Erschöpft unterwegs: Wie du Reisemüdigkeit erfolgreich bekämpfst

Erschöpft unterwegs: Wie du Reisemüdigkeit erfolgreich bekämpfst

Jetzt ist es endlich so weit: Der große Trip, für den du monate- oder vielleicht sogar jahrelang gespart hast, beginnt. Die ersten paar Monate deiner Reise vergehen wie im Flug und jeder Tag ist ein inneres Blumenpflücken. Du hast viele neue Freundschaften geschlossen und wunderschöne Orte gesehen und das Backpacken ist sogar noch besser, als du es dir vorgestellt hast. Doch eines Tages wachst du auf und bist erschöpft. Die Farben strahlen nicht mehr so bunt, das exotische Essen reizt dich nicht mehr. Du versuchst aufzustehen und das Beste aus dem Tag zu machen, doch egal was du tust, es macht einfach keinen Spaß mehr.

Kommt dir das bekannt vor? Dann leidest du vermutlich an Reisemüdigkeit. Das kann sehr frustrierend sein und einen ziemlichen Schock darstellen, wenn dir jeder immer nur von den guten Seiten des Reisens erzählt hat. Als ich unterwegs war und von diesem Gefühl der Erschöpfung ergriffen wurde, durchsuchte ich das Internet, um herauszufinden, was mit mir los war. War das einfach nur eine mit der Zeit einsetzende Ernüchterung oder machte mir das Reisen keinen Spaß mehr? Hatte ich mir trotz der umfangreichen Impfauffrischungen eine tropische Krankheit eingefangen? Fakt ist: Ich war einfach nur müde. Aber keine Sorge, denn das muss nicht gleich bedeuten, dass die glückliche Reisezeit vorbei ist! Wenn du auf Reisen bist und neuen Antrieb benötigst, dann findest du hier fünf einfache Wege, Reisemüdigkeit zu bekämpfen und dein Abenteuer wieder in vollen Zügen zu genießen.

travel fatigue - map reading

📷 Fancycrave 

1. Ruf deine/n beste/n Freund/in an (oder deine Mama, Bruder, Partner, Hund…)

Auf Reisen hat man konstant mit neuen Menschen zu tun, was super sein kann, weil sich einige von diesen Bekanntschaften zu lebenslangen Freundschaften entwickeln können. Nach einiger Zeit kanne es jedoch auch überfordern und ermüden. Da kann es sehr helfen, einfach eine Weile mit Freunden oder der Familie zu quatschen, vielleicht ja sogar über FaceTime oder Skype: Dann kannst du deinem Papa dabei zuschauen, wie er das Abendessen anbrennen lässt und fühlst dich für einen Moment wie daheim. Und wenn du eine Weile deiner besten Freundin beim Schwärmen über ihren Freund zuhörst, ist das so beruhigend, dass ihre Präsenz fast neben dir auf dem Sofa spürbar wird. Zuhause sind die Dinge immer so, wie du sie kennst, was dich wieder ein wenig in Gleichgewicht bringen kann. Neue Freundschaften sind etwas extrem tolles, doch eine kleine Erinnerung an die Beständigkeit des Lebens daheim kann genau das sein, was du brauchst, um deine Reiselust wieder zu entfachen.

travel fatigue -call home

📷 Artem Bali

2. Investiere in etwas Privatsphäre

Das Leben in Dorms ist super. Tag für Tag mit deinen Zimmergenossen herumzuziehen ist eine der großen Freunden des Reisens, doch dabei darfst du die größte Freude nicht vergessen: Entspannung. Manchmal braucht man einfach nur ein bisschen Platz für sich und eine heiße Dusche in einem eigenen Badezimmer. Das Tolle am Hostelleben ist, dass dich das nicht die Welt kostet. Gönn dir einfach mal für zwei oder drei Tage ein Einzelzimmer, in dem du 8-10 Stunden Schlaf bekommst und ungestört und ohne Kopfhörer Netflix schauen kannst – weißt du überhaupt noch, wie sich das anfühlt? Nachdem du alle deine Sünden heiß abgespült und Schlaf aufgeholt hast, hast du bestimmt wieder genug Energie, um zurück aufs Hochbett zu klettern.

travel fatigue - private room

📷 Puri Garden Hostel – Ubud, Bali

3. Ein Tag im Bett

Wenn du wie ich bist, versuchst du auf Reisen, so viel wie möglich in jeden Tag zu packen. Du stehst bei Sonnenaufgang auf und vor dem Mittagessen bist du schon auf einen Berg gestiegen, dort einem buddhistischen Meditationszentrum beigetreten und hast fünf verschiedene Tempel besucht. Okay, das ist vielleicht ein bisschen übertrieben, aber wenn du jeden Tag so viel unternimmst wie nur möglich, dann kostet dich das alle Energie. Dass einem die Kraft ausgeht, ist dann völlig normal, und wenn die innere Kerze abgebrannt ist, hat man einfach keinen Spaß mehr auf dem langersehnten Trip. Die Reisemüdigkeit entzieht der ganzen Erfahrung die Magie – dabei ist doch das Letzte, das du möchtest, an einem Ort mit unglaublicher Aussicht zu sitzen und dir zu wünschen, dass du stattdessen Zuhause im Bett wärst. Das Geheimrezept, um die Magie wiederzufinden, ist eine gesunde Mischung aus Schlaf, Filmen und Serien, gaaanz vielen Pringles und keinerlei Schuldgefühlen. Es ist nicht einfach, sich nicht schlecht dafür zu fühlen, den ganzen Tag Zuhause zu verbringen, doch dein Körper wird es dir danken. Verschieb deine Pläne und hör auf dein Bett – es ruft nach dir.

