Über Bali hinaus: Entdecke die geheimnisvolle Insel Sumatra

Über Bali hinaus: Entdecke die geheimnisvolle Insel Sumatra

Indonesien besteht aus 17.508 Inseln. Die meisten kennen wahrscheinlich nur Bali, Lombok, die Gillis und mittlerweile vielleicht noch Java. Dabei hat Indonesien noch so viel mehr zu bieten und da ist Indonesiens größte Insel, Sumatra, natürlich keine Ausnahme. Von wunderschönen Stränden mit türkisem Wasser über einzigartige Vulkanlandschaften bis hin zu dichten Dschungeln, in denen man wilde Affen sehen kann, bietet diese Insel vor allem eines, was Bali nicht bietet: ein authentisches Indonesien abseits der Touristenpfade! Finde also heraus, weshalb die Insel Sumatra auf deine Bucket-Liste gehört und was dieser Geheimtipp sonst zu bieten hat.

insel sumatra - Junger Mann liegt auf einer gelben Hängematte und blickt aufs türkisblaue Meer hinaus

Pulau Weh 📷 @whatsnext.reisen

Anreise

Die Insel Sumatra liegt ganz im Norden von Indonesien und ist nur eine Flugstunde von Kuala Lumpur in Malaysia entfernt. Wer schon mal in Asien unterwegs war weiß, dass man früher oder später in Kuala Lumpur landet, da von hier aus Asiens größte Fluggesellschaften operieren. Solltest du also in der Gegend sein, versuche einen günstigen Flug von Kuala Lumpur nach Banda Aceh oder Medan zu bekommen. Die Flüge kosten nur um die 30,00 € (Hinflug) und dauern nicht mehr als eine Stunde. Zudem sind beide Orte ein super Startpunkt für deine Reise durch Nord-Sumatra.

Wenn du von Deutschland aus nach Sumatra reisen möchtest, kannst du eigentlich nur nach Medan fliegen, weil Banda Aceh zu klein ist, es sei denn, du legst vorher einen Zwischenstopp in Kuala Lumpur ein. Diese Möglichkeit solltest du definitiv auch in Betracht ziehen, weil du hier manchmal noch ein paar Euro sparen kannst. Die Gelegenheit kannst du dann gleich nutzen, um dir das wunderschöne Kuala Lumpur anzuschauen!

Route & Reisedauer

Da Sumatra ziemlich groß und vielseitig ist, konzentrieren wir uns ausschließlich auf Nord-Sumatra. Wir sind über Banda Aceh auf die wunderschöne Insel Pulau Weh gereist. Von dort aus sind wir mit dem Bus bis nach Bukit Lawang zum Dschungel-Trekking gefahren, haben uns bei der Gelegenheit noch die Elefanten in Tangkahan angeschaut und sind dann weiter zu den Vulkanen nach Berastagi gereist. Unsere letzte Station war schließlich Medan.

insel sumatra - Landkarte der Insel Sumatra mit eingezeichneter Reiseroute durch den Norden der Insel

Deine potenzielle Route durch den Norden der Insel Sumatra

Für diese Reiseroute empfehlen wir, ca. 3 Wochen einzuplanen, damit du die einzelnen Orte wirklich voll und ganz erkunden kannst. Bist du ein wenig unter Zeitdruck, kannst du die Route aber auch in 2 Wochen schaffen.

Zudem sind wir über Aceh eingeflogen und haben das Land über Medan wieder verlassen, wodurch du dir eine Busfahrt von 12 Stunden ersparen kannst. Generell kannst du allerdings auch über Medan ein- und ausreisen und trotzdem alle Orte besichtigen.

