Erzbischöfe, Mozart und Bierkultur: Die besten Museen in Salzburg

Erzbischöfe, Mozart und Bierkultur: Die besten Museen in Salzburg

Eingebettet zwischen Bergen und durchzogen von der Salzach liegt Salzburg – die Hauptstadt des gleichnamigen österreichischen Bundeslandes, Naturidylle und Geburtsort Wolfgang Amadeus Mozarts. Neben einer charmanten Altstadt, jeder Menge barockem Flair und märchenhaften Schlössern hat die Stadt ein vielseitiges und spannendes Kulturprogramm zu bieten. Damit dein Salzburg-Trip auch kulturell zum Highlight wird, wollen wir dir die besten Museen der Stadt nicht vorenthalten!

Salzburg Museum

Das meistbesuchte und größte Museum der Stadt ist das „Salzburg Museum“ mit mehreren Standorten. Hier kannst du in die Kunst- und Kulturgeschichte der Stadt sowie des Bundeslandes eintauchen und deinen Wissenshorizont erweitern. Das Haupthaus ist das Museum in der Neuen Residenz am Mozartplatz. Von Ausstellungen zum Leben und Schaffen wichtiger Salzburger Bürgerinnen und Bürgern über Salzburgs Geschichte seit Beginn der Neuzeit bis hin zu absolutistisch regierenden Erzbischöfen ist hier thematisch eine große Bandbreite abgedeckt. Neben den Kunstobjekten und Ausstellungsstücken sind die Prunkräume an sich schon einen Besuch wert!

salzburg2

Eines der angeschlossenen Museen ist das Panorama Museum, in dem du neben einer tollen Aussicht auch einen Blick auf Sattlers riesiges Rundgemälde werfen kannst, dass die historische Stadt Salzburg zeigt. Mit Fernrohren kannst du dich in Details verlieren und sehen, wie die Bürger und Bürgerinnen vor 200 Jahren gelebt haben. Spannende Installationen ziehen Vergleiche zwischen damals und heute. Das Beste: Jeden ersten Donnerstag im Monat gibt’s um 18 Uhr eine gratis Führung! Wenn du nicht auf die herkömmliche Weise ins Panorama Museum gelangen willst, kannst du den unterirdischen Gang zwischen der Neuen Residenz und dem Museum nutzen, die sogenannte „Panorama Passage“. Natürlich gibt’s auch hier was zu sehen: Archäologische Ausgrabungen sorgen für einen interessanten Spaziergang von einem Museums ins nächste.

Wenn du an der Volkskultur Salzburgs interessiert bist, verpass auf keinen Fall das Volkskunde Museum im Hellbrunner Monatsschlössl. Die Sammlung gibt Aufschluss über verschiedene Bräuche wie zum Beispiel die Krampusläufe, beschäftigt sich mit Volksmedizin und präsentiert verschiedene Trachten. Den Museumsbesuch kannst du perfekt mit einem Spaziergang durch den schönen Hellbrunner Park verbinden und vom Museum aus hast du einen tollen Ausblick auf die Festung Hohensalzburg!
Das ist aber noch lange nicht alles: Im Spielzeug Museum warten sowohl historische Spielsachen als auch Spielzeug, dass tatsächlich benutzt werden darf, auf Groß und Klein. Das Festungsmuseum überzeugt mit interessanten geschichtlichen Ausführungen und gibt einen Einblick in das Leben auf einer Burg – mit Ausstellungsstücken wie Münzen, Mauerresten, Rüstungen und Folterinstrumenten. Und zu guter Letzt wäre da noch das Domgrabungsmuseum unter dem Residenz- und Domplatz, in dem Einblicke in die Bautätigkeit gegeben werden und archäologische Funde ausgestellt sind.

Ziemlich vielseitig, das Salzburg Museum, oder? 

Und wenn du dich gerade bei der Neuen Residenz befindest, solltest du dir das Glockenspiel nicht entgehen lassen, dass dreimal täglich – um 7, 11 und 18 Uhr – erklingt und mit seinen 35 Glocken verschiedene Musikstücke zum Besten gibt!