4. Auf der Jagd nach Vitaminen

Ein großer Teil der Freuden des Reisens ist das unglaubliche Essen, das du tagtäglich genießen kannst. Wenn du mir vor meiner Reise gesagt hättest, dass ich mal drei Monate lang Kohlenhydrate zum Frühstück, Mittag- und Abendessen zu mir nehmen würde, hätte ich den Boden unter deinen Füßen geküsst und gefragt, womit ich ein solch gesegnetes Leben verdient hätte. Im wahren Leben sieht das Ganze allerdings meist so aus, dass man einfach das Essen bestellt, das gerade am einfachsten zu kriegen ist – und dann schmerzlichst das Gemüse vermisst, wenn es sich dabei zum 234568ten Mal um eine Schüssel gebratenen Reis mit Nudeln und Brotkrümeln handelt. Aber fürchte dich nicht: Google hilft dir bei deiner Suche nach leckerem und vertrautem Essen! Ein glücklicher Magen ist die Basis einer glücklichen Seele und vielleicht ist eine gesunde Mahlzeit alles, was du brauchst, um wieder in Schwung zu kommen … oder wie wäre es mit einem leckeren Burger? Da ist immerhin auch Salat drauf.

travel fatigue - porridge with banana and fruit

📷 Alexandra Andersson

5. Gönn‘ dir

Vielleicht liegt es daran, dass ich absolut keine Selbstbeherrschung besitze, wenn ich eine Shoppingmall betrete, oder daran, dass ich jedes Mal dem Onlineshopping verfalle, wenn ich betrunken bin – ich persönlich sehe jedenfalls absolut kein Problem darin, als Therapiemaßnahme Geld auszugeben. Ja, beim Reisen ist das Geld oft knapp, aber auf dieser Welt gibt es so viele tolle Märkte, auf denen du nach Herzenslust shoppen kannst und dafür nicht mehr als ein paar Euro ausgibst! Ich kann jetzt nicht versprechen, dass eine neugefundene Passion für Shopping deine Müdigkeit vollkommen heilt, doch ein neues Paar Fake-Fila-Sneakers könnte doch zumindest ein bisschen helfen, oder? Mir ist natürlich klar, dass mir nicht jeder zustimmt, dass es eine gute „Self Care“-Maßnahme ist, sich neue Dinge zu kaufen; wie wäre es denn ansonsten mit einem Besuch beim Friseur oder einer Massage, um die Verspannungen vom schweren Backpacker-Rucksack zu lösen?

travel fatigue - christmas tree

📷 Heidi Sandstrom

So, da hast du’s. Ich wette, alleine das Lesen dieser Liste hat dir schon einen neuen Schwung Leben eingehaucht. Falls ja, leg das Handy weg und mach einen Mittagsschlaf, gönn dir eine 45-minütige heiße Dusche, kuschle dich danach in eine weiche Decke, schau Netflix und ruf deine Mama an, während du deine neuen Sneakers trägst. Okay, das war nur ein Scherz – aber ernsthaft, probier‘ mal ein paar unserer Tricks aus und verabschiede dich von der Reisemüdigkeit. Ich wünsche dir neue Energie und viel Spaß auf dem Rest deiner Reise!

Jetzt weiterlesen  👇🏼 

⭐️ Die 39 wichtigsten Tipps, wie du auf Reisen gesund und glücklich bleibst 

⭐️ Entspannung garantiert: 10 Yoga-Hostels für Körper, Geist und Seele

Über die Autorin

Abbi ist freiberufliche Autorin, der größte Fan von Erdnusbutter und eine echte Reise-Liebhaberin. Zurzeit tingelt sie mit ihrem außergewöhnlichen Schnorchel und 4 unnötigen paar Schuhe durch die südliche Hemisphäre. Sie ist Autorin der Seite  The Ten Pound Traveller, ein Budget-Reiseblog der dir verrät, was du dir von einem Zehner rund um den Globus leisten kannst. Ihr Instagram-Name ist @abbiconnor.

Share The World!
INSTAGRAM
EMAIL
Facebook
Facebook
GOOGLE
GOOGLE
/blog/reisemuedigkeit/?lang=de
Youtube

Über den Autor

Sarah Heuser

All time tanned German with an obsession for beaches, sunsets and cheese. Social Media & Content Executive and #HostelworldInsider at Hostelworld. 🌎 Favourite place on earth: Melbourne - Australia 🐨 Favourite hostel: The Ritz, St Kilda 🌊 Find me on Instagram @sarahheu or stalk my website snapsofsarah.com

Lass dich inspirieren

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hostelworld Apps

Buche von unterwegs aus, mit der neuen mobilen Hostelworld-App.

Download on App Store Download on Play Store

Suche und buche mehr als 33.000 Unterkünfte in über 170 Ländern, egal wo Du gerade bist.