Vier Jahreszeiten: Die besten Events in Dublin

Vier Jahreszeiten: Die besten Events in Dublin

„Céad míle fáilte“ in Dublin! Oder übersetzt: Tausendmal Herzlich Willkommen in Dublin! Und gern gesehen sind die Besucher in der irischen Hauptstadt allemal. Dublin bietet seinen Besuchern das ganze Jahr Events, Unterhaltung und besondere Spots. Die Highlights haben wir hier für euch aufgelistet.

Frühling: Aufblühendes Citylife

Wenn in den Parks die ersten Krokusse und Tulpen zu blühen beginnen und die Bäume Knospen treiben, dann lockt es auch die Menschen wieder auf die Straße. Events werden rechtzeitig zu den ersten warmen Sonnenstrahlen nach Außen verlagert.

Wer Dublin im März einen Besuch abstattet, sollte sich den berühmten „St. Patricks Day“ am 17. März nicht entgehen lassen. Zwar wird der Ehrentag des irischen Nationalheiligen auf der ganzen Welt mehr oder weniger ausgiebig gefeiert, aber nur in der Heimat des Heiligen Patricks findet die authentischste aller Feierlichkeiten statt. Rund um den 17. März dominiert die irische Nationalfarbe Grün die Straßen und Pubs Dublins. Sogar das Bier wird extra für diesen Tag grün eingefärbt. Nur böse Zungen würden behaupten, dass es am 17. März allein um den Verzehr von viel grünem Bier geht. Das Gegenteil beweisen kulturelle Veranstaltungen wie das „Celtic Flames“, ein Musikfestival oder das „St. Patricks Day Festival“. Traditionelle Tänze, Musik und Paraden machen den Frühling noch bunter und fröhlicher, als er ohnehin schon ist.

Dublin St Patricks Day Flickr

Am 1. Wochenende im April lockt das „Colours Boat Race“ viele Besucher und Fans des Rudersports an die Ufer des Liffey. Hier kämpfen das University College Dublin gegen das Trinity College um den Titel der besten Rudermannschaft. Bei den vier Rennen können die jeweiligen Frauen-, Männer-, Jugend- und Seniorenmannschaften ihr sportliches Können unter Beweis stellen. Doppeldeckerbusse nehmen Zuschauer entlang der Route mit, hier wird angefeuert und gefeiert.

Cineasten kommen im April beim Dublin International Film Festival auf ihre Kosten. Gezeigt werden bei dem jährlich stattfindenden Festival die besten internationalen Filme und Filmtalente, aktuelle Streifen als auch Retrospektiven der beliebtesten oder in Vergessenheit geratenen Filme. Das ausgewählte Programm reicht von Filmen die zum Wundern und Träumen einladen bis hin zu glamourösen Auftritten und extraordinären Darbietungen.

Der „Parade zum 1. Mai“ liegen heidnische Traditionen zu Grunde. Die Freude über die fruchtbare Zeit, sowohl bei der Fauna als auch beim Menschen, wird symbolisch mit dem Tanzen um die Maibäume zelebriert. Im urbanen Raum Dublins gehen die Menschen in Paraden auf die Straßen, die in ihrer Opulenz Karnevalveranstaltungen ähneln.

Sommer: Sun Sun Sun

Sobald die Sommersonne die Temperatur in die Höhe treibt, steigt die Dichte an Veranstaltungen im Freien. Von Juni bis August finden in Dublins Parks kostenlose Freiluftkonzerte unter dem Namen „Music in the Park“ statt. Das Festival ist kostenlos und lockt Musikfreunde jeden Mittwoch und Freitag in den Wolfe Tone Park und Herbert Park. Bei Jazz und Opern kann gepicknickt und die frische Luft genossen werden.

Im Juni beim „International Literature Festival Dublin“ warten Lesungen, Podiumsdiskussionen, Debatten, und Workshops auf die Besucher. Die Literaten kommen sowohl aus der Roman- als auch aus der Sachbuchwelt und sind Poeten, Lyriker und Drehbuchautoren. Unter den Schriftstellern befinden sich große Namen und Neulinge genauso wie irische und internationale Schriftsteller.

