Die 19 aufregendsten Orte in Australien, die du unbedingt sehen musst

Die 19 aufregendsten Orte in Australien, die du unbedingt sehen musst

Woran denkst du, wenn du das Wort „Australien“ hörst? Kängurus, Strände und “G‘day, Mate”? Nun ja, Australien hat seinen ordentlichen Anteil an Kangürus, aber das Land Down Under bietet SO viel mehr als das! Wir reden über ehrfurchtgebietende Berge, einmalige Roadtrips, gewaltige Nationalparks, wunderschöne Wasserfälle… die Liste ist wirklich endlos. Wir haben einige der Top australischen Reiseblogger zusammengetragen, die uns ihre Tipps zu den besten Orten, die man in Australien sehen muss, gegeben haben – und du kannst dir sicher sein: Was immer du dir von deiner Reise erhoffst, Australien kann es dir bieten und noch mehr. Lies weiter für die 16 besten Orte, die man in Australien gesehen haben muss!

Die besten Orte in New South Wales

1. Blue Mountains

Empfohlen von Rachel und Jeremy von The Kiwi Couple

Wenn du nach deiner nötigen Dosis Natur suchst, sind die Blue Mountains auf jeden Fall etwas für dich. Nur 1 ½ Stunden vom hektischen Treiben Syndeys entfernt, kannst du je nachdem wie viel Zeit du hast, für einen Tages- oder Wochenendtrip hinfahren. Sorge dafür, dass du genug Zeit hast, um die Wentworth Falls zu besuchen. Dieser Ort hat Wanderwege mit unterschiedlichen Schwierigkeiten und mit atemberaubend schönen Ausblicken auf den Wasserfall zu bieten und es ist nur eine kurze Fahrt von der Hauptattraktion entfernt: Den Three Sisters. Diese berühmten Gesteinsformationen sind der Höhepunkt dieser malerischen Postkartelandschaft.

Wenn du zum Echo Point gehst, hast du einen unschlagbaren Blick auf sie, oder springe in eine Gondel der Scenic World. Wenn du schon da bist, verpasse nicht die Scenic Railway – die steilste Passagiereisenbahn der Welt! Nicht zuletzt ist der Lincoln’s Rock ein Muss: Mit Blicken auf die gewaltige Landschaft und einer geheimen, kleinen Höhle, ist er perfekt um den Sonnenuntergang zu schauen. So kann man den Tag am Besten beenden.

2. Bathurst

Empfohlen von Tara von Where Is Tara

Bathurst ist aus so vielen Gründen einer meiner Lieblingsorte in Australien. Einer von ihnen ist, dass meine Cousins Bauernhöfe dort draußen haben. Sie lassen mich bei ihnen wohnen, wann immer ich vorbeikomme und bringen mich zu Viehmärkte, was für mich als Stadtkind eine richtige Neuheit ist. Der andere Grund, warum ich Bathurst liebe ist, weil es von Touristen oft übersehen wird, obwohl es so viel zu bieten hat. Es ist die älteste Inlandstadt in Australien und ist der Standort des ursrünglichen australischen Goldrauschs.

Besuche den T-Rex im Australian Fossil and Mineral Museum, mach eine Spritztour um den berühmten Mount Panorama Circuit. Oder besorg dir einfach bei Campos einen Kaffee, mach einen Bummel durch den Machattie Park und schau dir die Erinnerungstafel von Charles Darwin’s Besuch im Jahre 1836 an. Für einen einzigartigen Tagestrip in die Bathurst Region, schau dir auch die Goldrauschstadt Sofala an (es fühlt sich hier wie eine Geisterstadt an und hat einen TOLLEN Buchladen), oder fahr zu den Jenolan Höhlen, für ein bisschen natürliche Schönheit – Kalkstein-Stil!

