Dubai fürs kleine Budget: Street Art & Street Food, statt Malls und Luxus

Dubai fürs kleine Budget: Street Art & Street Food, statt Malls und Luxus

Dubai hat mehr zu bieten, als überteuerten Glitz und Glamour, das höchste Gebäude und die größte Mall der Welt. Wenn du auf Reisen mehr als Shopping und 5-Sterne-Hotels brauchst, habe ich dir einige Orte zusammengestellt, die du nicht verpassen solltest!

Ich bin Franca und lebe seit 6 Monaten in Dubai und kann euch sagen: Wenn man ein bisschen weiter schaut als die „Top Ten Must See Sehenswürdigkeiten“, findet man überraschend viele Dinge, die auch ein Backpacker-Herz höher schlagen lassen! Deshalb fordere ich dich heraus, Dubai eine Chance zu geben. 2-3 Tage sind perfekt um die Stadt bei einem Zwischenstopp nach Asien oder Australien zu entdecken.

Die Basics: Reisezeit, Hostels und Transport in Dubai

Ein Highlight ist schonmal die super moderne Metro, die sich ab dem Flughafen durch die Stadt schlängelt und mit der man sehr günstig unterwegs ist. Außerdem ist das Wetter ca. 9 Monate im Jahr hervorragend! Nur den Sommer, also Juni – August würde ich vermeiden, denn bei 40 – 50 Grad kann man seine Zeit wirklich nur in einer der vielen Malls verbringen.

Suche dir eines der tollen Hostels in Dubai aus, welches statt perfekter Location nicht die Welt kostet. Die Royal Plaza Apartments liegen in Deira, Dubais Altstadt, in der man günstiges Essen aus aller Welt bekommt. Sehr zentral in der Stadt und mit Blick auf den Burj Khalifa wohnt man im The Solo Traveller. Und wer noch vor dem Frühstück an den Strand will, ist im Dubai Beach Hostel gut aufgehoben.

Dubai günstig erleben

Wohl eine der ersten Assoziationen mit Dubai ist, dass es eine teure Stadt ist. Das stimmt nur, wenn man sich im eher „westlichen“ Zentrum der Stadt aufhält, bei internationalen Ketten isst und in einer der vielen Malls shoppt.

📸 @ibn.battata

Wenn man sich aber im alten Teil der Stadt, in Al Fahidi und Deira aufhält, sieht es ganz anders aus. Da dort viele der asiatischen Gastarbeiter leben, gibt es eine riesige Auswahl an günstigen und super leckeren Restaurants, man kann durch die Straßen schlendern, was in vielen anderen Teilen Dubais etwas schwierig ist, da es nicht besonders fußgängerfreundlich angelegt ist. In Al Fahidi und Deira kann dann vor allem nach Feierabend beobachten, wie die Mittel- und Unterschicht Dubais seine Zeit verbringt. 40 % der Bewohner der VAE sind Inder, das heißt: Samosas, Curries, Lassies und Masala Chai im Überfluss! Genieße die Internationalität Dubais indem du Zeit im wuseligen Old Dubai verbringt -tolle Restaurants sind zum Beispiel das Raju Omelett (indisch, spezialisiert auf Eierspeisen), Everest Restaurant (nepalesisch, unbedingt die „Momo“ Dumplings probieren!), Little Manila (eine Art gehobener philippinischer Food Court) und Al Ustad Special Kebab (berühmtes iranisches Barbecue-Restaurant).

Für die Foodies unter euch, empfehle ich unbedingt bei einer Tour von Frying Pan Adventures teilzunehmen. Die erfahrenen Reiseführerinnen kennen sich bestens in Old Dubai aus und werden dir die besten Restaurants zeigen. Nebenbei erfährt man viel über die Geschichte des Stadtteils und seiner Bewohner.

Wer sich auf einen tollen Strand und Baden im arabischen Golf freut, ist in natürlich Dubai genau richtig. Ob der Strand am JBR, Kite Beach oder La Mer, es gibt wunderschöne Strände in Dubai, die kostenlos und sauber sind und die alle über Sanitäranlagen verfügen, von denen man in Europa nur träumen kann. Und noch einen Satz zum Thema Toleranz: Obwohl die Golfländer ja oft als intolerant und einschränkend dargestellt werden, wer kann sich vorstellen, dass an der Ostsee Mädels in super knappen Bikinis neben arabischen Muttis mit Kopftuch im Meer schwimmen? In Dubai ist das total normal!

📸 @ibn.battata

Ein Tipp, der buchstäblich Gold wert ist, wenn man Geld sparen möchte: Der Entertainer. Diese App ist in Dubai (und vielen anderen Teilen der Welt) sehr beliebt, wenn man bei Ausflügen, Spa Anwendungen und vor allem Essen sparen möchte. Denn wenn man sie einmal gekauft hat, kriegt man alles 2 Mal zum Preis von einem. Und da sich unglaublich viele Firmen und Restaurant daran beteiligen, findet man eigentlich immer etwas. Und dann wird ein Mittagessen mit Füßen im Sand und Blick auf die Skyline (im Club Vista Mare) oder ein romantisches Abendessen bei den atemberaubenden Dubai Fountains (nämlich im Carluccio‘s) auf einmal schon wieder erschwinglich! Am Anfang eines Kalenderjahres kostet der Zugang zur App noch ca. 100 €, wird dann aber graduell günstiger!

Entdecke die kulturellen Highlights Dubais

Seit ein paar Jahren hat es die Stadt zur Aufgabe gemacht, seinen Bewohnern und Besuchern regelmäßig interessante Veranstaltungen und Ausstellungen zu bieten. Seit einiger Zeit ist zum Beispiel die Alserkal Avenue, eine alte Marmorfabrik, die mehrere Galerien, ein Indie-Kino und nette Cafés beherbergt, einer der Hotspots der Stadt geworden.