Bücherwürmer kommen im Juni doppelt auf ihre Kosten. Am 16. Juni wird in Dublin der „Bloomsday“ gefeiert. An diesem Tag wir dem Schriftsteller James Joyce und seinem Roman Ulysses gedacht. Die Handlung des Romans spielt in Dublin. An den realen Orten sind Skulpturen und Metallplatten angebracht, die dem Besucher bei dem Auffinden der Orte helfen sollen. Dies ist vor allem jenen eine Hilfe, die einen über den Durst getrunken haben und Gerüchten zufolge kann das beim Bloomsday schon mal passieren.

dublin-flickr-bloomsday

Auf der „Pride“ trifft sich jedes Jahr im Juni die LGBT-Community aus der ganzen Welt in Dublin. Ziel der Parade ist es nicht nur auf die noch immer stattfindende Diskriminierung von LGBTs aufmerksam zu machen, sondern auch ein rauschendes Fest der Toleranz zu feiern. Neben der Parade gibt es auch zahlreiche Side-Events wie Contests, Workshops, Themenabende und Konzerte.

dublin-flickr-pride

Im Juli findet seit sechs Jahren das „Docklands Festival“ statt. Bei dem bunten Straßenfest, an den reaktivierten Docklands, kommt vor allem bei Freunden das Wassersports Freude auf. Wakeboarden, Bootfahren oder Kayaking und vieles mehr wird hier geboten. Straßenkünstler und Fahrgeschäfte sorgen an Land für Unterhaltung.

Mitte August findet die „Dublin Horse Show“, ein Springreitturnier in der Royal Dublin Society in Ballsbridge statt.. Die Tickets sind zwar nicht ganz günstig, aber wer gerne kräftige Rennpferde und behütete Damen sehen will, sollte sich dieses Ereignis nicht entgehen lassen. Am Ladies Day wird sogar das beste Outfit und der beste Hut mit einem großzügigen Preisgeld belohnt.

Von 1. bis 3. September 2017 wird das alljährlich stattfindenden „Electric Picnic“ veranstaltet. Auf dem Electro-Musik- und Kunstfestival kann gefeiert werden aber auch filigranere Künste wie Dichtkunst, Koch-Events, und Zirkuskunststücke werden zelebriert. Das familienfreundliche Festival ist nicht nur für kinderlose Gäste etwas Besonderes.

Herbst: Wenn die ersten Blätter fallen

Hartgesottenen Schwimmsportlern beim „Liffey Swim“, einem Schwimmwettbewerb im Dubliner Fluss Liffey zuzusehen, ist sicher einfacher als sich selbst in die frostigen Fluten zu werfen. Ein Spektakel ist das ganze Event allemal.

dublin-flickr-liffey-swim

In der zweiten und dritten Septemberwoche ist das Dublin Fringe Festival zu Gast in der Stadt. Geboten werden Tanz-, Theater-, Musikdarbietungen und bildende Künste. Rustikaler geht es am 2. Sonntag im September beim „All-Ireland Hurling Finale“ im Croke Park zu. Der irische Mannschaftssport keltischen Ursprungs ist ein schneller Sport, der ein wenig an Baseball erinnert. Wer die Möglichkeit hat, Karten für das Finalspiel zu ergattern, darf sich dieses Event nicht entgehen lassen. Authentische irische Wettkampfstimmung inklusive.

Ein Sportevent auf hohem Niveau stellt der „Dublin City Marathon“ im Oktober dar. Sowohl Amateure als auch ein großer Anteil an Profisportlern befinden sich unter den Läufern. Wer mitlaufen will, muss sich mit der Entscheidung zur Anmeldung beeilen, da die Startplätze sehr beliebt sind. Aber auch das Zujubeln und Anfeuern entlang der Absperrungen hat seinen Reiz. Wenn auch nur passiv-sportlich.

Am 31. Oktober wird auch in Dublin das mittlerweile überall populäre „Halloween“ gefeiert. Partys finden in jedem Pub, Lokal und Club statt. Danach suchen muss man nicht. Im Gegenteil, rund um den 31. Oktober lachen einen von rundum geschnitzte Kürbisse und kreative Kostüme an. Übrigens: nach keltisch-irischer Tradition öffnet sich am sogenannten „Samhain“ das Tor zur Welt der Vergangenheit. Unter all den Maskierten einen echten Geist oder Untoten zu entdecken, kann zu einer abendfüllenden Aufgabe werden.

Kurios, aber auch charmant präsentiert sich die „Toy and Train Collectors Fair“. Liebhaber von Modelleisenbahnen treffen sich hier jedes Jahr im November um sich über die neuesten Trends und Modelle auszutauschen und Verkäufer bieten ihre Waren zum Verkauf an. Auch als Laie kann man sich hier die Zeit vertreiben und den Kennern beim Stöbern zusehen.