3. Sydney

Empfohlen von Rachel und Jeremy von  The Kiwi Couple

Sydney ist die größte Stadt Australiens – voller wunderschöner Stränder, lustiger Aktivitäten und gutem Essen. Einer der besten Wege die Schönheit der Stadt zu sehen, ist einen entspannten Spaziergang zu machen. Ein atemberaubernder Strandweg – und einer der besten – ist vom Bondi Beach zum Coogee Beach. Er bietet großartige Blicke die beliebtesten steinigen Strände der Gegend, schmalen und sandigen Stränden. Ein anderer beliebter Fußgängerweg ist entlang des Sydney Harbour Bridge. Beide Wanderwege sind kostenlos und tolle Möglichkeiten Syndey zu genießen.

Wir lieben es weit hochzugehen und die Städte von oben zu betrachten. Die beste Art dies in Syndey zu tun, ist der Skywalk auf den Syndey Tower. Bei 268 Meter Höhe ist ein pochendes Herz garantiert. Du bist eingespannt und gesichert, also ist es nicht (zu) angsteinflößend!Zu guter Letzt ist es ein Muss, dir in Sydney richtig den Bauch vollzuschlagen. Probiere ein frittiertes Golden Gaytime Eis vom What The Fudge Cafe – du wirst es nicht bereuen!

4. Byron Bay

?@eloisejulier

Empfohlen von Dane von Holiday From Where 

Byron ist eine von Australiens beliebtesten Reisezielen. Wenn du weniger Lust auf ander Touristen hast und trotzdem die Gegend erkunden möchtest, kannst du einige versteckte Schätzchen bei den Bergen im Umland finden. Von unzähligen Wasserfällne und natürlichen Swimmingpools bis hin zu eindrucksvollen Berglandschaften und umwerfenden Wanderwegen – diese Region erstrahlt in einer Schönheit, die nur wenige kennen. Mein Tipp: Beginne mit einer Wanderung entlang des Minyon Wasserfalls und hoch auf den Mt Warning, für einen bezabernden Sonnenaufgang. Kühl dich anschließend ab, im Killin Wasserfall, bevor du weiter zum Natural Arch wanderst. Das ist nur eine kleine Auswahl der am leichtesten ereichbaren Orte, es gibt jedoch noch so viel mehr, was du erkunden kannst.

Die besten Orte in Victoria

5. Melbourne

Empfohlen von Aditi von Diary of a Cusp

Melbourne hat sich den Platz als“Lebenswerteste Stadt der Welt“ zum siebten Mal in Folge gesichert. An den meisten Tagen variiert das Wetter – Hagel, Sonnenschein, Regen, Wind – aber das erschwert die Lebensfreude der Bewohner und Besucher Melbournes in keinster Weise. Jeden Tag gibt es hier eine Veranstaltung, eine Ausstellung, einen Musikauftritt oder eine Show zu genießen. Du hast Zugang zu kostenlosen Straßenbahnen innerhalb der Stadt, um alles erkunden zu können, ohne viel Geld für öffentliche Verkehrsmittel auszugeben. Melbourne ist eine multikulturelle Metropole, mit reichlich Restaurants, die feinstes Essen servieren und Cafés für deine tägliche Koffein-Dosis – Melbourne’s Kaffee ist einer der besten weltweit.

6. Great Ocean Road

Empfohlen von Jack und Jenn von Who Needs Maps 

Lorne ist ein beliebter Stop auf der Great Ocean Road (und zu den Zwölf Aposteln). Es ist der perfekte Ort zum Entspannen am Meer, vielleicht zum Surfen, um einen der besten Fish and Chips zu essen und die Landschaft zu genießen. Jack ist ein Sufer und liebt es entlang der Great Ocean Road zu surfen. Aber dieser Trip ist nicht komplett, ohne einen Stop in Lorne, für einen Parmaschinken und ein Kännchen nach dem surfen. Lorne hat auch einige wunderschöne Wanderwege und Wasserfälle zum Entdecken, wie die Erskine und Phantom Falls. Wenn du zur richtigen Jahreszeit hier bist, kannst du ein paar Wale beim Sonnenuntergang erwischen – mein Favorit! Trink einen Wein in einem Restaurant am Strand und genieße die Unbeschwertheit.