1. Erster Stopp: Pulau Weh

insel sumatra - Junger Mann in Badeshorts bereitet sich darauf vor ins Meer zu springen, um zu schnorcheln

Pulau Weh 📷 @whatsnext.reisen

Das Paradies Pulau Weh, eine kleine Insel im Norden von Sumatra, war der erste Stopp unserer Route und ist der perfekte Start, um in die Schönheit Sumatras einzutauchen. Um direkt im Paradies zu landen, schnappst du dir ein Tuk Tuk vom Flughafen und lässt dich für ca. 80.000 Rupiah (5 €) zum Ulee Lheu Hafen fahren. Von dort aus kannst du eine langsame Fähre (Fahrtzeit ca. 2 Stunden) oder eine schnelle Fähre (Fahzeit ca. 40 Minuten) nach Pulau Weh nehmen. Beide Fähren sind super günstig und wenn du Glück hast, kannst du schon auf der Überfahrt Delfine dabei beobachten, wie sie die Fähre begleiten und um das Schiff springen.

Auf der Insel würden wir dir empfehlen, weiter bis nach Iboih zu fahren. Für die Fahrt nach Iboih nimmst du wieder eines der Tuk Tuks und zahlst gerade mal ca. 50.000 Rupiah (3,20 €) für die Fahrt vom Hafen bis an den Strand. Endlich angekommen brauchst du eigentlich nur noch deine Badehose oder Bikini und deine Schnorchelausrüstung.

Die Insel ist wirklich perfekt, um einfach mal abzuschalten und jeden Tag in eine bunte Unterwasserwelt abzutauchen. Die Farbe des Wassers ist strahlend blau und dabei so klar, dass du die Fische sogar von der Ferne sehen kannst. Aus diesem Grund ist die Insel ein absolutes Paradies zum Schnorcheln und Tauchen. Ob du vor deiner Tür ins Wasser springst, dir ein Boot mietest oder einen Tauchgang machst – einmal am Tag wirst du mindestens im Wasser landen und den Rest des Tages wirst du entweder das leckere Essen oder einfach nur den Ausblick genießen!

insel sumatra - blaues Meer umgeben von Natur

Palau Weh 📷 @whatsnext.reisen

Willst du die Insel und seine Einheimischen näher kennenlernen, kannst du dir für ca. 7 € einen Roller mieten und die Gegend erkunden. Es gibt super viele schöne Strände und Aussichtspunkte, die du entdecken kannst. Zudem bewegst du dich so abseits der Touristenpfade und kannst dich von der Freundlichkeit der Einheimischen überzeugen. Was du dir außerdem noch anschauen kannst, ist der „0 Kilometer“, welcher der nördlichste Punkt von ganz Indonesien ist und mit einem Denkmal markiert wurde. Unser Tipp: Komm zum Sonnenuntergang!

Pulau Weh ist eine sehr kleine und wunderschöne Insel, auf der noch recht wenige Touristen zu finden sind. Wir können an so einem Ort Wochen verbringen, aber an sich reichen auch 3 – 4 Tage auf der Insel, um mal ein wenig Paradies zu schnuppern und vielleicht den ein oder anderen Tauchgang bzw. Schnorcheltrip zu unternehmen.

2. Weiter geht’s: Banda Aceh

insel sumatra - Ein Holzschiff und Häuser auf Banda Aceh

Banda Aceh 📷 @whatsnext.reisen

Nach der ganzen Entspannung wird es Zeit für ein wenig Kultur. Es geht zurück nach Banda Aceh und somit in eine Stadt mit einer sehr traurigen Geschichte –  2004 wurde nämlich gerade diese Stadt am härtesten von dem „Indian Ocean Tsunami“ getroffen.

insel sumatra - Frachtschiff im Zentrum von Banda Aceh dient als Museum und Tsunami-Denkmal

Banda Aceh 📷 @whatsnext.reisen

Heute findet man Denkmäler und Museen in der Stadt, die diese traurige Geschichte erzählen. Du findest zum Beispiel ein riesen großes Frachtschiff mitten in Banda Aceh, welches damals vom Tsunami 3 km in die Stadt transportiert wurde. Heute ist das Schiff ein Museum, was vor allem versucht, über Tsunamis aufzuklären, sodass beim nächsten Mal das Schlimmste verhindert werden kann.