Der Dubai Design District ist heute Arbeitsplatz vieler kreativer Köpfe. Hier findet man Architektur- und Designbüros, Boutiquen lokaler Designer, Hipster-Cafés und hat einen tollen Blick auf die Skyline der Stadt. Außerdem gibt es einen neuen Skate-Platz und Basketball Court, The Block, falls du ein paar Körbe werfen willst!

📸 @ibn.battata

Neben der atemberaubenden Architektur, die überall zu bestaunen ist, findet man auch überraschend viel Street Art über die Stadt verteilt. Offiziell verboten, bietet die Stadt Künstlern immer wieder die Möglichkeit mit Kunstwerken die Häuserwände zu verschönern. Zum Beispiel in den schicken Stadtviertel City Walk und La Mer, aber auch in Bastakiya, Karama (der beste Ort für gefälschte Handtaschen und Uhren) und Satwa findet man beim Schlendern tolle Street Art.

Viele der oben genannten Locations bieten regelmäßig gratis Events, wie Konzerte, Film Festivals oder Workshops an. Schau auf Facebook und Instagram nach Dubai Events und du wirst garantiert fündig!

Verpasse nicht die junge Geschichte Dubais

In den letzten 50 Jahren ist Dubai so rasant gewachsen, dass es die tolle Möglichkeit gibt, noch viele Zeitzeugen zu treffen, die Dubai davor erlebt haben. Einen Eindruck von Dubai vor der Entdeckung des Öls, kann man bei einem Besuch des Stadtteils Al Bastakiya am Creek bekommen . Hier wurden die Häuser nach traditioneller Architektur renoviert bzw. neu aufgebaut. Heute sind hier kleine Galerien, Museen und Restaurants zuhause. Besonders empfehlenswert ist ein Besuch während der Sikka Art Fair, wenn in den kleinen Gassen und hinter niedrigen Türen emiratische Kunst ausgestellt wird.

📸 @ibn.battata

Wer noch mehr über die Geschichte des Landes und der Region erfahren möchte, sollte Zeit für einen Tagestrip zu den Museen von Sharjah einplanen.

Tanze am arabischen Golf durch die Nacht

Meiner Meinung nach, muss man sich in Dubai nicht besonders einschränken. Jeder läuft herum wie er oder sie möchte, Geschäfte haben 7 Tage die Woche – oft bis tief in die Nacht offen – und gefeiert wird hier auch ordentlich. Der Friday Brunch ist hier zum Beispiel eine feste Institution: Zur selben Zeit zu der andere zum Freitagsgebet in die Moschee gehen, gehen viele in eines der schicken Hotels und machen den Tag zu Nacht. Für gute Angebote, wirf einen Blick auf Groupon.

Außerdem ist an jedem Tag der Woche woanders in der Stadt Ladies Night, das bedeutet mindestens drei alkoholische Getränke gratis für alle Mädels – oft gibt es auch gute Angebote für Männer und so umgeht man gut die sonst doch recht hohen Getränkepreise. Bei Seiten wie What’s On Dubai oder Time Out Dubai gibt es immer wieder gute Übersichten, denn manchmal fällt die Auswahl bei so vielen Angeboten und umwerfenden Locations schwer!

Außerdem großartig ist es, dass Dubai wirklich unglaublich sicher ist. Ob nachts allein in der Stadt unterwegs zu sein oder Angst beklaut zu werden – man muss sich echt keine Sorgen machen!

📸 @ibn.battata

Tagestrips von Dubai aus

Wer ein paar Tage mehr in den VAE einplant, sollte sich das benachbarte Emirat Sharjah nicht entgehen lassen! Denn das Museum of Islamic Civilization und das Sharjah Art Museum bieten spannende Einblicke in die Geschichte und Kunst der Region und an der nahegelegenen, mit Cafés gesäumten Corniche lässt es sich wunderbar entlang schlendern.

Auch ein Abstecher zur omanischen Enklave Musandam ist nur zu empfehlen. Viele Reiseveranstalter (auch bei Groupon oder dem Entertainer) bieten Tagestouren dorthin an und du kannst dich auf einen unvergesslichen Tag auf einem traditionellen Holzboot freuen, welches zwischen den Fjorden manövriert und auf der Suche nach Delfinen ist!

Wie du sehen wirst, ist Dubai ein großartiges Reiseziel, was dich auf den zweiten Blick überzeugt. Lass dich auf die Gegensätze ein und du wirst es nicht bereuen. Sehr zu empfehlen ist es auch, den City Trip mit einem Roadtrip in den Oman zu verbinden. So oder so sollte Dubai auf der Bucket-List von JEDEM draufstehen!

 

Hast du noch Spar-Tipps für Dubai? Lass es uns in den Kommentaren wissen! 👇

 

Über die Autorin

Franca Schucht hat Wirtschaftsarabistik in Bremen und Kairo studiert und arbeitet jetzt als Marketing Assistentin in Dubai. Sie liebt die arabische Welt für ihre freundlichen Menschen, leckeres Essen und interessante Geschichte. Von Dubai aus macht sie gerne Ausflüge in den Oman um neues zu sehen oder Freunden ihre Lieblingsorte zu zeigen.

Share The World!
INSTAGRAM
EMAIL
Facebook
Facebook
GOOGLE
GOOGLE
/blog/dubai-guenstig-tipps/?lang=de
Youtube

Über den Autor

Rayhana El-Mahgary

Lass dich inspirieren

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hostelworld Apps

Buche von unterwegs aus, mit der neuen mobilen Hostelworld-App.

Download on App Store Download on Play Store

Suche und buche mehr als 33.000 Unterkünfte in über 170 Ländern, egal wo Du gerade bist.