Winter: Märchenzeit, Jahreswechsel und Schlemmereien

Das wohl skurrilste und gleichzeitig auch herzerwärmendste Event im Winter ist die „Pantomime Season“ die bis Januar andauert. Die Shows haben zwar kaum bis gar nichts mit Pantomime zu tun, es handelt sich dabei viel mehr um humoristische Winter-Musicals, in denen nicht selten TV-Stars Gastauftritte haben. Das Ganze mag jedoch hauptsächlich Familien anziehen, aber die Shows richten sich an alle Altersklassen. Die Dramaturgie verfolgt immer bestimmte Regeln. So wird die Hauptfigur immer von einer Frau dargestellt, auch wenn der Rolle männlich ist. Die älteste weibliche Rolle wird wiederum immer von einem Mann gespielt. Durch diese Besetzungsregeln erhalten die „Pantos“ ihren ganz eigenen Charakter, die zu dem jahrzehntelangen Erfolg beitragen. Don’t miss it!

dublin-christmas-flickr

Während der Weihnachtsfeiertage ziehen sich die Iren zu ihren Familien zurück und viele Lokale sind geschlossen. Umso wilder geht es am Silvesterabend zu. Das Ende des Jahres und der Beginn des neuen Jahres werden rauschend gefeiert – am Besten mit ein paar Guiness!

Wahre irische Sportleidenschaft erlebt man, beim im Februar beginnenden, sogenannten „Six Nations“ Rugbyturniers zwischen Irland, England, Wales, Schottland, Frankreich und Italien mit Spielen in Lansdowne Road und rituellen Trinkgelagen in allen Pubs.

Ende Februar lädt die „Alltech Brews and Food Fair“ zum Verkosten von Craft-Bieren und kulinarischen Köstlichkeiten. Die Eintrittspreise beginnen bei 15 Euro. Das „Six Nations“ Rugbyturnier wird übrigens bei der Fair auf Bildschirmen übertragen. Wenn das nicht eine tolle Kombination ist?

Noch auf der Suche nach einer günstigen Unterkunft?

Von den Jahreszeiten nicht abhängig sind die zahlreichen Hostels, allerdings kann es vor allem um den St. Patricks Day schwieriger sein, einen Schlafplatz zu bekommen. Deswegen haben wir schon jetzt die besten Hostels in Dublin für dich zusammengestellt. Have a look! 🙂

Das Generator Hostel Dublin befindet sich im hippen Bezirk Smithfield, gleich neben der Jameson Distillery und nur einen kurzen Weg von Temple Bar entfernt. Das im Industrial-Design gehaltene Hostel bietet für jede Budget das richtige Zimmer. Ob ein Bett im Mehrbettzimmer oder ein Luxuszimmer mit Jaccuzzi, die Entscheidung liegt bei dir. Auch mittelpreisige Doppelzimmer mit Blick über die Stadt stehen zur Wahl. Im urban gestylten Restaurant mit Graffitis an der Wand, gibt es Sandwiches, Salate und Wraps auf der Speisekarte. In der beliebten Bar des Hauses gibt es das klassische Barfood und leckere Drinks.

generator-dublin

Hinter einer steinernen Fassade mit rotlackierten Türen und Fenstern verbirgt sich das Isaacs Hostel in Dublin. Die ehemalige Vinothek aus dem 19. Jahrhundert wurde in eine Hostel verwandelt und bietet Zimmer in allen Kategorien. Sowohl Einzel-, Doppel- und Mehrbettzimmer stehen zur Auswahl. Das Hostel verfügt sogar über eine Sauna, deren Nutzung im Zimmerpreis inbegriffen ist. Auch das leckere Frühstück ist inklusive. YESSS! Einen Steinwurf vom Liffey entfernt und nur wenige Gehminuten zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten, liegt das Isaacs sehr zentral.

isaacs-dublin

Mit seiner grellen violetten Fassade ist das Abbey Court Hostel kaum zu übersehen. Im Inneren erwarten dich saubere Zimmer mit Stockbetten in den Mehrbettzimmern, ein herzliches Team, dass sich um deine Belange kümmert, inkludiertes Frühstück und eine zentrale Lage. Ausflüge und Touren werden jederzeit organisiert. Im quietschbunten Gemeinschaftsraum treffen sich Reisende aus aller Welt. Zur Unterhaltung gibt es außerdem einen Fernsehraum und ein kleines Kino.

abbey-road

 

Vielen Dank an LenDog64Raphaël ChekrounStéphane Moussie, Barnacles und Sebastian Dooris für die tollen Bilder!

 

Das könnte dich auch interessieren:

Share The World!
INSTAGRAM
EMAIL
Facebook
Facebook
GOOGLE
GOOGLE
/blog/events-dublin/?lang=de
Youtube

Über den Autor

Viktoria Troescher

Lass dich inspirieren

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hostelworld Apps

Buche von unterwegs aus, mit der neuen mobilen Hostelworld-App.

Download on App Store Download on Play Store

Suche und buche mehr als 33.000 Unterkünfte in über 170 Ländern, egal wo Du gerade bist.