Wir empfehlen dir für ca. 10 € (Feilschen nicht vergessen!) ein Tuk Tuk inklusive Fahrer zu mieten, der dich für einen Tag an die verschiedenen Denkmäler der Stadt fährt. Die  Fahrt in diesen Fahrzeugen ist bereits ein Erlebnis und darüber hinaus können dir die Fahrer meist noch einiges über die Geschichte von Banda Aceh erzählen. Natürlich wissen sie auch, an welchen Ecken man das beste Essen bekommt.

insel sumatra - Tuk Tuk in Banda Aceh

Banda Aceh 📷 @whatsnext.reisen

Surfer aufgepasst: Zum Wellenreiten können wir empfehlen, weiter nach Lhoknga zu fahren. Ansonsten reichen tatsächlich 1 – 2 Tage, um sich Banda Aceh einmal anzuschauen. Danach kann es weiter gehen, und zwar  in Richtung Dschungel und Orang-Utans!

3. Bukit Lawang – Orang-Utan Trek

Dein nächstes Ziel ist Bukit Lawang. Am günstigsten kommst du hier mit dem Bus von Banda Aceh aus hin. Hierfür steigst du am besten in den Bus nach Binjai, welcher über Nacht fährt (kostet ca. 12 € pro Ticket). Von Dort aus steigst du nochmal in einen einheimischen Bus um, der dich für weitere 2 € bis nach Bukit Lawang bringt. Die Fahrt dauert am Ende ca. 15 Stunden, also pack dir ein paar Snacks in dein Handgepäck. Wenn du es lieber schnell und bequem magst, kannst du von Banda Aceh aus auch nach Medan fliegen und von dort in ca. 3 Stunden mit Bus oder Taxi bis nach Bukit Lawang fahren. Diese Variante ist natürlich um einiges teurer und man verpasst einiges an Abenteuer. Dafür spart man allerdings ein wenig Zeit.

Angekommen in Bukit Lawang bist du wieder in einer komplett anderen Welt. Bukit Lawang ist ein kleines Örtchen, welches direkt am Eingang zum Gunung Leuser Nationalpark liegt.  Der Nationalpark befindet sich in einem beeindruckenden Regenwald und wird von vielen Affenarten und anderen Tieren bewohnt. Dabei ist der Nationalpark vor allem für seine Orang-Utans bekannt. Diese Affenart gibt es nur an drei Orten auf der ganzen Welt und hier hast du die Chance, sie in ihrer natürlichen Umgebung zu beobachten.

insel sumatra - Nationalpark auf Sumatra

Gunung Leuser Nationalpark 📷 @whatsnext.reisen

Es gibt viele verschiedene Treks, aus denen du wählen kannst. Diese unterscheiden sich aber am Ende nur an der Anzahl der Tage, die du im Dschungel verbringst. Heißt egal, ob du einen oder fünf Tage im Dschungel bist, du wirst auf jeden Fall Orang-Utans sehen und durch die Wildnis wandern.

Unsere Empfehlung ist, mindestens eine Zweitagestour zu unternehmen, denn so erlebst du eine unvergessliche Nacht im Dschungel. Eine Zweitagestour kostet dich circa 80 € Euro und beinhaltet den Guide, alle Mahlzeiten, die Übernachtung sowie das Rafting zurück zum Hostel. Die Tour ist wirklich jeden Cent wert und bis heute eines unserer Reise-Highlights! Bevor es losgeht, packst du am besten deinen Rucksack mit Wasser, Bikini/Badehose, Sonnencreme und Mückenschutz. Außerdem empfehlen sich feste Schuhe (Turnschuhe reichen vollkommen), Socken und eine lange, dünne Hose, um dich vor den Blutegeln zu schützen. Dann heißt es nur noch: ab in den Dschungel!

