taschen so viel leichter und deine Geldbörse so viel dicker.

? @boscoppa

7. Arbeite in einem Hostel

Working in a hostel in a great way to get free accommodation

„Spar noch mehr Geld bei der Unterkunft, indem du in einem Hostel arbeitest. Die meisten Hostels haben Bedarf an Putzpersonal und Rezeptionsmitarbeitern und viele verfügen über Arbeits-Austausch-Programme, die dir die Gelegenheit geben, ein paar Stunden am Tag zu arbeiten und im Gegenzug gratis im Hostel zu wohnen.“ – @BudgetTraveller

?:@lola.photography

8. Weißt du, wieviel ein Visum kostet?

Für manche Länder benötigst du kein Visum, um als Kurzzeittourist einzureisen, andere berechnen dir etwas für dieses Privileg. Informier dich vorab, dann kannst du deine Reise rund um Destinationen mit billigen Visa-Prozessen planen.

9. Buche im Voraus

Travelling on a budget means planning ahead to get the best deals

Ein weiterer, ganz einfacher Punkt, den man sich definitiv merken sollte! Oft steigen die Preise, je näher der Termin rückt. Wenn du Zugreisen, Betten in Hostels und natürlich Flüge früh genug buchst, bist du später nicht genötigt, ein schickeres und teureres Zimmer oder einen überteuerten Last-Minute-Flug zu bezahlen.

@lola.photography

10. Plane außerhalb der Hauptsaison

Planning your trip during off-peak times means more cheap travel

Sei dir der Saisonalität des Reisens bewusst. Was in einem Land als „Nebensaison“ angesehen wird, gilt in einem anderen vielleicht nicht als solche. Viele Destinationen haben verschiedene Touristensaisonen, geh also auf Nummer Sicher und stell Nachforschungen an. Mit ein wenig Planung kannst du hohe Preise und Touristenschwärme ganz einfach vermeiden!

11. Benutz ein VPN, um die billigsten Angebote zu finden


Je nachdem, von wo aus du buchst, können die Preise variieren. Wenn du auf deinem PC ein VPN nutzt, kannst du vortäuschen, dass die Buchung von einem anderen Ort aus erfolgt. Es ist definitiv einen Versuch wert – schau dich um, um die besten Angebote zu entdecken!

12. Sammle Vielfliegermeilen

Früher oder später wirst du vermutlich bei deinen Abenteuern an dem Punkt angelangen, an dem es nötig wird, zu fliegen. Es kann nicht schaden, an einem Vielfliegerprogramm teilzunehmen und Meilen zu sammeln. Über die Zeit summiert sich das und kann dir verbilligte Flüge und Upgrades bescheren!

13. Schau dich um!

Ein weiterer ganz einfacher Punkt – aber er ist so wichtig! Gib dich nicht mit den ersten paar Flug- oder Hostelangeboten zufrieden, sondern schau dich ausreichend um! Skyscanner und die Hostelworld-App können dir dabei helfen, das beste Angebot zu finden. Frag reisende Freunde nach ihren Internetseiten-Empfehlungen. Entscheide dich nicht für das Erstbeste, nur um Zeit zu sparen!

14. Mach das Beste aus Sale-Events

Während die meisten Menschen sich während des Black Fridays und den Boxing Day Sales mit neuen Fernsehern und Tablets ausstatten, geh du doch gleich zu den Flugseiten und Hostelworld über. Deine Geldbörse wird es dir danken!

15. Reise mit leichtem Gepäck

„Spare mehr Geld beim Fliegen, indem du nur mit Handgepäck reist und so Gebühren für eingechecktes Gepäck vermeidest.“ – @BudgetTraveller

16. Miete ein Fahrrad


„Wenn du mehr sehen willst, miete ein Fahrrad. Es erlaubt dir nicht nur, günstig herumzukommen, sondern hält dich auch noch fit!“ – @BudgetTraveller

17. Mixe verschiedene Flughäfen miteinander

Es dreht sich alles darum, die Dinge ein wenig abzuändern! Auf den ersten Blick scheint ein Flug von London nach New York teuer zu sein, wenn du aber von verschiedenen Flughäfen in den zwei Städten fliegst, kannst du eine Menge Geld sparen. Außerdem bieten Staaten und Fluglinien manchmal Ermäßigungen für einen Zwischenaufenthalt in ihrem Land an. Wenn du zum Beispiel einen Stopp in Island machst, wird das deine Reise von NYC nach London gleich viel leistbarer machen (und kannst dich quasi über einen kostenlosen Mini-Trip innerhalb deines Trips freuen).

