Stadtführer New York, USA

Home
Essengehen
Verkehrsmittel
Sehenswertes
Unterhaltung
Allgemeine Informationen
Reiserouten

Besuch New York

New York Brooklyn Bridge
New York ist genau wie im Film. Ständig gellen die Hupen der “Yellow Cabs”, an jeder Straßenecke steht ein Hotdog-Verkäufer und durch jeden zweiten Kanaldeckel steigen Dampfschwaden auf. Obwohl New York so ist wie im Film, trifft es einen beim ersten Besuch trotzdem unvorbereitet. Es besteht eben doch nicht nur aus himmelhohen Wolkenkratzern und Gedränge auf den Bürgersteigen. Im East und West Village ist die Bebauung erstaunlich niedrig, und Chinatown, Little Italy und Soho sind gewachsene Viertel mit Restaurants, die zu den besten der Stadt gehören.

Essengehen in New York, USA

Wie so vieles in New York ist Essen im Restaurant entweder extrem teuer oder sehr billig. In Manhattan, diesem Schmelztiegel der unterschiedlichsten Kulturen, sind wohl sämtliche Spielarten der Kochkunst der Welt zu finden.

Die Restaurantauswahl hat stark mit der Gegend zu tun, in der du essen gehen möchtest. Midtown-Manhattan ist voller Fastfood-Restaurants und Hamburgerketten, während es in Greenwich Village eine Fülle lokaler Cafés und Restaurants gibt. Chinatown und Little Italy sowie die Lower East Side weisen ebenfalls eine hohe Restaurant-Dichte auf.

Abgesehen von den üblichen Restaurants sind eine besonders typische Erscheinung der New Yorker Essenskultur die „Delis“. In den häufig rund um die Uhr geöffneten Delis füllt man sich an Selbstbedienungsbuffets Pasta, Salate und andere Gerichte zum Mitnehmen in die bereitstehenden Schalen. Für einen Lunch auf die Schnelle sind sie meist eine bessere Wahl als etwa Hotdogs von den überall in der Stadt präsenten Ständen. Aber auch diese sind mindestens ebenso prägend für den kulinarischen Eindruck von New York wie die Delis.

Ein Besuch in New York ist schon längst überfällig? Bei uns findest Du die größte Auswahl an günstigen, stilvollen Unterkünften mitten in der Stadt. Und mit unseren neuen Apps für AndroidiPhone und iPad kannst Du noch schneller und einfacher Hostels unterwegs buchen.

Verkehrsmittel in New York, USA

Anreise

Flugzeug: New York ist von drei Flughäfen umgeben – John F. Kennedy, La Guardia und Newark. Sie alle sind über ein gut ausgebautes Busnetz angebunden. Busse verkehren alle 20–30 Minuten zur Grand Central Station und zum Port Authority Bus Terminal.

Zug: Alle Amtrak-Züge fahren von der Pennsylvania Station an der 33rd Street, zwischen der Seventh und Eight Avenue, ab. Von diesem Bahnhof fährt auch die Long Island Rail Road sowie der Metroliner-Zug Richtung Princeton, New Jersey, Philadelphia und Washington DC.

Der Grand Central Terminal an der 42nd Street und Park Avenue ist für die Metro-North-Linie in Richtung Connecticut und der weiteren Vororte im Bundesland New York zuständig.

Bus: Die Ankunft und Abfahrt der meisten Fernreisebusse ist am Port Authority Terminal an der 41st Street und Eight Avenue. Die größten Busbetriebe sind Peter Pan und Greyhound.

Unterwegs in der Stadt

Zu Fuß: Wie man es auch dreht, um die Nutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln kommt man während eines New-York-Aufenthalts nicht herum. Innerhalb der City sind aber bestimmte sehenswerte Punkte nur fußläufig voneinander entfernt. Beispielsweise kann man das Südende des Central Parks vom Times Square aus bequem zu Fuß erreichen.

