Mehr als Tulpen, Käse und Coffeeshops: Entdecke Amsterdams Grachten

Mehr als Tulpen, Käse und Coffeeshops: Entdecke Amsterdams Grachten

Von Christina Seitz

Amsterdam lockt mit einer großen kulturellen Vielfalt und bietet seinen Besuchern mehr als nur „Coffeshops“. Lass dich von unseren Tipps inspirieren und du wirst eine tolle Zeit entlang der berühmten Grachten verbringen.

1 Amsterdam

Mit dem Rad entlang der Grachten

Amsterdam entdeckt man am besten und einfachsten zu Fuß oder mit dem Fahrrad. Dabei kannst du die schiefen Häuser bewundern oder von einem „Sightseeing-Spot“ zum anderen fahren. Auf dem Fahrrad sitzend erlebst du die Stadt wie waschechte Amsterdamer. Allerdings ist der Straßenverkehr, gelinde gesagt, verrückt. Also pass auf die anderen Verkehrsteilnehmer auf!
Bei der Tour durch die Stadt ist die „Oude Kerk“ auf jeden Fall einen Stopp wert. Das älteste Gebäude Amsterdams liegt im Zentrum der Stadt. Von hier aus sind andere sehenswerte Bauten, wie das „Rembrandthaus“ oder das „Anne Frank-Haus“, ganz flott zu erreichen. Für zweiteres musst du viel Zeit einplanen – die Schlange vor dem Eingang ist oft meterlang.

Bikes on a tree

Shopping: Von Retro bis Modern

Entlang der Grachten, liegen unzählige Geschäfte. Verschiedene Boutiquen, Antik-Läden, Papiergeschäfte und Flohmärkte laden dazu ein, den einen oder anderen Euro liegen zu lassen. Besonders zu empfehlen ist der „Vintage Markt“ am „Waterloo Plein“. Hier gibt es neben Ständen mit dem klassischen Souvenir-Angebot auch echte Second-Hand-Ware. Ein bisschen Feilschen lohnt sich auf jeden Fall! Sollte das Wetter nicht mitspielen, geht Second-Hand-Shopping auch „Indoor“. Im bekannten „Episode“ finden sich viele modische „Vintage“-Kleidungsstücke und Accessoires. Ein Tipp von uns: Plane ein bisschen Zeit ein für das Stöbern. Wenn du nach Retro-Mode oder Accessoires Ausschau halten willst, dann bist du bei „Nikki Nik“ richtig. Hier findest neben Cocktail-Kleidern auch allerhand süßen Krimskrams.

Sauerstoff tanken

Sobald die Sonne hinter den Wolken hervorlugt, sitzen die Amsterdamer vor ihren Häusern und genießen dort ihren Kaffee. Vor vielen Lokalen steht eine Bank auf der es sich lohnt eine kleine Pause einzulegen und das geschäftige Treiben zu beobachten. Ausgiebiges Sauerstoff-Tanken geht am besten im Vondelpark. Hier treffen sich auch die Amsterdamer selbst um zu picknicken, Sport zu treiben oder einfach im Gras zu liegen.

Wer die Grachten vom Wasser aus betrachten will, unternimmt eine Bootsfahrt. In Amsterdam gibt es unzählige Anbieter. So erstreckt sich das Angebot von der einfachen Kanaltour hin zum romantischen „Candle-Light-Dinner“ auf dem Wasser.

2 Amsterdam

Pure Lebensfreude an der „Amstel“

Geh mit offenen Augen durch die Stadt und du wirst an jeder Ecke irgendeine lustige Entdeckung machen. Ob bunte Graffitis, kreative Fahrräder oder liebevoll gestaltete Schaufenster. Die Amsterdamer leben ihre Offenheit aus, welche sich im Flair der Stadt durch Straßenkunst und individuelle Styles widerspiegelt. Halt auf jeden Fall auch Ausschau nach den berühmten Hausbooten. Von liebevoll-schrullig bis hin zu modern-renoviert, liegen diese schwimmenden Häuser in den Amsterdamer Grachten vor Anker.

3 Amsterdam

Lekker lekker!

Zwischen „Remprandtplein“ und „Herengracht“ befindet sich das vietnamesische Restaurant „Ô Mai“. Auf der Speisekarte findest du die Klassiker der vietnamesischen Küche. Von Sommer- und Frühlingsrollen bis hin zu gehaltvollen Suppen (Phô). Die Speisekarte ist auf Englisch, wie übrigens in vielen anderen Restaurants und Lokalen auch. Für einen Snack zwischendurch bist du bei „Broodje Bert“ genau richtig. Die reich belegten und befüllten Brote sättigen für länger und schmecken großartig! Das Angebot reicht von fleischigen bis vegetarischen Varianten. So bist du gestärkt für weitere Entdeckungstouren.

Günstig übernachten

Mindestens so vielfältig und aufregend wie die Stadt selbst, sind die Hostels in Amsterdam. Erst kürzlich eröffnete das Generator Amsterdam seine stylischen Pforten. Entspanne dich von aufregenden Abenteuern in der coolen Bar oder im Oosterpark nebenan. Ebenfalls brandneu ist das ClinkNOORD im lebhaften Viertel Overhoek, das niederländisches Design mit modernem Komfort verbindet.

Oder würdest du lieber in einem bunten Wohnwagen am See übernachten? Dann solltest du Lucky Lake Hostels einen Besuch abstatten. Im Herzen Amsterdams befindet sich Ecomama, ein grünes Boutique-Hostel mit super moderner Inneneinrichtung. Du hast also die Qual der Wahl! 🙂

Das könnte dich auch interessieren:

Luxus trotz Low-Budget: 11 extravagante Boutique-Hostels in Europa
10 Tipps, wie du auf Reisen ganz schnell neue Freunde findest
Reisebloggerinnen verraten: Die faszinierendsten Länder für Alleinreisende

Share The World!
INSTAGRAM
EMAIL
Facebook
Facebook
GOOGLE
GOOGLE
/blog/mehr-als-tulpen-kaese-und-coffee-shops-entdecke-amsterdams-grachten/?lang=de
Youtube

Über den Autor

Viktoria Troescher

Lass dich inspirieren

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hostelworld Apps

Buche von unterwegs aus, mit der neuen mobilen Hostelworld-App.

Download on App Store Download on Play Store

Suche und buche mehr als 33.000 Unterkünfte in über 170 Ländern, egal wo Du gerade bist.