Hostelworld.com
×
Seoul : of 122 Hostels available

122 Hostels in Seoul, Südkorea

Verfügbar
  • Wann möchtest du in Seoul sein?
  • Nach Verfügbarkeit und Preisen suchen
  • Preis
  • Bewertung
  • Entfernung
  • Name
LESS
Durchschnittspreis pro Nacht - USD
Schließen
GESAMTBEURTEILUNG DES OBJEKTES
Schließen
Schließen
Schließen
  • Mehr anzeigen Weniger anzeigen
Schließen
Schließen
Du hast aktive Filter - Alle löschen
Hier siehst du alle Unterkünfte mit einer Bewertung von 7 oder höher. Klick hier, um alle anzuzeigen
Bed and Breakfast

Myeongdong Guesthouse COMO

Bed and Breakfast
1.1km vom Stadtzentrum - Auf Karte anzeigen
7.1
Sehr gut 4
  • Perfekte Lage
  • Wundervolle Mitarbeiter
  • Ausgezeichnete Sauberkeit
Gratis WiFi

COMO Guesthouse is accredited by the agency as a “good stay ” Guesthouse.

COMO means 'beautiful, comfortable' in Italian. COMO hopes to become an open space where tourists from all arou... Mehr...

Weiter
Bed and Breakfast

K-Guesthouse Premium Myeongdong 4

Bed and Breakfast
0.8km vom Stadtzentrum - Auf Karte anzeigen
0.0
Keine bewertung
0
Gratis WiFi
Gratis Frühstück

Korea No.1 Guesthouse Premium, K-GUESTHOUSE PREMIUM MYEONGDONG 4.

K-GUESTHOUSE PREMIUMMYEONGDONG 4Introduction
Feel at home, K-GUESTHOUSE premium Class.
_Simple & High-End with Premium
_In... Mehr...

Weiter
Keine Ergebnisse gefunden. Bitte verändere deine Daten oder bearbeite deine Such-Filter.

Südkoreas Hauptstadt Seoul liegt idyllisch am Fluss Hangang im Norden des Landes. Die Millionenmetropole steckt voller Gegensätze: Moderne Wolkenkratzer und U-Bahn-Stationen prägen das Stadtbild ebenso wie traditionelle Königspaläste, Tempel und Straßenmärkte. Inzwischen kommt Seoul eine wichtige Rolle in der internationalen Musikszene und Modewelt zu. Allerdings ist es immer noch eine Stadt mit echtem Geheimtipp-Charakter.

Weit über 100 Hostels mit Top-Bewertungen warten in Seouls zahlreichen Stadtvierteln auf Reisende. Ob ruhig oder eher zentral gelegen – für jeden Reisegeschmack gibt es das passende Hostel in Seoul. In der ungezwungenen Atmosphäre der preiswerten Hostels kommt man leicht ins Gespräch mit anderen Reisenden. Bei vielen Seoul Hostels gibt es kostenlose Aktivitäten und Gratis-Frühstück dazu.

In Hongdae, dem Studentenviertel von Seoul, findest du günstige, entspannte Clubs und Bars. Im quirligen Shoppingviertel Myeongdong solltest du neben anderem Streetfood unbedingt das traditionelle Nudelgericht Kalguksu probieren. Ganz traditionell geht es im Bezirk Jongno mit seinen fünf Palästen und den historischen koreanischen Wohnhäusern zu. Die Cafés, Restaurants und Bars im Stadtteil Itaewon sind dagegen eher international ausgerichtet.

In Seoul gibt es unglaublich viel zu unternehmen. Zum Pflichtprogramm gehört die Besichtigung der historischen Tempelanlagen, Festungen und Königspaläste. Im Koreanischen Nationalmuseum kann man sich ein Bild von der Geschichte und Kultur Südkoreas machen. Nach einem Bummel über die Straßenmärkte gibt es koreanisches BBQ oder Streetfood. Unser Tipp zum Dessert: Der mit Bohnenpaste gefüllte Waffelfisch Bungeoppang. Wer dem Großstadttrubel entfliehen möchte, sollte den gut erreichbaren Bukhansan-Nationalpark aufsuchen.

