Hostelworld.com
×
Dakar : of 5 Hostels available

5 Hostels in Dakar, Senegal

Verfügbar
  • Wann möchtest du in Dakar sein?
  • Nach Verfügbarkeit und Preisen suchen
  • Preis
  • Bewertung
  • Entfernung
  • Name
LESS
Durchschnittspreis pro Nacht - USD
Schließen
GESAMTBEURTEILUNG DES OBJEKTES
Schließen
Schließen
Schließen
  • Mehr anzeigen Weniger anzeigen
Schließen
Schließen
Du hast aktive Filter - Alle löschen
Hier siehst du alle Unterkünfte mit einer Bewertung von 7 oder höher. Klick hier, um alle anzuzeigen
Hostel

Dakar International House

Hostel
8.9km vom Stadtzentrum - Auf Karte anzeigen
9.0
Ausgezeichnet 29
  • Wunderbare Lage
  • Hervorragende Mitarbeiter
  • Fantastische Sauberkeit
Gratis WiFi

Dakar International House is a new created hostel offering rooms at good value for money corresponding perfectly to low budgets, a bridal suite, a room perfectly ordered for students; a group of trave... Mehr...

Weiter
Hostel

Ngor International Hostel

Hostel
11.9km vom Stadtzentrum - Auf Karte anzeigen
8.1
Großartig 4
  • Perfekte Lage
Gratis WiFi

Less than a kilometer from Ngor Beach and Island we are proudly the first Hostel in the Ngor Almadies area. For backpacker by backpackers, Ngor International Hostel was created to give travelers a bud... Mehr...

Weiter
Hotel

Hotel du Phare Les Mamelles

Hotel
10.2km vom Stadtzentrum - Auf Karte anzeigen
8.9
Großartig 24
  • Wunderbare Lage
  • Wundervolle Mitarbeiter
  • Fantastische Sauberkeit
Gratis WiFi

Das Hotel 'du Phare Les Mamelles' ist ein neues Hotel mit Gasthaus Atmosphäre. Es liegt in der Nähe des Flughafens und des Strandes. Das Hotel entspricht europäischen Standards und ist... Mehr...

Weiter
Hostel

Ker Jahkarlo

Hostel
11km vom Stadtzentrum - Auf Karte anzeigen
9.1
Ausgezeichnet 10
  • Perfekte Lage
  • Hervorragende Mitarbeiter
  • Fantastische Sauberkeit
Gratis WiFi

Ker Jahkarlo is a recently built house on three floors. We have 5 rooms: a double room and a triple room with private bathroom, two double rooms that share the same bathroom, and a big shared bedroom... Mehr...

Weiter
Campingplatz

Surfcamp NGor Island

Campingplatz
13.1km vom Stadtzentrum - Auf Karte anzeigen
9.7
Ausgezeichnet 8
  • Wunderbare Lage
  • Hervorragende Mitarbeiter
  • Fantastische Sauberkeit
Gratis WiFi
Gratis Frühstück

Welcome to NGor Island surf camp in Dakar - Senegal. A paradise on a tiny Island surrounded by a few world class waves. Close to the capital city of Dakar, the camp offers a nice and clean place for y... Mehr...

Weiter
Keine Ergebnisse gefunden. Bitte verändere deine Daten oder bearbeite deine Such-Filter.

Mit geschäftigen Stoffmärkten, emporragenden Moscheen und Sandstränden am Atlantischen Ozean ist in Senegals Hauptstadt Dakar wirklich für jeden etwas dabei. Große Wellen machen die Westküste zu einem Surfer-Paradies, während das Wasser an den nördlichen palmengesäumten Stränden ruhiger ist. Im Herzen der Stadt kämpfen sowohl Autos als auch Pferdekarren um ihren Platz auf den Straßen. Hier gehört der Sound lokaler Mbalax-Musik genauso zum Ambiente wie der Geruch nach frisch gefangenem Fisch oder einem dampfenden Mafé (afrikanisches Eintopfgericht).

Die meisten Hostels in Dakar liegen an den nördlichen Stränden und sind in neuen, modernen Gebäuden untergebracht. An warmen Abenden kannst du bei Sonnenuntergang auf der Terrasse relaxen. Manch ein Hostel in Dakar hat sogar eine Dachterrasse mit Blick auf die Stadt und den Ozean. Wenn du nach einer ruhigen Bleibe fernab des Stadtrummels suchst, fährst du mit einem Boot zu einem der Insel-Hostels. Hier genießt man dann morgens ein kostenfreies Frühstück inmitten von Palmen, bevor es gut gestärkt zum nur 50 m entfernten Strand geht.

Um Dakars traditionelle Seite kennenzulernen, spazierst du am besten durch den Stadtbezirk Médina. Hier verlaufen die engen Gassen kreuz und quer durcheinander. Sie sind gesäumt mit Verkaufsständen, die von Reisgerichten über Haushaltswaren so gut wie alles anbieten. Ebenso findest du hier die Dakar-Moschee mit ihren himmelhohen Minaretten und den auf Handwerkskunst spezialisierten Markt Soumbédioune. Ideal zum Entspannen ist die Plage de Yoff mit ihren zwei langen Abschnitten aus weichem Sand, übersät mit Strohsonnenschirmen.

