Brasilianerin verrät: So feierst du Karneval in Rio richtig

Brasilianerin verrät: So feierst du Karneval in Rio richtig

Was kommt dir in den Sinn, wenn du „Karneval in Rio“ hörst? Farben? Kostüme? Samba? Der Karneval der brasilianischen Stadt hat aber viel mehr zu bieten und es gibt so viel zu entdecken und zu erleben… Lass dich mitreißen!

Mein Name ist Carolina, komme aus Rio de Janeiro in Brasilien und arbeite bei Hostelworld als Social Media & Content Exec für den brasilianischen Markt. Heute nehme ich dich mit auf den Karneval in Rio. Mit meinen sieben Insider-Tipps wirst du ihn wie die Brasilianer erleben.

Der Karneval ist das größte Fest in Brasilien und wird in vielen größeren Städten gefeiert, so auch in Rio. Das Spektakel beginnt immer am Freitagnachmittag und dauert bis zum darauffolgenden Mittwoch. Es wird auf den Straßen, in Bars, in Häusern, einfach überall getanzt und gefeiert. In diesem Jahr findet der Karneval vom 5. bis zum 10. Februar statt.

Es ist wichtig zu wissen, dass der Karneval in Rio an zwei unterschiedlichen Plätzen stattfindet. Im „Sambódromo“, dem offiziellen „Samba-Stadion“, können die Zuschauer die Samba-Parade auf Tribünen verfolgen. Auf den Straßen spielen die Samba-Bands, die „Blocos de Carnival“ genannt werden. Mit ihrer animierenden Musik ziehen sie durch die Stadt und die Menschen folgen ihnen und tanzen zum Rhythmus.

Von den musizierenden „Blocos“ gibt es hunderte verschiedene Gruppierungen. Diese unterhalten die Leute ab acht Uhr morgens mit ihrer Musik. Der fünftägige Karneval ist voller Spaß, Musik und positiver Energie. Und jetzt komme ich ins Spiel: Mit meinen sieben Tipps könnt ihr den Karneval genießen wie ein „carioca“. So nennt man jene, die in Rio geboren und aufgewachsen sind.

1) Sprich wie ein „carioca“

Gleich das Wichtigste am Anfang: In Brasilien wird Portugiesisch gesprochen. Karneval wird „Carnaval“ geschrieben, aber „CAHR – NAH – VAHU“ ausgesprochen. Du siehst, die Schreibweise und Aussprache unterscheiden sich ein wenig. Lass uns doch gleich gemeinsam üben: „CAHR – NAH – VAHU. CAHR – NAH – VAHU. CARNAVAL“ Alles klar? Die erste Lektion hast du erfolgreich absolviert!

2) Es gibt keinen Dresscode

Neben der Musik sind die bunten Kostüme, der wichtigste Aspekt des brasilianischen Karnevals. Bei der Kostümierung sind keine Grenzen gesetzt. Ob du ein komplettes Kostüm oder nur ein wenig Glitzer und Schmuck wählst, liegt ganz bei dir. Die Varianten reichen von aufwändigem Kopfschmuck, Masken und großen tropischen Blumen-Ketten. Wichtig ist nur, dass dein Kostüm gemütlich ist und den heißen Temperaturen standhält.

Meine Empfehlung bezüglich Schuhwerk ist: Trage lieber Turnschuhe anstatt Flip-Flops. In der Menschenmenge ist ein geschlossener Schuh praktischer und schützt dich, falls dir jemand auf die Zehen tritt. Wo bekommst du die besten Karneval-Accessoires? Am besten kaufst du deinen Schmuck bei den Straßenhändlern, die an jeder Ecke ihre Ware anbieten. Hier ist der Vorteil, dass du den Preis verhandeln und beispielsweise Rabatte rausschlagen kannst, wenn du mehrere Dinge kaufst. In Geschäften wie „Lojas Americanas“ und „Kalunga“ findest du Verschiedenes aus dem sich im Handumdrehen ein Kostüm improvisieren lässt.

Unter dem Kostüm solltest du am besten Badesachen tragen. Das ist besonders praktisch falls dich jemand mit Wasser oder Bier gefüllten Pistolen anspritzt oder wenn dir vom Feiern zu heiß wird. Dann kannst du einfach ins Meer hüpfen und dich abkühlen.

3) Fünf Tage Party überleben

Ja, es ist hart fünf Tage durchzufeiern. Um das zu schaffen, gilt es ein paar Dinge beachten. Die wichtigsten Überlebenstipps kommen jetzt:

Trink Wasser! Tonnenweise! Darauf vergessen viele Leute, vor allem wenn das Bier und der Caipirinha literweise fließen. Doch das Wasser ist nicht nur wichtig, um einen Kater zu verhindern. Aufgrund der hohen Temperaturen läufst du ohne Wasser Gefahr zu dehydrieren oder krank zu werden.