Seoul verfügt über ein dichtes, gleichzeitig sicheres und sauberes U-Bahn-Netz, das dich überall hinbringt. Das Stadtbussystem mit seinen über 400 Verbindungen wirkt auf den ersten Blick etwas unübersichtlich, ist jedoch dank der farblichen Kennzeichnung der Busse leicht zu verstehen und aufgrund der günstigen Ticketpreise eine gute Alternative. Über das Fahrradverleihsystem Ttareungi bzw. Seoul Bike kannst du dir ein Fahrrad ausleihen und wie die Einheimischen eine Tour entlang des Hangang oder des künstlichen Flusses Cheonggyecheon machen. Es gibt sogar zwei verschiedene Taxis, wobei Backpacker statt der Luxusvariante Mobeum die günstigeren Ilban-Taxis nehmen sollten. Bei einem Spaziergang lässt sich die Stadt aber sicher am eindrucksvollsten erkunden.

Wir haben 122 hostels in Seoul mit einer durchschnittlichen Bewertung von 8.4 basierend auf 17,242 Bewertungen 122 von 122 verfügbaren Unterkünften in Seoul

Über Seoul

Südkoreas Hauptstadt Seoul liegt idyllisch am Fluss Hangang im Norden des Landes. Die Millionenmetropole steckt voller Gegensätze: Moderne Wolkenkratzer und U-Bahn-Stationen prägen das Stadtbild ebenso wie traditionelle Königspaläste, Tempel und Straßenmärkte. Inzwischen kommt Seoul eine wichtige Rolle in der internationalen Musikszene und Modewelt zu. Allerdings ist es immer noch eine Stadt mit echtem Geheimtipp-Charakter.

Weit über 100 Hostels mit Top-Bewertungen warten in Seouls zahlreichen Stadtvierteln auf Reisende. Ob ruhig oder eher zentral gelegen – für jeden Reisegeschmack gibt es das passende Hostel in Seoul. In der ungezwungenen Atmosphäre der preiswerten Hostels kommt man leicht ins Gespräch mit anderen Reisenden. Bei vielen Seoul Hostels gibt es kostenlose Aktivitäten und Gratis-Frühstück dazu.

In Hongdae, dem Studentenviertel von Seoul, findest du günstige, entspannte Clubs und Bars. Im quirligen Shoppingviertel Myeongdong solltest du neben anderem Streetfood unbedingt das traditionelle Nudelgericht Kalguksu probieren. Ganz traditionell geht es im Bezirk Jongno mit seinen fünf Palästen und den historischen koreanischen Wohnhäusern zu. Die Cafés, Restaurants und Bars im Stadtteil Itaewon sind dagegen eher international ausgerichtet.

In Seoul gibt es unglaublich viel zu unternehmen. Zum Pflichtprogramm gehört die Besichtigung der historischen Tempelanlagen, Festungen und Königspaläste. Im Koreanischen Nationalmuseum kann man sich ein Bild von der Geschichte und Kultur Südkoreas machen. Nach einem Bummel über die Straßenmärkte gibt es koreanisches BBQ oder Streetfood. Unser Tipp zum Dessert: Der mit Bohnenpaste gefüllte Waffelfisch Bungeoppang. Wer dem Großstadttrubel entfliehen möchte, sollte den gut erreichbaren Bukhansan-Nationalpark aufsuchen.

Seoul verfügt über ein dichtes, gleichzeitig sicheres und sauberes U-Bahn-Netz, das dich überall hinbringt. Das Stadtbussystem mit seinen über 400 Verbindungen wirkt auf den ersten Blick etwas unübersichtlich, ist jedoch dank der farblichen Kennzeichnung der Busse leicht zu verstehen und aufgrund der günstigen Ticketpreise eine gute Alternative. Über das Fahrradverleihsystem Ttareungi bzw. Seoul Bike kannst du dir ein Fahrrad ausleihen und wie die Einheimischen eine Tour entlang des Hangang oder des künstlichen Flusses Cheonggyecheon machen. Es gibt sogar zwei verschiedene Taxis, wobei Backpacker statt der Luxusvariante Mobeum die günstigeren Ilban-Taxis nehmen sollten. Bei einem Spaziergang lässt sich die Stadt aber sicher am eindrucksvollsten erkunden.