DomQuartier

Nicht weniger vielseitig präsentiert sich das seit 2014 bestehende „DomQuartier“: Mit einem Ticket kannst du in fünf Salzburger Museen auf den Spuren des einstigen Fürsterzbistums wandeln und die etwa 2.000 ausgestellten Objekte bewundern. Der Rundgang führt dich durch die Alte Residenz (die sich übrigens gegenüber von der Neuen Residenz befindet), eine frühbarocke Anlage, deren Prunkräume dich faszinieren werden! Die Residenzgalerie hat mit ihrer Sammlung europäischer Malerei vom 16. bis 19. Jahrhundert jede Menge für Kunstliebhaber zu bieten.

salzburg-residenzgalerie

Die Tour führt weiter ins Dommuseum, wo Kunstschätze aus 1300 Jahren Kirchengeschichte auf dich warten – von Goldschmiedewerke über Skulpturen bis hin zu Gemälden und regelmäßigen Sonderausstellungen. Das Museum befindet sich im Salzburger Dom, neben dem wunderschönen barocken Dekor gibt’s hier noch einen traumhaften Ausblick auf die Stadt inklusive! Und schließlich kannst du ebenfalls im Dom noch die „Barocksammlung Rossacher“ der Partnerinstitution „Salzburg Museums“ sowie wechselnde Ausstellungen in den Nordoratorien bestaunen!
Im Museum St. Peter werden dir die schönsten Schaustücke aus der Sammlung der gleichnamigen Erzabtei präsentiert und du bekommst einen Einblick in die Geschichte des Klosters.

Haus der Natur Salzburg

Technik und Naturwissenschaft sind mehr dein Ding? Kein Problem! Im Haus der Natur reicht die Bandbreite von Raumfahrt über längst ausgestorbene Dinosaurier und die farbenfrohe Unterwasserwelt bis hin zum menschlichen Körper. Das „Science Center“ widmet sich den Themen Physik und Technik und lässt die Gäste durch interaktive Experimente hautnah teilnehmen. Jeden Donnerstag bei sternenklarem Himmel gibt es kostenlose Führungen!

Museum der Moderne

An zwei Standorten in Salzburg findest du zeitgenössische und moderne Kunst: Am Mönchsberg sind internationale Werke und Kunstobjekte aus der eigenen Sammlung im Wechsel ausgestellt. Das Rupertinum in der Altstadt – übrigens mit Hundertwasser-Fassade! – beheimatet die Sammlung Fotografie und Medien. In wechselnden Ausstellungen kannst du hier Gemälde, Skulpturen, Grafiken und Fotografien betrachten. Studenten aufgepasst! Mittwochs zwischen 18 und 20 Uhr bezahlt ihr in beiden Häusern nur 2 Euro Eintritt, inklusive Gratisführung! Am Mönchsberg könnt ihr dieses Privileg zusätzlich sonntags zwischen 14 und 18 Uhr (Gratisführung um 15 Uhr) genießen – Studentenausweis nicht vergessen!

museum-der-moderne-salzburg

Mozarts Geburtshaus & Mozarts Wohnhaus

Zu Ehren Salzburgs berühmtestem Bürger gibt’s nicht nur eins, sondern gleich zwei Museen, die sich mit seinem Leben und Schaffen befassen. In Wolfgang Amadeus Mozarts Geburtshaus in der Getreidegasse 9, in dem er 17 Jahre lang mit seiner Familie lebte, sind neben Musikinstrumente wie der Kindergeige des Wunderknaben Originalbriefe, Urkunden, Erinnerungsstücke und Porträts ausgestellt. Außerdem befassen sich jährlich wechselnde Sonderausstellungen mit verschiedenen Facetten des übergeordneten Themas „Mozart“.