U-Bahn: Die New Yorker U-Bahn („Subway“) ist grundsätzlich sehr nützlich, aber leider nicht so benutzerfreundlich wie U-Bahnen in anderen Städten. Die Züge tragen Nummern und Buchstaben und einige Strecken werden von mehreren Linien befahren. Dies trägt alles nicht gerade zur Klarheit bei. Mit der Subway quer durch die Stadt zu kommen grenzt an eine Herausforderung. Trotzdem wirst du sie mit Sicherheit irgendwann während deines Aufenthalts nutzen.

Bus: Das New Yorker Busnetz ist dagegen einfacher zu durchschauen. Alle Buslinien im Stadtbezirk Manhattan beginnen mit einem M, alle in Queens mit einem Q und so weiter. In Manhattan fahren die Busse in der Regel eine Avenue und die nächste parallel gelegene auf und ab.

Taxi: In Manhattan sind die „Yellow Cabs“ überall präsent. Der Tarif beginnt ab $ 2,50, jeder weitere Kilometer kostet $ 0,40. Falls möglich, solltest du in der Avenue einsteigen, an der die gewünschte Straße liegt, denn das Queren von einer Avenue zur anderen kann lange dauern und daher teuer werden.

Ein Besuch in New York ist schon längst überfällig? Bei uns findest Du die größte Auswahl an günstigen, stilvollen Unterkünften mitten in der Stadt. Und mit unseren neuen Apps für Android,iPhone und iPad kannst Du noch schneller und einfacher Hostels unterwegs buchen.

Sehenswertes in New York, USA

Damit du von deinem Besuch in New York möglichst viel hast, solltest du dir zunächst kurz einen Plan für jeden Tag zurechtlegen. Auch wenn es wie ein Klischee klingt – in dieser riesigen Stadt gibt es so viel zu sehen und zu unternehmen, dass man sonst gar nicht wüsste, wo man anfangen soll.

Einen Tag solltest du einem Besuch im Central Park und in einigen der nahe gelegenen Museen wie dem Metropolitan Museum of Art oder dem American Museum of Natural History widmen. Am nächsten Tag kannst du zum Beispiel die Sehenswürdigkeiten von Midtown-Manhattan erkunden, etwa den Times Square, das Rockefeller Center, das Empire State Building und Anderes mehr.

Anschließend solltest du einen weiteren Tag für Downtown-Manhattan einplanen, wo du zur Brooklyn Bridge laufen, an Ground Zero den Opfern die Ehre erweisen und entlang der Canal Street und in Soho shoppen gehen kannst. Wenn du dein Tagesprogramm einigermaßen planst, kannst du in kurzer Zeit sehr viel sehen.

Aber unbedingt solltest du dir etwas Zeit für einen Besuch in einem der anderen Stadtbezirke außerhalb von Manhattan reservieren. Die langgezogene Halbinsel macht nur einen kleinen Teil von New York aus. Die anderen vier Stadtbezirke haben ebenfalls reizvolle Anblicke und Attraktionen zu bieten.

Ein Besuch in New York ist schon längst überfällig? Bei uns findest Du die größte Auswahl an günstigen, stilvollen Unterkünften mitten in der Stadt. Und mit unseren neuen Apps für AndroidiPhone und iPad kannst Du noch schneller und einfacher Hostels unterwegs buchen.

Unterhaltung in New York, USA

Du weißt es natürlich längst, aber lass es mich trotzdem wiederholen: In New York ist jede Nacht etwas los. Mehr hilft dir vielleicht der Hinweis, wo. Das Eldorado des Ausgehens in New York ist das „Village“, also Greenwich Village und East Village.

Das Zentrum des Greenwich Village befindet sich um den Schnittpunkt der Bleecker Street mit der MacDougal Street herum. Hier reiht sich eine Bar an die andere, und für jeden Geschmack ist etwas dabei. Die Bleecker Street weiter in östlicher Richtung hinunter liegt das East Village, nämlich in der Gegend um die 2nd Avenue und St Mark‘s Place (8th Street). Hier ist die Szene etwas alternativer.