Du merkst schnell, dass dieser Trek etwas Besonderes ist. Du läufst tief durch den Wald, überquerst reißende Flüsse in Rafts, schwimmst unter Wasserfällen und siehst natürlich ganz viele verschieden Affen und andere Tiere oder Insekten. Das Highlight des Treks sind die wilden Orang-Utans. Diese großen Affen sind unglaublich beeindruckend und es gibt nichts schöneres, als sie in ihrem natürlichen Lebensraum zu beobachten!

insel sumatra - Ein Wilder Affe im Nationalpark auf Sumatra

Bewohner des Dschungels 📷 @whatsnext.reisen

Aber nicht nur Orang-Utans werden über deinen Köpfen schwingen, sondern auch Thomas Leave Affen (das sind die Affen mit dem witzigen Irokese), die Pig Tail Affen und unzählige Maca Affen. Das Beste daran ist, dass viele der Affen sogar recht zutraulich sind und dir manchmal sogar nah kommen (oder in deinem Weg sitzen).

Nach einer einfachen Wanderung durch den Dschungel kommst du dann gegen Nachmittag im Camp direkt am Fluss an. Hier kannst du dich erstmal abkühlen und dich auf das leckere Abendessen freuen. Die darauffolgende Nacht im Dschungel ist auch ein sehr einzigartiges Erlebnis. Die Geräuschkulisse ändert sich in der Nacht komplett und eine Nacht im Dschungel zwischen wilden Affen und unzähligen Sternen ist ein einmaliges Erlebnis.

Bevor dein Trek schließlich vorbei ist, wartet ein weiteres Highlight auf dich: Du musst nämlich nicht zurück laufen, sondern fährst im sogenannten „Dschungel-Taxi“ zurück zum Hostel. Das bedeutet, du fährst in Schwimmringen flussabwärts durch die reißenden Strömungen und glaub uns, das macht eine menge Spaß!

insel sumatra - Eine Reisegruppe fährt in Schwimmringen den Fluss hinunter

Rafting durch den Dschungel 📷 @whatsnext.reisen

4. Tangkahan Elefanten

Da wir wissen, dass du noch nicht genug von Tieren hast, solltest du von Bukit Lawang einen kurzen Ausflug nach Tangkahan machen, um mit Elefanten zu baden. Du kannst dir für den Weg ein Cross-Bike oder ein privates Taxi in Bukit Lawang organisieren. Die Qualität der Straße ist zwar relativ schlecht, weshalb man für die 30 km ungefähr 2,5 Stunden braucht, aber dafür ist der Weg schon ein Abenteuer an sich.

insel sumatra - Ein Mädchen steht vor einem Motorroller inmitten der Natur

Tangkahan 📷 @whatsnext.reisen

Bei der Fahrt geht es mitten durch den Dschungel und vorbei an kleinen Dörfern. Du wirst zudem einige Palmöl-Plantagen zu sehen bekommen, die leider die Rodung der Regenwälder verursachen. Gerade auf der Insel Sumatra ist das ein großes Problem. Da viele der Einheimischen nicht wollten, dass die Tiere ihren Lebensraum verlieren, haben sie in den 80ern und 90ern beschlossen, diesen besonders zu schützen. So haben die Bewohner der Insel den Dschungel zu einem selbsttragendem Ökotourismus-Ziel umgewandelt. Jetzt wird der Dschungel mit Elefanten-Patrouillen kontrolliert und vor unerlaubtem Abholzen geschützt. Aus diesem Grund wurde auch das „Elefanten-Waschen“ mit in das Programm aufgenommen, um mit den Einnahmen das Futter für die Elefanten zu kaufen.

insel sumatra - ein Elefant im Dschungel von Sumatra

Tangkahan 📷 @whatsnext.reisen

Bist du also in Tangkahan angekommen, besorgst du dir am besten direkt ein Ticket für das Elefanten-Waschen am Fluss, welches immer um 15:00 Uhr stattfindet. So lange du noch Zeit hast, kannst du dir die schöne Umgebung und die „Hot Springs“ (Heißen Quellen) am Fluss anschauen.  Frag dafür einfach vor Ort nach dem Weg.