18. Sei flexibel

Das ist vermutlich eine der wichtigsten Qualitäten, die ein budgetbedachter Backpacker haben muss. Wenn du dazu in der Lage bist, deine Pläne auch mal über den Haufen zu werfen und in letzter Minute zu ändern, wird dir das dabei helfen, Angebote und Möglichkeiten zu nutzen, auf die du im Laufe deiner Reise stößt. Versteif dich nicht zu sehr auf deine Pläne!

?: @PatchinPixels

19. Sei stark

Natürlich gibt es auf jeder Reise das ein oder andere kleine Problem. Wenn eine Fluglinie oder Unterkunft dir deine Reise aber auf eine Art und Weise versaut, die vermeidbar wäre, steh auf und mach deinem Ärger Luft! Kontaktiere Kundendienste, um sicherzustellen, dass du entschädigt wirst. Verschwende kein Geld für schwachen Service!

@JohannaW

20. Mach deine Hausaufgaben


Wirklich, das ist ein Kinderspiel. Einer der größten Fehler, die ein geldbewusster Reisender machen kann, ist es, Dinge zu überstürzen. Es mag verlockend sein und manchmal kann es mit Ärger verbunden sein, sich Zeit zu nehmen – aber nimm dir einen Moment, um ein paar inspirierende und hilfreiche Blogposts zu lesen, dich zu informieren, mit anderen Reisenden zu reden, Reviews zu lesen etc.

? Jennifer Lachs

21. Rede mit anderen Reisenden

Vielleicht ist die beste Quelle für Tipps zum Geldsparen Erfahrung – und wer hätte bessere Ratschläge parat als Vollblut-Reisende selbst! Sprich mit jedem, den du kennst und der schon mal mit seinem Rucksack auf Reisen war, schau dich in authentischen Foren um und lies Artikel von jenen, die sich schon in die weite Welt hinaus getraut haben. Und natürlich Artikel wie diesen! 🙂

@ic.theworld

22. Starte mit deinem digitalen Detox

Die Welt zu bereisen gibt dir eine tolle Gelegenheit, dich von den Süchten der Elektronik loszusagen. So kannst du bei Batterien, Ladegeräten, Reiseadaptern, Wi-Fi-Kosten, Roaming-Gebühren, elektronischer Versicherung etc. sparen. Das Leben ist günstiger, wenn du dir keine Sorgen um deine Gadgets machen musst.

@ic.theworld

23. Lern die Einheimischen kennen


Lass es dir von unserer australischen Einheimischen sagen: „Bezahl keine $350, um die Sydney Harbor Bridge zu erklettern, wenn du gratis über den Fußgängerweg spazieren kannst. Du suchst nach der besten Aussicht über Sydney? Der „Coogee to Bondi coastal walk“ ist kostenlos und nimmt ein paar Stunden in Anspruch. Wieso packst du kein Picknick für ein gemütliches Mittagessen ein? Das Surfer-Paradies ist zu überfüllt? Flüchte vor den Menschenmassen und genieß die entspanntere Stimmung an der Southern Gold Coast. Probier’s mit Kirra, Burleigh oder Coolangatta. Im Januar warten außerdem auf dem Sydney Festival mehr als 450 Performances von über 1000 Künstlern und 150 Events an 46 Veranstaltungsorten auf dich. Die meisten sind GRATIS oder kosten weniger als $30!!“ – @KristyDoesStuff

?@ic.theworld

24. Kauf auf lokalen Märkten ein

„Temple Bar in Dublin beheimatet drei verschiedene Märkte, die alle am Wochenende stattfinden. Hier findest du günstigere und einzigartigere Souvenirs als in den Shops.“ – @KristyDoesStuff

@raquelalmeida_

25. Schalt Benachrichtigungen ein

„Auf Seiten wie Skyscanner gibt es oft die Option, einen Alarm anzulegen, um als erstes von neuen Angeboten zu erfahren. Auf Travel Pirates und Thrifty Traveler findest du auch gute Tipps. Ich suche sogar regelmäßig auf Twitter nach Tariffehlern. Dort werden fehlerhafte Tarife gepostet und du kannst sie buchen, bevor sie korrigiert werden. Du kaufst das Ticket und wartest 24 Stunden, bevor du mit der Planung deines Trips beginnst. Wenn sie den Fehler innerhalb dieser 24 Stunden finden, können sie den Trip stornieren. Wenn nicht, kannst du loslegen!“ – @wordswithfran

@ic.theworld

26. Sei offen für neue Orte


Wir haben alle übermäßig lange Bucket-Lists, aber versteif dich nicht zu sehr auf sie! Manchmal sind die tollsten Orte der Welt noch nicht auf deinem Radar, den Trip sind sie aber trotzdem definitiv Wert. Und oft sind sie auch noch günstiger! Dieses Jahr ist eine ganze Reihe von Destinationen, die bisher oft übersehen worden sind, auf der Bildfläche erschienen. Sie steigen schnell zu aufstrebenden Backpackeroasen auf – teilweise deshalb, weil sie einfach nicht so teuer sind wie beliebtere Orte, es aber trotzdem ganz schön draufhaben!