Unbedingt auf die To-see-Liste gehört in Dakar der Besuch der zwei Hügel Deux Mamelles mit prächtigem Panoramablick. Auf einer der beiden thront eine 49 m hohe Bronzestatue, die als Monument der afrikanischen Renaissance bekannt ist. Hinter dem Hügel sind kleine goldene Strände mit bequemen Hängematten und coolen Bars. Die ruhige Île de Gorée kannst du mit dem Boot auf einem Tagesausflug erkunden. Die Insel beherbergt ein Sklavenhaus und steht als Weltkulturerbe unter dem Schutz der UNESCO. Im kristallklaren Wasser der Buchten der Île de N'Gor kann man super tauchen und an einem ruhigen Strand relaxen.

Da Dakars Hauptflughafen 2017 in den modernen internationalen Flughafen Blaise Diagne umgezogen ist, musst man jetzt mit einem Bus oder Taxi in die Stadt fahren. Die Fahrt mit dem Bus des nationalen Transportunternehmens Dakar Dem Dikk dauert nur rund eine Fahrstunde. Diese Busse verkehren auch in Dakar selbst. Für ein Erlebnis der besonderen Art winkst du hingegen einen der vielen senegalesischen Ndiaga Ndiaye (Kleinbusse) heran. Im Zweifelsfall steigst du in eines der vielen Taxen, wobei du mit jedem Fahrer individuell den Preis aushandeln kannst. 

Bestbewertete Hostels in Dakar

Wir haben 5 hostels in Dakar mit einer durchschnittlichen Bewertung von 9.0 basierend auf 47 Bewertungen 5 von 5 verfügbaren Unterkünften in Dakar

Über Dakar

Mit geschäftigen Stoffmärkten, emporragenden Moscheen und Sandstränden am Atlantischen Ozean ist in Senegals Hauptstadt Dakar wirklich für jeden etwas dabei. Große Wellen machen die Westküste zu einem Surfer-Paradies, während das Wasser an den nördlichen palmengesäumten Stränden ruhiger ist. Im Herzen der Stadt kämpfen sowohl Autos als auch Pferdekarren um ihren Platz auf den Straßen. Hier gehört der Sound lokaler Mbalax-Musik genauso zum Ambiente wie der Geruch nach frisch gefangenem Fisch oder einem dampfenden Mafé (afrikanisches Eintopfgericht).

Die meisten Hostels in Dakar liegen an den nördlichen Stränden und sind in neuen, modernen Gebäuden untergebracht. An warmen Abenden kannst du bei Sonnenuntergang auf der Terrasse relaxen. Manch ein Hostel in Dakar hat sogar eine Dachterrasse mit Blick auf die Stadt und den Ozean. Wenn du nach einer ruhigen Bleibe fernab des Stadtrummels suchst, fährst du mit einem Boot zu einem der Insel-Hostels. Hier genießt man dann morgens ein kostenfreies Frühstück inmitten von Palmen, bevor es gut gestärkt zum nur 50 m entfernten Strand geht.

Um Dakars traditionelle Seite kennenzulernen, spazierst du am besten durch den Stadtbezirk Médina. Hier verlaufen die engen Gassen kreuz und quer durcheinander. Sie sind gesäumt mit Verkaufsständen, die von Reisgerichten über Haushaltswaren so gut wie alles anbieten. Ebenso findest du hier die Dakar-Moschee mit ihren himmelhohen Minaretten und den auf Handwerkskunst spezialisierten Markt Soumbédioune. Ideal zum Entspannen ist die Plage de Yoff mit ihren zwei langen Abschnitten aus weichem Sand, übersät mit Strohsonnenschirmen.

Unbedingt auf die To-see-Liste gehört in Dakar der Besuch der zwei Hügel Deux Mamelles mit prächtigem Panoramablick. Auf einer der beiden thront eine 49 m hohe Bronzestatue, die als Monument der afrikanischen Renaissance bekannt ist. Hinter dem Hügel sind kleine goldene Strände mit bequemen Hängematten und coolen Bars. Die ruhige Île de Gorée kannst du mit dem Boot auf einem Tagesausflug erkunden. Die Insel beherbergt ein Sklavenhaus und steht als Weltkulturerbe unter dem Schutz der UNESCO. Im kristallklaren Wasser der Buchten der Île de N'Gor kann man super tauchen und an einem ruhigen Strand relaxen.

Da Dakars Hauptflughafen 2017 in den modernen internationalen Flughafen Blaise Diagne umgezogen ist, musst man jetzt mit einem Bus oder Taxi in die Stadt fahren. Die Fahrt mit dem Bus des nationalen Transportunternehmens Dakar Dem Dikk dauert nur rund eine Fahrstunde. Diese Busse verkehren auch in Dakar selbst. Für ein Erlebnis der besonderen Art winkst du hingegen einen der vielen senegalesischen Ndiaga Ndiaye (Kleinbusse) heran. Im Zweifelsfall steigst du in eines der vielen Taxen, wobei du mit jedem Fahrer individuell den Preis aushandeln kannst.