7. Mornington Peninsula

Empfohlen von Aditi von Diary of a Cusp

Mornington Peninsula ist eine Halbinsel südöstlich von Melbourne, nur eine Stunde Fahrt von der Stadt entfernt. Es ist ein äußerst beliebter Tagestrip, oder Urlaub auf Balkonien, für die Bewohner Victorias, insbesondere der Melbourner, bereits seit Jahrzehnten. Mornington Peninsula hat seinen Besuchern SO viel zu bieten – Strände, Nationalparks, malerische Ausblicke, entspannende Heilbäder, Weinberge, Golfplätze, Labyrinthe, Campingplätze und einiges mehr. Dieser Schwall an Aktivitäten und die kurze Distanz zu Stadt, machen es so begehrenswert für einen Besuch über lange Wochenenden, wie den Geburtstag der Queen, Weihnachten, Boxing Day, Neujahr und und und. Das Probieren des Pinot Noir ist ein Muss, wenn du auf der Halbinsel bist.

DIe besten Orte in Queensland

8. Sunshine Coast

Empfohlen von Sophie von Adventures of Soph 

Die Sunshine Coast muss einer der schönsten Streifen Küstenland in ganz Australien sein, denn sie erstrahlt mit ihren wunderschönen, langen, weißen Stränden, gesäumt mit Gesundheits-orientierten Cafés und süßen Boutiqun. Wenn du nicht gerade an einem der vielen Strände die Sonne genießt, kannst du rausfahren in die umliegende Natur und den Tag damit verbringen, zu wandern oder dem Trubel zu entfliehen. Dort kannst du unberührte Schwimmgruben und Wasserfälle entdecken, an denen sich keine Menschenseele befindet. Der Noosa Nationalpark und die Fairy Pools sind ein abolutes Muss, weiche nur dem Menschenandrang am Mittag aus.

9. Brisbane

?@anitababic3

Empfohlen von Erica von A Girl Who Wanders

Brisbane ist meine Heimatstadt und ein Ort, an dem ich für eine sehr lange Zeit bleiben möchte. Warum? Weil es einfach alles hat! Anders als seine Großstadtkollegen Sydney und Melbourne, bietet Brisbane als Teil der Küste, all die Vergünstigungen. Oben auf meiner Liste von Orten, die man besuchen sollte, ist Southbank: Das Zuhause der darstellenden Künste und Queenslands Kultur, Bars in finsteren Seitengässchen und Abendessen vorn am Fluss. Southbank besitzt außerdem Australiens einzigen Strand direkt in einer Stadt, ein künstlich erschaffenes Wunderwerk, welches dich vom hektischen Treiben der Stadt, in eine tropische Oase mit funkelndem Wasser und weißen, sandigen Stränden versetzt.

West End ist ein weiterer Vorort und einen Besuch ist definitiv empfehlenswert. Es hat Hipster-Vibes, wahnsinnig guten Kaffee und tolle Straßenmärkte, auf denen du stundenlang umherschländern kannst. Wenn du die Stadt gerne von oben betrachten möchtest, geh hoch zum Mt Coot-tha, für einen überwältigenden 360-Grad-Ausblick über die Stadt und ihr Umland. Außerdem empfehle ich, auf die Brisbane Story Bridge zu klettern, für eine besondere Ergänzung deines Trips, denn der Blick ist atemberaubend schön und den Adrenalinrausch solltest du nicht verpassen!

10. Gold Coast

?@scottypass

Empfohlen von Erica von A Girl Who Wanders

Wenn du nach einem Zeil suchst, das alles hat, dann such nicht weiter und auf geht’s zur Gold Coast! Mit wohl einigen der besten Strände Australiens, ist die Gold Coast mein “Go-to”-Ort während der heißen Sommermonate. Aber wenn du nicht so auf faulenzen am weichen, sandigen Strand, oder auf schwimmen im kristallklaren Meer stehst, dann ist die unberührte Natur der Gold Coast nur eine kurze Fahrt vom Strand entfernt und hat einige der tollsten Wanderwege und Aussichtspunkte in Queensland zu bieten.