? Emily Mulligan

27. Reise am Dienstag

„Beim Flugbuchen ist Dienstag so gut wie immer der Tag mit den billigsten Preisen der Woche – aufgrund der geringen Nachfrage an diesem Tag. Wenn es für dich kein Problem ist, an einem Dienstag aus- und/oder zurückzureisen, kannst du auf diese Weise einiges an Geld sparen.“ – @BudgetTraveller

28. Pack Essen ein

Füll deine Taschen für den Weg! Nimm Essen von Zuhause mit, kauf in Lebensmittelgeschäften ein, statt in Restaurants zu essen etc. Es ist vielleicht nicht so glamourös wie ein Besuch in einem schicken Café oder Restaurant, aber es ist ein finanzieller Lebensretter.

29. Reise in der Nacht

„Spar dir das Geld für die Unterkunft und nimm den Nachtzug oder -bus. Insbesondere in Europa können die Nachtzüge ziemlich gemütlich sein. In Ländern wie Argentinien bieten die Nachtbusse oft 180-Grad-Sitze.“ @BudgetTraveller

30. Nimm an einer Walking-Tour teil

Walking-Tours gehören zu den besten Arten, eine neue Stadt zu erkunden. Sie sind oft gratis und werden von erfahrenen Einheimischen geleitet.

„Jerusalem ist eine der faszinierendsten Städte der Welt. Nimm an einer Free Walking-Tour durch die Altstadt von der SANDEMAN Tour Company um 11 Uhr oder 14 Uhr teil. Einfach toll!” – @KristyDoesStuff

@lola.photography

31. Lass dich von Street-Art inspirieren

Ich glaube, eine der besten Arten, um eine Stadt richtig kennenzulernen, ist es, ihre Street-Art zu erkunden. Du wirst die verschiedenen kulturellen Nuancen, Farben, Themen, Stile und Geschichten entdecken, die die Stadt zu dem machen, was sie ist. Das Beste: Es kostet nichts!

@ic.theworld

32. Besuch die gratis Kunstgalerien und Museen

Manche Städte, zum Beispiel London, strotzen nur so von kostenlosen Aktivitäten. Das beinhaltet eine Vielzahl an Kunst- und Geschichtesammlungen, die dem interessierten Publikum gratis zugänglich sind. Andere Städte berechnen eine kleine Gebühr für den Eintritt in ihre Museen, aber auch hier gibt es oft Ermäßigungen oder sogar Tage, an denen der Eintritt frei ist. Google es!

33. Pack eine Hängematte ein

„Ich habe die Erfahrung gemacht, dass ein paar überbuchte Hostels dich eine Hängematte aufhängen lassen (dafür bezahlst du weniger als für ein Bett in einem Dorm).“ – @BudgetTraveller

? @boscoppa

34. Koch in Hostel-Küchen

„Die meisten Hostels haben eine Küche. Indem du zuhause isst, kannst du ein großes Vermögen sparen.“ – @BudgetTraveller

Erinnerst du dich noch daran, was wir vorher übers Essen mitnehmen gesagt haben? Das Gleiche trifft hier zu! Wenn du die Möglichkeit hast, die Küche in deinem Hostel zu benutzen, mach das! Im Hostel zu kochen und deine Köstlichkeiten mit anderen Reisenden zu teilen, wird sooo viel billiger sein, als den Abend in der Stadt zu verbringen.

