Andalusien: Rundreise durch den Süden Spaniens

Andalusien: Rundreise durch den Süden Spaniens

Sonne und Strände, Wein und Tapas, Olivenbaumhaine und Orangenplantagen, maurische Paläste, südländisches Temperament und orientalischer Charme erwarten euch in Andalusien. Ich (Julia von Globusliebe) nehme euch mit auf eine kleine Rundreise durch die südlichste Region Spaniens und zeige euch, was ihr auf keinen Fall verpassen dürft.

1. Malaga – Kulturmetropole an der Costa del Sol

Dank des modernen Flughafens, ist Malaga, die Hauptstadt der sonnigen Costa del Sol, das Start- und Endziel unserer Andalusien Rundreise. In ganz Europa als Kulturmetropole bekannt, erwarten euch in Malaga zahlreiche Kunstmuseen, Galerien sowie ein abwechslungsreiches Kulturprogramm. Schließlich wurde der berühmte Maler Pablo Picasso hier geboren.

Was ihr in Malaga auf keinen Fall verpassen solltet, ist die wuchtige Kathedrale, die dort errichtet wurde, wo einst eine maurische Moschee stand. Von hier aus geht es durch die von meterhohen Palmen gesäumte Fußgängerzone, die zu einer ausgiebigen Shoppingtour einlädt. Eis essen, Menschen beobachten und bummeln könnt ihr auf  der Flaniermeile am Hafen.

Hosteltipp in Malaga: Die Villa Alicia ist ein wunderschönes Guest House in ruhiger Lage, etwas außerhalb des Stadtzentrums. Liebevoll eingerichtete Zimmer sowie eine hübsche Sonnenterrasse erwarten euch.

 

2. Tarifa – Die südlichste Stadt Europas

Tarifa ist die südlichste Stadt des europäischen Festlandes. Hier treffen Atlantik und Mittelmeer aufeinander und schaffen durch starke Winde optimale Bedingungen für Wassersportler. Dementsprechend beliebt ist Tarifa bei Wellenreitern und Kitesurfern.

Wer sich nicht unbedingt sportlich betätigen möchte, kann durch die hübsche Altstadt schlendern, Tapas und Wein in der Sonne genießen oder am Strand entlang spazieren. Richtet ihr den Blick gen Horizont, könnt ihr in der Ferne schon das afrikanische Festland sehen.

Nur 14 Kilometer Luftlinie sind es von Tarifa nach Tanger in Marokko. Als Tagesausflugsziel empfehle ich euch, mit der Fähre rüber zu fahren und über die bunten Basare zu schlendern.

Hosteltipp in Tarifa: Das Melting Pot Hostel bietet eine große Dachterrasse mit Hängematten. Der Hafen und die Altstadt von Tarifa sind nur einen kurzen Fußweg entfernt.

 

3. Sevilla – Spürbare Lebensfreude in Andalusiens Hauptstadt

Sevilla, die Hauptstadt Andalusiens, gilt als eine der schönsten Städte Europas und empfängt euch mit einer gewaltigen Portion Lebensfreude. Schon von weitem ist der Glockenturm Giralda und die dazugehörige Kathedrale zu sehen, der ihr unbedingt einen Besuch abstatten solltet. Sie ist die drittgrößte Kirche der Welt und beherbergt das Grabmal von Christoph Kolumbus.

Nicht weit von der Kathedrale entfernt, befindet sich die märchenhafte Palastanlage Alcázar, der ehemalige Wohnsitz des maurischen Sultans. Seit der Eroberung im Jahr 1248, ist der Alcázar die offizielle Residenz der spanischen Könige und damit die älteste noch erhaltene Königsresidenz in Europa.

Auch den Metropol Parasol, das neue Wahrzeichen von Sevilla, solltet ihr nicht verpassen. Hierbei handelt es sich um eine faszinierende Holzkonstruktion, auf dessen Dach ihr herumspazieren und einen tollen Ausblick über das Zentrum genießen könnt.

Hosteltipp in Sevilla: Im Sevilla Hostel Centro wohnt ihr sehr zentral, nur wenige Meter vom Metropol Parasol entfernt. Die vom Hostel angebotenen, kostenlosen Walking Touren durch die Stadt, sind die perfekte Gelegenheit, um andere Reisende kennenzulernen.

 

4. Granada – Hochburg der spanisch-orientalischen Kultur

Granada war einst eine maurische Residenzstadt mit zahlreichen Moscheen und orientalischem Flair. Diesen ganz besonderen Charme, der bis heute geblieben ist, spürt ihr am besten, wenn ihr durch die schmalen Gassen im Altstadtviertel Albaicín schlendert.

Farbenfrohe Tücher, Teppiche, Schmuck und Schuhe, Souvenirs und allerhand Krimskrams werden hier feilgeboten. Es duftet nach Wasserpfeifen und Gebäck und die kleinen, süßen Teeläden laden zum Verweilen ein.

Eine Sehenswürdigkeit, die ihr in Granada auf keinen Fall verpassen dürft, ist die weltberühmte Alhambra, die hoch oben über der Stadt thront und zum UNESCO Weltkulturerbe ernannt wurde. Da die Burganlage mit ihren zauberhaften Generalife Gärten ein echter Touristenmagnet ist, solltet ihr Wochenenden und Feiertage wenn möglich vermeiden und euren Besuch am besten morgens beginnen.

Hosteltipp in Granada: Im Hotel Abadia wohnt ihr nur wenige Gehminuten von der Altstadt entfernt. Der wunderschöne, mit Pflanzen bewachsene Innenhof lädt nach der Stadterkundung zum Entspannen ein.

 

Über die Autorin:

Julia ist eine Weltenbummlerin und hat schon über 50 Länder bereist. Jedes dieser Länder hat ihr gezeigt, dass jeder Tag ein Geschenk ist. Folge Julia auf ihrem Blog globusliebe.com und lass dich von ihren wunderbaren Fotos auf Instagram inspirieren.

Share The World!
INSTAGRAM
EMAIL
Facebook
Facebook
GOOGLE
GOOGLE
/blog/andalusien-rundreise/?lang=de
Youtube
Pinterest
Pinterest

Über den Autor

Rayhana El-Mahgary

Lass dich inspirieren

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hostelworld Apps

Buche von unterwegs aus, mit der neuen mobilen Hostelworld-App.

Download on App Store Download on Play Store

Suche und buche mehr als 33.000 Unterkünfte in über 170 Ländern, egal wo Du gerade bist.