Das Waschen der Elefanten ist wirklich toll, denn jeder bekommt dabei einen Elefanten. Manche machen sich sogar mit Absicht den Tag über enorm dreckig, um abends das Waschen noch mehr genießen zu können. Für die Tiere ist das nämlich wie eine Massage. Man schrubbt und kommt den Elefanten somit wirklich sehr nah. Wenn ein Elefant zudem gut drauf ist, revangiert er sich bei dir mit einer witzigen Rüssel-Dusche. Entweder du fährst nach dem Waschen der Elefanten wieder zurück nach Bukit Lawang oder du bleibst eine Nacht in Tangkahan und fährst am nächsten Tag wieder zurück. Der Ort ist nämlich deutlich ruhiger und schöner als Bukit Lawang.

insel sumatra - junge Frau beim Elefanten Waschen

Tangkahan 📷 @whatsnext.reisen

5. Berastagi

Von Bukit Lawang geht es dann über Medan nach Berastagi! Die fahrt dauert mit den lokalen Bussen nur ca. 4 Stunden und kostet dich insgesamt nur 3 €. Mach dir keine Sorgen, wenn du nicht weißt, welchen Bus du nehmen musst. Die Einheimischen wissen immer, wo es lang geht und helfen dir bei der Suche.

Auch Berastagi ist wieder eine komplett andere Welt. Die Stadt liegt etwas höher als Bukit Lawang, in mitten von zwei Vulkanen, dem Gunung Sinabung und dem Gunung Sibayak. Der Sibayak Vulkan ist sogar noch aktiv, aber keine Sorge, er bricht nicht mehr wirklich aus! Beide Vulkane sind nicht weit von Berastagi entfernt und somit geben sie der ganzen Stadt eine wirklich tolle Atmosphäre.

insel sumatra - Mädchen blickt auf den Vulkan in der Ferne

Berastagi 📷 @whatsnext.reisen

Den Gunung Sibayak kannst du auch besteigen, was wir dir sehr empfehlen können. Der Weg ist in nur einer Stunde geschafft und ist dabei nicht wirklich anstrengend. Wir sind sogar in Flip Flops hoch gewandert.  Die Landschaft auf so einem Schwefelvulkan ist schon sehr einzigartig und oben am Kraterrand angekommen siehst du einen See, in dem Liebesbotschaften versteckt sind (du wirst wissen, was wir meinen, wenn du dort bist). Außerdem ist der Ganung Sibayak bei den Einheimischen ein beliebter Ort zum Zelten. Wenn du mit dem Schwefelgeruch gut klar kommst, kannst du dir ein Zelt in Berastagi ausleihen und auch dort oben schlafen.

Den Gunung Sinabung kannst du leider nicht besteigen, da er noch regelmäßig Lava spuckt. Du kannst aber zum Fuße des Berges fahren. Dort gibt es kleine Orte am Fuße des Vulkans, welche aus Sicherheitsgründen komplett verlassen werden mussten. Wirklich ein komisches Gefühl, hier umher zu spazieren. Es liegen noch Kochtöpfe oder Kinderfahrräder auf den Straßen herum und die Häuser sind komplett mit Pflanzen bewachsen. Der Blick auf den Vulkan ist natürlich echt toll – man kann sich aber schon vorstellen, warum er einem Angst macht.

insel sumatra - Touristin macht ein Foto mit den Einheimischen

Berastagi 📷 @whatsnext.reisen

Am einfachsten ist es übrigens, Berastagi und Umgebung mit dem Roller zu erkunden. Diesen kannst du dir für ca. 7 € pro Tag bei der Touristen-Information in Berastagi ausleihen. Es lohnt sich zudem, sich ein wenig weiter mit dem Roller vom Ort zu entfernen. Denn etwa eine Stunde nördlich von Berastagi liegt der Sipiso-Piso Wasserfall und du kannst dir einen tollen Ausblick über den Lake Toba verschaffen.

insel sumatra - Blick auf den Lake Toba

Lake Toba 📷 @whatsnext.reisen

Lake Toba kannst du auch besichtigen und einige Nächte in dem kleinen Ort Tuk-Tuk verbringen. Wir haben uns den See allerdings nur von oben angeschaut und sind dann weiter zum nahegelegenen Sipiso-Piso Wasserfall gereist.