35. Lerne zu feilschen

„In vielen Kulturen gehört es dazu, den erstgenannten Preis herunterzuhandeln. Vielleicht fühlt es sich unangenehm an, aber es ist ganz normal. Du solltest aber auch wissen, wann Schluss ist und einen anständigen Preis bezahlen.“ – @JohannaW

@ic.theworld

36. Mach das Mittagessen zu deiner Hauptmahlzeit


„Wenn du auswärts in teureren Restaurants essen möchtest, tu das zur Mittagszeit statt am Abend. Meistens sind die Mittagsmenüs viel günstiger als die Menüs am Abend, für die der volle Preis verrechnet wird.“ – @BudgetTraveller

37. Entscheide dich für Bier und Wein aus der Region

„Wenn du Zuhause oder auswärts Bier und Wein trinkst, kaufe lokale Marken. Für gewöhnlich sind sie viel billiger als die bekannteren internationalen Marken.“ – @BudgetTraveller

38. Nimm eine Flasche mit


Umweltschutz und Geld sparen zur selben Zeit! Wenn du eine robuste Wasserflasche mitnimmst, wenn du auf Abenteuerjagd gehst, sparst du viel Geld. Dass du so weniger für Trinkwasser ausgibst, merkst du besonders in Ländern, in denen du ansonsten Wasser in Flaschen kaufen müsstest.

39. Finde Freunde

„Teile. Sogar wenn du alleine reist, ist es möglich, zu teilen. Es kommt oft vor, dass dir ein Zimmergefährte sein Shampoo, seinen Mückenspray etc. anbietet, wenn sich sein Trip dem Ende zuneigt. Mach es auch so, denn es ist ein richtiges Vergnügen, auf Reisen neue Produkte zu bekommen.“ – @JohannaW

40. Geh so viel wie möglich zu Fuß

Das Reisen wird dich in einen leidenschaftlichen Fußgänger verwandeln. Es ist toll, weite Teile eines Landes auf einem Moped oder mit dem Bus zu erkunden, aber lass deine Beine nicht einrosten und geh so viel wie möglich zu Fuß (vor allem, wenn du in einer Stadt bist). So sagst du ärgerlichen Kalorien den Kampf an, sparst ein wenig Kleingeld und lernst definitiv die versteckten Ecken und Winkel der Stadt in all ihren Details kennen.

?  @nataliaanjaphotography

41. Lern die Sprache

„Wenn du dich in der lokalen Sprache unterhalten kannst – mach es! An manchen Orten wie Teneriffa und Delhi werden in den Geschäften von Einheimischen und Touristen unterschiedliche Preise verlangt. Wenn du in einem Geschäft einkaufst und die lokale Sprache sprichst, musst du manchmal nur den Preis der Einheimischen bezahlen.“– @BudgetTraveller

?  @nataliaanjaphotography

42. Hol dir einen Studentenausweis…

„Genauso wie im eigenen Land bekommst du auch im Ausland Studentenermäßigungen. Wenn du also einen Studierendenausweis hast, solltest du ihn auf jeden Fall einpacken! Du wirst überrascht sein, wie viele Attraktionen ermäßigte Preise für Studierende anbieten…“ – @BudgetTraveller

43. … und eine ISIC-Card

„Hol dir eine offizielle „International Student Identity Card“ und du bekommst tausende von extra Ermäßigungen in bis zu 45 verschiedenen Ländern. Es gibt auch eine Jugendkarte für alle unter 30, die sich nicht in einer Ausbildung befinden.“ – @BudgetTraveller

44. Work and Travel

Wenn du es einrichten kannst: Arbeite! Manche Länder (wie Neuseeland) können dir ein Urlaubs- und Arbeitsvisum ausstellen, das es dir erlaubt, für einen beschränkten Zeitraum in verschiedenen Jobs zu arbeiten. Wenn dein Pass oder Visum es erlauben: Verdien‘ dir was dazu!

45. Fordere Taxen zurück

Du hast nicht nur die Möglichkeit, in manchen Ländern während deiner Reise zu arbeiten, es gibt oft auch noch einen Weg, Taxen und Steuern deines Arbeitsurlaubs zurückzufordern. Jedes Land handhabt das anders, sich das Ganze genauer anzuschauen, lohnt sich aber!

? @karynleigh89

46. Entscheide dich für den richtigen Telefonanbieter

Entscheide dich JETZT für einen Telefonanbieter, der reisefreundliche Services bereitstellt. Das ist nicht immer möglich, aber einen Versuch wert. Das 3 Mobile in Großbritannien beispielsweise bietet kostenloses internationales Roaming in bestimmten Ländern an. Informier dich in Reiseforen und auf Facebook-Seiten über die besten Tipps für die Kommunikation von Land zu Land. Ein Kinderspiel.