Iss gesund! Ich weiß, dass die Hamburger und Hot-Dogs der Straßenstände lecker sind. Aber du bist in einem tropischen Land, also nutze die Chance und ergänze das Junk-Food mit frischen Früchten, Gemüse und Säften. So stellst du sicher, dass du genug Vitamine zu dir nimmst und dir nicht schlecht wird.

Pass auf deine Füße auf! Auf den Straßen wird gefeiert und dementsprechend können zerbrochene Gläser und Flaschen herumliegen. Eine eingetretene Scherbe kann deinen Karneval schnell beenden.

Verwende Sonnencreme! Die brasilianische Sonne ist stark. Sehr stark. Spiel nicht mit dem Feuer und hol dir keinen Sonnenbrand. Schmier dich gut ein, so hast du länger etwas vom Karneval.

4) Bleib in der Nähe des Bierverkäufers deines Vertrauens

Wenn die Musikgruppen erst mal loslegen, kann es sein, dass die Bierverkäufer rasch ausverkauft sind. Damit du nicht ohne Bier dastehst, bleib in der Nähe des Bierverkäufers und du bekommst gleich mit, wenn er Nachschub bekommt. Besonders treue Kunden werden von den Verkäufern auch vorgewarnt, wenn sich der Bestand zu Ende neigt.

5) Übung macht den Samba-Meister

Falls du kein Samba-Profi bist, habe keine Scheu und tanze trotzdem mit. Es findet sich bestimmt ein Einheimischer, der dir beim Üben behilflich ist. Und wenn nicht, dann tanz einfach wie du dich fühlst. Das Wichtigste ist, dass du Spaß hast. Und umso mehr du übst, umso besser und mutiger wirst du!

6) Auf die Größe kommt es an

Die populären „blocos“ werden von Jahr zu Jahr bekannter und sind dadurch überfüllt. Das macht auf jeden Fall Spaß, kann aber auch chaotisch und beengt sein. Wenn du davon kein Fan bist, dann geh zu kleineren „blocos“. Diese halten den Spaß und die Authentizität der Straßenfeste am Leben.

Ich habe Camila Beol, Autorin des Blogs „Just Found“ und eine „foliã“ (ein Karneval-Profi) nach ihren Empfehlungen gefragt. Hier sind ihre Favoriten der kleineren „blocos“:

– Multibloco (eher Pop & Carioca-Funk) – Toco-Xona (LGBT)
– Carnaval Selvagem (Hipster- & Afro-Musik)
– Boi Tolo (Klassischer Samba)
– Cachorro Cansado (Traditionelle Samba-Musik)
– Bloquete (Top-Charts-Musik)
– Cinebloco (Filmmusik) – Bagunça Meu Coreto (Traditionelle Samba-Musik)
– Agitoê (Axé-Musik & Afro-Musik)
– Cachorro Cansado (Traditionelle Samba-Musik)

Es ist ratsam vorab zu planen, an welchen “blocos” man teilnehmen will. Wenn die Musikgruppen ihren Zug durch die Straßen starten, steht die ganze Stadt und es ist schwer vorwärts zu kommen. Um die Planung zu vereinfachen, gibt es eine App (auf Portugiesisch). Diese heißt “Carnaval 2016 O Globo” und ist vollgepackt mit allen Infos rund um die “blocos”: wann und wo sie starten, welche Route sie nehmen und vieles mehr.

7) Behalte deine Siebensachen im Auge

Nimm nur das Wichtigste mit: Geld, deine Dokumente, Handy, einen Notfall-Kontakt, Hostel-Schlüssel und deine Adresse. Behalte diese Dinge nah an deinem Körper, in einer geschlossenen Tasche und pass gut drauf auf. Jetzt kann es losgehen, viel Spaß in Rio! Wenn du noch mehr Tipps hast, lass es mich wissen und hinterlass einen Kommentar.

Vielen Dank an Fotógrafos Foliões für die großartigen Bilder!

Das könnte dich auch interessieren:
Die 9 aufregendsten Stopps zwischen Santiago de Chile und Quito
5 Gründe, warum Reisen mit Mitte 20 am besten ist
Mittelamerika: Die Top 10 Reiseziele für Backpacker

Share The World!
INSTAGRAM
EMAIL
Facebook
Facebook
GOOGLE
GOOGLE
/blog/brasilianerin-verraet-so-feierst-du-karneval-in-rio-richtig-2/?lang=de
Youtube

Über den Autor

Amy Dutton

Lass dich inspirieren

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hostelworld Apps

Buche von unterwegs aus, mit der neuen mobilen Hostelworld-App.

Download on App Store Download on Play Store

Suche und buche mehr als 33.000 Unterkünfte in über 170 Ländern, egal wo Du gerade bist.