Der Sipiso-piso Wasserfall ist (sage und schreibe) 120 Meter hoch und kommt nicht wie gewöhnlich von oben, sondern buchstäblich aus der Wand geschossen. Der Grund dafür ist ein unterirdischer Fluss – das Spektakel ist auf jeden Fall einen Besuch wert!

insel sumatra - Ein Wasserfall auf Sumatra

Sipiso-Piso Wasserfall 📷 @whatsnext.reisen

Berastagi an sich ist übrigens auch eine super spannende Stadt. Das liegt zum größten Teil daran, dass hier kaum Touristen sind. Das bedeutet, dass die Stadt noch ihren ursprünglichen Charme hat und noch nicht vom Tourismus beeinflusst wurde – und genau so verhalten sich auch die Einheimischen. Du wirst von jedem Bewohner mit einem riesigen Lächeln begrüßt, jeder zweite wird dich nach einem Selfie fragen und dir dazu eine menge Fragen über dich und dein Leben stellen. Spätestens am Abend kannst du dann noch das lokale Essen genießen, denn ab einer gewissen Zeit bestehen die Hauptstraße nur noch aus Streetfood-Ständen. Wir haben es sehr genossen, dort zu sein!

Am Ende der Reise geht es nur noch nach Medan. Wir können dir aber nicht wirklich empfehlen, dir diese volle und chaotische Stadt näher anzuschauen. Wir sind von dort aus zum Beispiel direkt zurück nach Kuala Lumpur geflogen.

Wie du merkst, hat die Insel Sumatra wirklich viel zu bieten. Vom Regenwald über paradiesische Inseln bis hin zu aktiven Vulkanen findest du hier wirklich alles, was das Abenteurerherz begehrt. Das Besondere dabei ist, dass Sumatra noch sehr ursprünglich und unverfälscht ist. Hier kannst du somit Abenteuer und Natur abseits der Pfade erleben und triffst dabei auf mehr Orang-Utans als Reisende!

Wir empfehlen Sumatra jedem, der Lust auf Abenteuer, schöne Natur und eine einzigartige Tierwelt hat und hoffen, dass wir deine Abenteuerlust geweckt haben. Erlebe diese tolle indonesische Insel unbedingt einmal selbst! Solltest du noch Fragen haben, kannst du dich natürlich gern bei uns melden oder diese in die Kommentare schreiben. 

Elena & Dominik

Über die Autoren

Wir sind Dominik & Elena von Whats Next: Reisende, YouTuber und Blogger. Wir lieben das einfache und authentische Reisen und wollen so viele neue Kulturen und Länder kennenlernen, wie nur möglich. Das Gute ist, dazu braucht man gar nicht viel Geld und genau das zeigen wir dir in unseren Videos und Reiseguides. Also begleite uns auf unserer Reise, folge uns auf InstagramYoutube und unserem Blog und starte schon bald selbst dein eigenes Abenteuer.

Share The World!
INSTAGRAM
EMAIL
Facebook
Facebook
GOOGLE
GOOGLE
/blog/insel-sumatra/?lang=de
Youtube

Über den Autor

Sarah Heuser

All time tanned German with an obsession for beaches, sunsets and cheese. Social Media & Content Executive and #HostelworldInsider at Hostelworld. 🌎 Favourite place on earth: Melbourne - Australia 🐨 Favourite hostel: The Ritz, St Kilda 🌊 Find me on Instagram @sarahheu or stalk my website snapsofsarah.com

Lass dich inspirieren

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hostelworld Apps

Buche von unterwegs aus, mit der neuen mobilen Hostelworld-App.

Download on App Store Download on Play Store

Suche und buche mehr als 33.000 Unterkünfte in über 170 Ländern, egal wo Du gerade bist.