Ein weiteres pulsierendes Viertel ist die Lower East Side. Ab der East Houston Street brodelt in der Ludlow Street, Orchard Street and Stanton Street unablässig das Nachtleben, egal um welche Nacht der Woche es sich handelt.

Es ist üblich, dem Barkeeper bei jedem Getränk ein Trinkgeld zu geben. Bei einem Bier sollte das etwa $ 1,00 sein, bei größeren Runden entsprechend mehr. In vielen Bars und Nachtclubs wird möglicherweise ein gültiger Personalausweis verlangt.

Ein Besuch in New York ist schon längst überfällig? Bei uns findest Du die größte Auswahl an günstigen, stilvollen Unterkünften mitten in der Stadt. Und mit unseren neuen Apps für AndroidiPhone und iPad kannst Du noch schneller und einfacher Hostels unterwegs buchen.

Allgemeine Informationen über New York, USA

Visavorschriften
Nach Maßgabe des so genannten „Visa Waiver Programme“ sind Staatsbürger zahlreicher Länder bei touristischen Aufenthalten von weniger als 90 Tagen von der Visumpflicht befreit. Es ist jedoch zu empfehlen, sich vor der Reise bei der nächstgelegenen US-Botschaft über die Einreisevorschriften zu informieren. Bei Aufenthalten zu anderen als touristischen Zwecken ist auf jeden Fall ein Visum erforderlich. Nähere Einzelheiten hierzu erfährt man ebenfalls bei der nächstgelegenen US-Botschaft.

Währung
In New York wird – wie in den gesamten USA – der US-Dollar (US$) verwendet. 1 Dollar besteht aus 100 Cent (¢). Banknoten gibt es im Nennwert von $ 1, $ 2, $ 5, $ 10, $ 20, $ 50 und $ 100. Es gibt auch Banknoten mit höheren Werten, die aber selten verwendet werden. Die verwendeten Münzen sind 1 ¢ (Penny), 5 ¢ (Nickel), 10 ¢ (Dime), 25 ¢ (Quarter), 50 ¢ und $ 1, wobei man die beiden letzteren seltener sieht.

Sprache
Die Hauptsprache, die in New York gesprochen wird, ist Englisch. In der Stadt werden aber euch eine Vielzahl anderer Sprachen wie Spanisch, Chinesisch und Italienisch gesprochen.

Klima
Das recht raue Klima ist durch mittlere Temperaturen von 25 °C bei hoher Luftfeuchtigkeit im Sommer (allerdings besitzt praktisch jedes Gebäude eine Klimaanlage) und -15 °C mit viel Schnee im Winter gekennzeichnet. Die beste Zeit für einen Urlaub in New York ist im späten Frühjahr oder im Frühherbst, wenn die Bedingungen gemäßigt sind.

Medizinische Versorgung
Der New-York-Besucher hat in der Regel keinen Anspruch auf kostenlose medizinische Versorgung, sondern muss ärztliche Behandlungen aus eigener Tasche bezahlen.

Arzneimittel zur Behandlung von Erkältungen, grippalen Infekten und Ähnlichem erhält man im nächstgelegenen Drugstore. Die Notrufnummer ist die 911.

Zeitzone
New York befindet sich in der Zeitzone der Eastern Standard Time (EST), die der Koordinierten Weltzeit (UTC) um fünf Stunden hinterher ist.

Öffnungszeiten
Die Geschäfte in New York sind gewöhnlich montags bis samstags von 10.00–21.00 Uhr und sonntags von 12.00–17.00 Uhr geöffnet. Bürozeiten sind normalerweise montags bis freitags zwischen 9.00 Uhr und 17.00 Uhr. Die meisten Banken haben an Werktagen von 9.00 Uhr bis 15.00 Uhr und einige auch samstags bis mittags geöffnet.