Was ich an der Gold Coast so toll finde ist, wie die Stimmung extrem locker und gleichzeitig elektrisierend ist. Einheimische und Toursiten, die gleichermaßen die “Sunday Sesh”-Atmosphäre des Tages und die Partyszene genießen, welche nach Sonnenuntergang zum Leben erwacht. Wenn du in absehbarer Zeit an die Gold Coast kommst, sind meine persönlichen Empfehlungen: Burleigh Heads Beach und der Lamington Nationalpark.

11. Airlie Beach/Whitsundays

?@jessea_h 

Empfohlen von Jack und Jenn von Who Needs Maps 

Airlie Beach ist ein idealer Ort, um eine Kostprobe von einfach allem zu bekommen. Du kannst an Bord gehen, für ein Abenteuer zum Great Barrier Reef, segele zu den Whitsundays, iss frisches Essen, direkt aus dem Meer und spaziere entlang einiger der schönsten Künstenwege des Landes. Habe ich erwähnt, dass es ein paar fantastische Biergärten gibt?

Airlie Beach ist der perfekte Punkt, andere Backpackers zu treffen, die ein Verlangen nach Abenteuer haben. Wir hatten so viel Spaß, bei all möglichen nautischen Abenteuern. Wir haben sogar unsere eigenen Kokosnüsse geschält und mit Truthähnen und Wallabys auf der Insel gespielt. Airlie Beach ist auch bekannt für seine künstliche Lagune, ein exzellenter Platz um Cocktails am Strand oder Pool zu schlürfen.

12. Noosa

?@emelianjellachas

Empfohlen von Fanny von Minka Guides

Als ich aufgewachsen bin, habe ich von anderen Australiern immer von ‚Noosa‘ als dieses traumhafte Künstenziel gehört. Als Australier habe ich nie richtig verstanden warum, bis ich endlich vor einigen Jahren dort war und mich verliebt habe. Anders als viele andere kultige Küstenstädte, ist Noosa nicht voller hochgewachsener Wolkenkratzer und gewaltiger Einkaufszentren. In der Tat hat der lokale Gemeinderat niemanden höher bauen lassen, als die Bäume, um sicherzustellen, dass diese subtropische Stadt sich ihre unglaublich schöne Küstenstadt-Atmosphäre beibehält – während sie auch ein unbeschreiblich beliebter Ort für einen Besuch ist!

Der Hauptstrand kann ziemlich mit Sonnenanbetern ausgelastet sein, also würde ich empfehlen, eine Wanderung durch den nahegelegenen Noosa Nationalpark zu einem der wunderschönen und verlassenen Sandabschnitte zu machen. Ein 45 Minuten Spaziergang entland des Tanglewood Tracks bringt dich zum Alexandria Bay, wo winzige, lichtdurchlässige Fische in den Untiefen schwimmen (und der gelegentliche Nudist) deine einzige Gesellschaft sind. Ein wahres Paradies.

13. Atherton Tablelands

Empfohlen von Sophie von Adventures of Soph 

Stell dir endlose Wasserfälle, sanft geschwungene grüne Berge, übersät mit Milchkühen und rustikalen, familienbetriebenen Cafés vor. Alles innerhalb einer Stunde Fahrt von Cairns erreichbar, ist Atherton Tablelands der perfekte Einstieg in den ländlichen Raum – ob es nun für einen Tagestrip, oder für ein langes Wochenende ist. Der beste Weg um die Tablelands zu sehen, ist in ein Auto zu hüpfen, eine Landkarte einzupacken und einfach zu fahren. Die Elinjja Falls, Millaa Millaa Falls und Zillie Falls sollte nicht fehlen und wenn du dort ausgerechnet am letzten Samstag des Monats sein solltest, dann erkunde auf jeden Fall die Yungaburra Märkte.