Im Wohnhaus der Familie ab 1773 befindet sich heute ein Museum, das die verschiedenen Stationen im Leben der Familie Mozart nachzeichnet. Nachdem das Haus im Zweiten Weltkrieg zu großen Teilen zerstört wurde, wurde es 1994 nach alten Plänen rekonstruiert und zwei Jahre später als Museum wiedereröffnet.

mozart-museum-salzburg

Stefan Zweig Centre

Mozart ist aber nicht der einzige ehemalige Bürger, auf den die Stadt stolz ist. In der Edmundsburg befindet sich das Stefan Zweig Centre, das sich mit Bildern und Originaldokumenten dem Leben und Werk des österreichischen Schriftstellers annähert. Zweig lebte 15 Jahre lang in der Stadt an der Salzach. Das Zentrum ist an das Germanistik-Institut der Universität angegliedert, beherbergt eine Bibliothek für die Studierenden und regt Forschungen zum namensgebenden Literaten und seiner kulturhistorischen Epoche an. Wirf auf jeden Fall einen Blick ins Veranstaltungsprogramm, denn es finden oft spannende Vorträge, Gespräche und Lesungen statt!

Johann Michael Haydn-Museum

Auch Johann Michael Haydns Leben und Werk kommt nicht zu kurz: Der Komponist war Ende des 18. Jahrhunderts am Salzburger Fürstenhof tätig und prägte das Musikleben der Stadt maßgeblich. Wenn du mehr über ihn erfahren möchtest, statte dem kleinen Museum in der Erzabtei St. Peter einen Besuch ab und lass die Ausstellungsstücke auf dich wirken.

Hangar 7-Flugzeugmuseum

Im berühmten Hangar-7 am Salzburger Flughafen wartet neben einzigartiger Architektur moderne Kunst und ein Flugzeugmuseum mit historischen Flugzeugen aus der Sammlung der „Flying Bulls“ auf dich. Der Eintritt ist frei!

salzburg-hangar-7

Stiegl Brauwelt

Die Österreicher lieben Bier, das spiegelt sich auch in der Bier-Erlebniswelt der Stiegl-Brauerei wider. Hier kannst du den beliebten Gerstensaft mit allen Sinnen erleben. Die Tour führt durch die Brauerei, wo du den Braumeistern beim Arbeiten zuschauen kannst und interessante Fakten rund um das Getränk erfährst. Natürlich gibt’s danach auch eine Verkostung… 😉 Wenn du dich vorher anmeldest, hast du sogar die Möglichkeit, deinen ganz persönlichen Sud zu brauen!

 

Neben den Museen können auch viele Schlösser und Burgen besichtigt werden, zum Beispiel die beeindruckende Festung Hohensalzburg, das Schloss Hellbrunn mit seinen einzigartigen Wasserspielen, das Schloss Mirabell mit dem wunderschönen Schlossgarten und das Schloss Leopoldskron.

Mit etwas Glück bist du sogar Anfang Oktober zur „Langen Nacht der Museen“ in der „Mozartstadt“ – da kannst du nämlich von 18 bis 1 Uhr mit einem Ticket eine Vielzahl von Museen und Galerien besichtigen!

Haben wir dein kultiviertes Herz zum Schlagen gebracht? Pack deine Sachen, besuch das wunderschöne Salzburg und wirf einen Blick auf unsere Hostels in Salzburg!

Danke an thisisbossi, Ben Snooks, Horst Gutmann, Heather Cowper und ArminFlickr für die tollen Bilder!

 

Das könnte dich auch interessieren:

Share The World!
INSTAGRAM
EMAIL
Facebook
Facebook
GOOGLE
GOOGLE
/blog/die-besten-museen-salzburg/?lang=de
Youtube

Über den Autor

Viktoria Troescher

Lass dich inspirieren

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hostelworld Apps

Buche von unterwegs aus, mit der neuen mobilen Hostelworld-App.

Download on App Store Download on Play Store

Suche und buche mehr als 33.000 Unterkünfte in über 170 Ländern, egal wo Du gerade bist.