Touristeninformation
Die zwei Hauptbüros der Touristeninformation in New York sind:

New York City‘s Official Visitor Information Center
810 17th Avenue, an der 53rd Street

Times Square Visitors Center
1560 Broadway
Zwischen 46th und 47th Street

In beiden Büros erhält man Infoblätter zu Besichtigungstouren und Unterkunftsmöglichkeiten. In den meisten Hostels und Hotels liegen ebenfalls alle Informationen aus, die man unterwegs in der Stadt benötigt.

Steuern
In den USA gibt es keine Mehrwertsteuer. Bundesstaaten, Countys und Städte haben jedoch das Recht, alle Kaufvorgänge, so auch Hotel- und Restaurantrechnungen, Flugtickets usw., mit einer lokalen Steuer zu belegen. In New York beträgt diese Steuer 8,5 %. Um Peinlichkeiten beim Bezahlen zu vermeiden, sollte man sich zuvor immer vergewissern, dass die Steuer im angegebenen Preis enthalten ist.

Devisenumtausch
Das Mitbringen von fremden Währungen nach New York ist nicht ratsam, da es kaum Wechselbüros gibt und das Umtauschen in Banken lästig ist. Falls du dennoch ausländisches Geld tauschen musst, geht das am besten in den Filialen von Thomas Cook.

Am häufigsten werden Schecks von Visa, American Express und Thomas Cook akzeptiert. Sie lassen sich auch am leichtesten eintauschen.

Zwar nehmen die meisten Firmen Reiseschecks in US-Währungsbeträgen an, aber besser dran ist man beim Umtausch in einer Bank. Ausweis nicht vergessen!

Elektrizität
In den USA wird 110 bis 120 Volts Wechselstrom, 60 Hertz, verwendet. Zum Betrieb von Elektrogeräten aus Europa oder Australien braucht man einen 110-Volt-Transformator und einen Adapterstrecker mit zwei parallelen Flachpolen. Da diese Adapter in den USA schwer erhältlich sind, bringt man besser einen mit.

Telefon
Für Verbindungen aus dem Ausland nach New York wählst du die 001, gefolgt von der dreistelligen Ortsvorwahl und der siebenstelligen Teilnehmernummer. Achte beim Wählen darauf, dass die New Yorker Stadtteile verschiedene Ortsvorwahlen haben. Falls du dich in demselben Ortsvorwahlbereich befindest, reicht es, die Teilnehmernummer zu wählen.

Für Verbindungen aus den USA ins Ausland wählst du die 011, dann die Landesvorwahl, die Ortsvorwahl (ohne die 0) und die Teilnehmernummer.

Post
Die Postfilialen in New York sind von 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr geöffnet. Die Schlangen for den Schaltern können sehr lang sein. Falls du nur Briefmarken kaufen möchtest, bekommst du sie viel schneller am Automaten. Die Adresse der Hauptpost lautet:
421 8th Avenue, an der 33rd Street.
Sie hat 24 rund um die Uhr geöffnet.

Trinkgeld
In New York gibt man für in Anspruch genommene Dienstleistungen ein Trinkgeld. Ein solches Dankeschön erhalten üblicherweise Taxifahrer, Kellner/innen, Barkeeper, Zimmermädchen, Hotelpagen und Gepäckträger am Flughafen.

Feiertage
Es ist ratsam, sich vor der Reise nach New York über die Feiertage zu informieren, da an diesen Tagen die meisten Geschäfte, Banken und Läden geschlossen sind. Feiertage in den USA sind der 1. und der 15. Januar, der 19. Februar, der 28. Mai, der 4. Juli, der 3. September, der 8. Oktober, der 11. und der 29. November sowie der 25. Dezember.

Ein Besuch in New York ist schon längst überfällig? Bei uns findest Du die größte Auswahl an günstigen, stilvollen Unterkünften mitten in der Stadt. Und mit unseren neuen Apps für AndroidiPhone und iPad kannst Du noch schneller und einfacher Hostels unterwegs buchen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Required fields are marked *