14. Cairns

Empfohlen von Nicola von Polka Dot Passport

Es gibt nicht viele Orte auf der Welt, an denen du am frühen Morgen mit der farbenfrohen und belebten Tierwelt des Meeres schnorcheln kannst. Cairns ist Teil des größen lebenden Organismuses und Unterwasserspielplatzes der Welt – ob morgens oder am Nachmittag, ein Sprung in das türkise Wasser, umgeben und überdacht von einem der ältesten Regenwälder weltweit, ist eine einmalige Erfahrung. Außerdem ist Cairns das Tor zu nicht nur einem, sondern gleich ZWEI Teilen des natürlichen Weltkulturerbes: Das Great Barrier Reef und der Daintree Regenwald, die dieses Fleckchen Erde, zu einem ganz besonderen machen. Wenn du schon mal hier bist, solltest du auf jeden Fall die Gelegenheit nutzen und entlang des Cape Tribuation Strandes reiten, der hinaus zum Great Barrier Reef führt, oder geh Krokodile beobachten, beim Daintree Fluss.

15. Whitehaven Beach

Empfohlen von Dane von Holiday From Where 

Whithaven Beach erstreckt sich über 7 Kilometer entlang der Küste der Whitsundays. Er ist am leichtesten zu erreichen, wenn du vom Airlie Beach kommst – wenn du nicht gerade einer der Glücklichen bist, der eine Yacht besitzt. Der Strand ist gleichermaßen beliebt bei Einheimischen und Touristen, doch eine Möglichkeit den Strand für Sonnenaufgang und -untergang nur für dich (naja.. mit wenigen anderen) zu haben ist, wenn du dich entschließt, hier zu campen. Der weiße Sand und das unglaublich blaue Wasser machen dies zu einem einzigartigen Ort, der regelmäßig unter den „besten Stränden der Welt“ genannt wird – kein Wunder!

Die besten Orte in Northern Territory

16. Uluru

Empfohlen von Crystal von Castaway With Crystal

Uluru ist vermutlich Australiens erkennbarste Sehenswürdigkeit. Aber dieses riesige Stück Stein ist auch heilig für die einheimischen Anangu Ureinwohner. Er ist ein Ort von bedeutender Kraft und das Zentraum des Universums und das Zuhause der ‚Earth Mother‘. I Ulurus Randgebiet, innerhalb kleiner Höhlen, kann man Steinkunst der Aborigines sehen, die Zehntausende Jahre alt ist. Sie werden als nationale Kostbarkeiten angesehen und Uluru zählt zum UNESCO Weltkulturerbe.

Obwohl du trotzdem auf die Felsspitze klettern und die unangezweifelt magischen Blicke erleben könntest, ist dies ein Diskussionspunkt zwischen den lokalen Ureinwohnern und dem Nationalpark-Service, der den Park leitet. Aus diesem Grund werden Touristen dazu aufgerufen, ihn nicht zu besteigen. Uluru erhebt sich 348 Meter über den Boden, aber der Großteil des Felsens liegt unterirdisch. Er hat einen Umfang von 16 Kilometern und man kann komplett herumlaufen wenn man einen freigelegten Weg nutzt.

Die besten Orte in Western Australia

17. Margaret River

Empfohlen von Alex von Like A Local

Eine landschaftlich schöne Fahrt von der Landeshauptstadt West-Australians Perth entfernt, liegt Margaret River – eine bezaubernde und lockere Küstenstadt. Margaret River zieht alle Gesellschaftsschichten an, von Sufern, die nach den besten Wellen suchen bis zu Weinkennern, die die lokalen Weingüter durchstöbern.

Mein idealer Tag in Maragret River würde mit einem köstlichen Frühstück im vielseitigen Café The Margaret River Bakery starten, gefolgt von einem morgendlichen Sprung ins Wasser, am nahegelegenen Strand Hamelin Bay, an dem du die freundlichen Stachelrochen treffen kannst, die entlang der Küstenlinie paradieren. Am Nachmittag würde ich die weltberühmten Kellereien erkundschaften, wie Fermoy Estate oder Cape Mentelle. Damit dein Wein nicht alleine ist, geh ins Olio Bello für ein köstliches Mittagessen, oder um das Aufgebot an Olivenölen zu probieren. An diesem Punkt wirst du Zucker brauchen, um dich aufzurappeln, also check die Maragret River Chocolate Factory aus und genieße die kostenlosen Proben, bevor du dich für den Abend zurückziehst, mit etwas Livemusik in der berühmten Settlers Tavern, im Zentrum der Stadt.