47. Gratis Wi-Fi für alle!

„Wi-Fi ist in manchen Ländern teuer (und langsam), versuch am besten, dich in einem Café oder Hostel (informier dich zuerst!) zu verbinden.“ – @KristyDoesStuff

Wenn es dir wichtig ist, während deiner Reise verbunden zu bleiben, solltest du vorher schon wissen, worauf du dich einlässt. In manchen Ländern herrscht ein sehr begrenzter Zugang zum Internet, während du in Japan oder in den USA keine Probleme haben wirst.
by: Chris Oakley

48. Street Food ist billig, authentisch und lecker

„Street Food zu schlemmen ist die wohl günstigste Art, sich den Bauch vollzuschlagen. Rund um das Thema herrscht viel unnötige Angst. Du kannst zusehen, wie das Essen zubereitet und gekocht wird – es ist also besser als die versteckte Zubereitung in einer Küche. Wähle Stände aus, vor denen du eine Schlange vorfindest und die ihr Essen frisch zubereiten.“ – @JohannaW

49. Lass jede Stadt zum Leben erwachen


„Du kannst es dir nicht leisten, in einen Club zu gehen? Schnapp dir eine Flasche Bier zum Mitnehmen und genieß die Musik der vielen Straßenmusiker. Tolle Unterhaltung bis in die frühen Morgenstunden garantiert!“ – @KristyDoesStuff

50. Vermeide Taxis


„Versuch immer, öffentliche Transportmittel statt Taxis zu nutzen, sogar dann, wenn du gerade erst in einem neuen Land ankommst. Oft kostet eine U-Bahn- oder Busfahrt einen Bruchteil des Taxipreises – und es ist eine tolle Art, sich einer neuen Stadt gleich von Anfang an zu stellen.“ –@JohannaW

@raquelalmeida_

51. Halte Ausschau nach einzigartiten Transportmitteln

Du musst nicht immer den Bus oder Zug nehmen. Wie wär’s mit lokalen Fischerbooten, Kajaks, Straßenbahnen, Rollern, Rikschas etc.? Es spricht nichts dagegen, dich ein wenig umzusehen und herauszufinden, wie du die Stadt auf neue Arten erkunden kannst. Oft findest du Transportmittel, die du zuhause nicht nutzen kannst und die häufig auch noch viel billiger sind. Eine Fahrt mit der Seilbahn gefällig…?

@mochilerostv

52. Erkunde die Seitenstraßen

„Wenn du auswärts essen gehst, ist es immer eine gute Idee, die Seitenstraßen zu erkunden. Wenn du in den touristischen Gegenden der Stadt unterwegs bist, musst du auch mit touristischen Preisen rechnen. Informier dich, ob eine zusätzliche Gebühr anfällt, wenn man draußen auf der Terrasse sitzt, bevor du anfängst zu essen.“ – @JohannaW

@ic.theworld

53. Spring in den Pool

„Manchmal zahlt sich ein wenig Raffinesse aus. Zum Beispiel dann, wenn du in einer Budgetunterkunft in Südostasien wohnst: Oft lassen dich die Fünf-Sterne-Resorts ihren Pool gratis benutzen, wenn du einen Drink bezahlst.“ – @KristyDoesStuff

@lola.photography

54. Kaufen und weiterverkaufen

Wirf einen Blick auf die Notiztafeln in Hostels und in lokale Kleinanzeigen. Du wirst bemerken, dass es am günstigsten ist, ein gebrauchtes Fahrrad zu kaufen und am Ende deines Trips wieder zu verkaufen.

„Wenn sich zum Beispiel deine Australien-Reise dem Ende zuneigt und du deinen Van verkaufen musst, solltest du einen Besuch beim Backpacker-Automarkt im „Undercover Car Park“ in Kings Cross einplanen.“ – @KristyDoesStuff

55. Tipps von Instagram


Eine weniger offensichtliche Quelle für günstige Reise-Tipps ist Instagram. Nach Hashtags wie #budgettravel zu suchen, dich durchzuscrollen und deinen Lieblingsweltenbummlern zu folgen, wird sich als unbezahlbar für deine Planung herausstellen und dir neue Inspiration geben.

Hast du Spartipps? Verrate sie uns in den Kommentaren unten!

Titel?:@TeeJayHughes. Danke! <3

Share The World!
INSTAGRAM
EMAIL
Facebook
Facebook
GOOGLE
GOOGLE
/blog/spar-tipps-reisen/?lang=de
Youtube

Über den Autor

Lass dich inspirieren

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hostelworld Apps

Buche von unterwegs aus, mit der neuen mobilen Hostelworld-App.

Download on App Store Download on Play Store

Suche und buche mehr als 33.000 Unterkünfte in über 170 Ländern, egal wo Du gerade bist.