Die besten Orte in Tasmania

18. Launceston

Empfohlen von Elle von This Is Yugen

Wenn, wie bei mir, wandern in den Bergen, schwimmen in kristallklarem wasser und das Entdecken von kleinen charmanten Städten dein Ding ist, dann verbringe etwas Zeit in der Stadt Launceston. Für mich gibt es keinen schöneren und einzigartigeren Ort in Australien. In dieser Stadt hast du die Möglichkeit, dich deiner Höhenangst auf dem weltweit längsten Einfeld-Sessellift über Cataract Gorge zu stellen, oder dich durch einen Trick dazu zubringen zu denken, dass du dich nach Japan teleportiert hast – bei der dauerhaften Schneeaffenausstellung im Stadtpark.

Inzwischen kannst mit einer 2 ½ Stunden-Fahrt in den Nordosten von Launceston die Bay of Fires erreichen, in welcher du im fast lächerlich klaren Meer schwimmen und auf Felsen klettern kannst, die in der Farbe des Feuers, durch Mutter Natur getaucht wurden. Wenn das nicht genug Abenteuer für dich ist, bringt dich eine 2 Stunden-Fahrt zum Westen Launcestons, zum Cradle Mountain Nationalpark, in dem du ein unvergessliches Wanderabenteuer erleben kannst. Mit seinem perfekten Neumondkrümmungs-Blick wurde Cradle Mountain so etwas wie ein tasmanisches Symbol. Oh, habe ich erwähnt, dass dieser Ort praktisch ein Wombathimmel ist – ich verspreche dir, du wirst nicht gehen, ohne nicht mindestens zwei dieser süßen Tiere gesehen zu haben!

Die besten Orte in South Australia

19. Kangaroo Island

Empfohlen von Sophie von Travel Matters 

Kangaroo Island liegt nur eine kurze Fahrt mit der Fähre von der Küste Südaustraliens entfernt und ist bekannt für seine Tierwelt, klassische australische Lanschaft, Naturreservate und frische Naturprodukte. Lass dich vom Namen nicht täuschen, die Insel ist (leider) nicht bedeckt mit Kängurus, aber es gibt viele andere Tiere und Attraktionen, die dich hier ein paar Tage beschäftigen können! Der erste Stop deines Roadtrips muss der Seal Bay Conservation Park sein, in dem du ganz nah an fröhlich herumtollende (oder meistens schlafende) Seerobben am Strand herankommst.

Etwas weiter die Küste hinunter, wirst du die Hauptattraktion finden: Den Flinders Chade Nationalpark, der voller beeindruckender Felswände, auf Felsen und Admiral’s Arch sitzenden Robben is und dich und deine Kamera begeistern werden. Reise weiter in den Nationalpark hinein, um die natürlichen australischen Schönheiten zu finden, auch bekannt als die Remarkable Rocks. Die Natur hat diese Felsgruppe im Laufe der Zeit in verrückte Formen ausgebildet (so wie den ‚Eagle Rock‘). Sie allein sind schon überwältigend, ganz zu schweigen von dem Ausblick entlang der Küstenlinie der Insel.

Hast du noch einen Tipp, der auf keinen Fall in dieser Liste fehlen darf? Teile ihn uns in den Kommentaren mit ?

Share The World!
INSTAGRAM
EMAIL
Facebook
Facebook
GOOGLE
GOOGLE
/blog/beste-orte-australien/?lang=de
Youtube

Über den Autor

Rayhana El-Mahgary

Lass dich inspirieren

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hostelworld Apps

Buche von unterwegs aus, mit der neuen mobilen Hostelworld-App.

Download on App Store Download on Play Store

Suche und buche mehr als 33.000 Unterkünfte in über 170 Ländern, egal wo Du gerade bist.